Wieso sagt man "es geht bergab" wenn etwas schlechter wird?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warscheinlich weil man, wenn es einen gut geht und man erfolg hat, auf der Spitze ist (top, oben)daher wenn es weniger gut ist nach unten, man "fällt" . Bergab eben... Hoffe ich konnte helfen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man bergauf an Höhe - sprich an Qualität - gewinnt und bergab verliert.
Außerdem habe ich da immer Bilanzkurven im Hinterkopf, die steigen, wenn es dem Unternehmen gut geht (bergauf) und fallen, wenn es schlecht läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IRRTUM: einen schwer beladenen LKW "heile" ein starkes Gefälle herunterzufahren, war "früher" eine der größeren Herausforderungen von Kutschern, weil es sehr schwer ist, die Bremsen nicht so zu überfordern, dass sie wirkungslos werden. HEUTE ist es durch die verschleissfreie Retardertechnik etwas einfacher. Bei den alten Pferdekutschen mußte man aufpassen, den Tieren nicht in die Beine zu fahren und "Bremsentechnik" beschränkte sich auf den Einsatz von Lederriemen und Holzklötzen, die beide recht schnell verschleissen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?