Frage von Redditer, 117

Wieso sagt jeder Erwachsene, dass Arbeit langweilig und schlimmer als Schule ist?

Hallo
Immer höre ich, von sehr vielen Erwachsenen, dass die Arbeit (oft auch deren) langweilig sei und sie sich förmlich jeden Tag zu zwingen, aufzustehen und zur Arbeit zugehen. Nun meine Frage :

Wieso ?
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wieso die meisten so berichten. Man muss ja nichts mehr ,,lernen,, und schreit auch KEINE Klausuren mehr, kriegt keine Noten etc. was doch eigentlich bedeutet, dass man kein Druck hat. Und wenn ich mir dazu noch vorstelle, dass man noch dafür bezahlt wird (sind ja gerade mal 4 H mehr Arbeit als in der Schule), kann ich es mir überhaupt nicht vorstellen :0.

Also, von wo kommt das und warum sollte es beim besten Willen viel schlimmer als die Schule sein ? (Finde ich zumindest, von dem was ich gehört habe 100x besser)

LG Redditer

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 37

Hallo Redditer,

das kann mehrere Gründe haben:

- Erinnerungsverklärung: Das Unangenehme wird schneller vergessen. So erscheint die Schulzeit als das Angenehmere.

- Man hat einen Beruf, den man notgedrungen nehmen musste.

- Man arbeitet in einem Arbeitsklima, bei dem man unter Druck steht. In der Schule hängt davon nicht die Existenz ab, im Beruf aber schon.

- Man hat einen Beruf, in dem sich nichts verändert und den man als langweilig empfindet.

- Man will dir nur die Schule schmackhaft machen.

Aber die meisten Menschen sagen das gar nicht. Denke mal an alle, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben und/oder sich engagieren und immer neu dazulernen wollen.

Kommentar von Redditer ,

,,In der Schule hängt davon nicht die Existent ab,, ? Waaaas ?? Die Schulzeit bestimmt dein ganzes weiteres Leben :0, dass Zeugniss besser gesagt.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Redditer,

da hast du natürlich klar Recht. Von der Schule und dem Schulerfolg hängt unendlich viel ab. Das ist schon existentiell.

Ich habe das aber nicht auf die Schule allgemein bezogen, sondern nur auf die Situation, in einem Betriebsklima unter Druck zu arbeiten. Wenn man da im Betrieb nicht funktioniert, fliegt man - in der Schule aber nicht.

Kommentar von Redditer ,

In der Schule bleibst du eine Klasse sitzen und in der Arbeit fliegt man nicht einfach sosoweit ich da weiß
^^..

Antwort
von Jackson1903, 45

Also ich spreche jetzt aus meiner Erfahrung. 

Meine Eltern haben mir auch immer gesagt, dass wir die Schulzeit geniessen sollen und, dass Schule besser ist als die Arbeit ect. Und das ist wirklich so. 

Ich mache zurzeit mein Fach Abi und habe neu Zeit lang nebenbei gearbeitet und ich habe jeden Tag meinen Kollegen gesagt, dass ich am liebsten 9 Stunden in der schule sitze, statt zu arbeiten. Sowas merkt man aber auch, wenn man Praktikum macht, egal ob du im Büro sitz oder im Einzelhandel tätig bist und non stop stehst. 

Es ist einfach richtig anstrengend. Du nimmst dir für dein Feierabend was vor, aber bist so am erschöpft nach der Arbeit, dass du einfach nur noch im Bett liegen willst. Und in der Schule sitzt du und hörst dem Lehrer zu. Natürlich gibt es immer diese Klausurphase und stress alles. 

Aber du hast lieber das, statt arbeiten zu gehen. 

Antwort
von maninmoi, 65

Die meisten Erwachsenen haben ihre Schulzeit schon vergessen.Die würden nach einer Woche Schule aus dem Fenster springen.

Kommentar von Jackson1903 ,

Allerdings. 

Heutzutage läuft sowieso alles anders, als in den Zeiten unserer Eltern. 

Heute hat jeder seine Erwartungen. Was damals nicht so extrem war, wie jetzt. 

Antwort
von Uzay1990, 32

Doch, du musst lernen. Zwar nicht für Klausuren, sondern neue Arbeitsmethoden dir aneignen, deine fachlichen Wissen ständig erweitern und deine Sozialkompetenz weiterentwickeln. Im Gegensatz zur Schule gibt es allerdings keine Noten, sondern es dreht sich um Gehaltserhöhungen, Zielvereinbarungen, Beförderung, sozialen Ansehen, beruflichen Erfolg.

Du du hast Druck: Von Kunden, Kollegen, Vorgesetzte - Eigentlich von allen Seiten...

Und (fast) jeder Fehler den du machst kostet direkt oder indirekt dein Geld.

Kommentar von Redditer ,

Wieso das ? Ein Arbeitgeber kann dich nicht feuern, fals du mal ein Tag ,,unproduktiv,, bist oder so... Ubd solange ich mein Geld bekomme, sind mir alle auf der Arbeit egal, denk dir das doch einfach so ?

Antwort
von loveturkey50, 32

ist wahrscheinlich immer dasselbe und deshalb total langweilig...kann ich auch nicht verstehen alles ist besser als Schule.

Antwort
von fitmen94, 37

Weil viele Menschen an einem Beruf festhalten,der ihnen im Grunde keine Freude bereitet!

Kommentar von Redditer ,

Und wenn schon, die Schule bereitet vielen Kinden auch keine Freude zu und beschweren wir uns so stark ? Und wir kriegen nichtmal Geld und müssen jeden Tag lernen.

Antwort
von xRyoku, 29

Naja wenn ich meine alte Schulzeit mit meiner Arbeit vergleiche war diese einfach viel chilliger. Hast um 8 Schule setzt dich dahin hörst bisschen zu hier und da Hausaufgaben abschreiben, 1 Tag vor der Arbeit lernen und ne 2 schreiben. Es war so easy. Und jetzt? um 5 aufstehen Kollegen nerven oder bekommen alles nich auf die Reihe. Mal Spät- mal Frühdienst. Wochenende komplett arbeiten. Früher jedes Wochenende frei + Ferien. Jetz nur noch 30 Tage Ulraub. Was bitte is an Schule nicht end geil? ^^

Kommentar von Redditer ,

- Lernen für die Klausuren auch am Wochenende durch und nicht wie du es sagst ein Tag davor
- Kein Geld für die deine Zeit, die du dort sitzt bekommen (Sehr belastend !)
- Mobbing etc.

Kommentar von xRyoku ,

Oft reicht aber Tag vorher auch, naja das mit dem Geld stimmt und ja Mobbing und dieses untereinander vergleichen und Rangordnung etc. ist auch wahr, gibt es aber auch im Job.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten