Frage von Mechabot, 112

Wieso sagen viele Leute, dass Waldorfschüler dumm sind??

Ich habe mir gerade die Prinzipien dieses Systems durchgelesen und finde diese gar nicht mal so schlecht. Was sagt ihr dazu?

Antwort
von hakau, 42

Waldorfschüler*innen sind weder dümmer noch klüger als andere Schüler*innen. Aber wir haben in Deutschland eine sehr ausgeprägte Staatsschultradition (viel mehr als in den meisten anderen Ländern) und da wundern sich halt manche darüber, dass eine Schulform so erfolgreich ist, obwohl sie an vielen Stellen vom Üblichen abweicht. - An der Waldorfschule wird genauso viel Wert auf die Kreativität und die praktische Intelligenz wie auf die gedankliche Auseinandersetzung mit dem Stoff gelegt wird. Damit befindet sie sich in vollem Einklang mit der modernen Hirnforschung, aber eben nicht immer mit der gängigen Schulpraxis. - Dass Waldorfschüler*innen auch ohne Sitzenbleiben und Vorauslese gute Prüfungen ablegen, zeigt sich daran, dass die meisten Abitur machen, und zwar mit durchschnittlich gleichen oder besseren Noten als andere Schüler*innen. (Für die mittleren Abschlüsse gilt das sowieso.) - Das mit dem Namentanzen ist übrigens Unsinn - die Eurythmie ist eine Bewegungskunst, bei der man das theoretisch könnte - aber das ist so, als wenn man das Schreiben aufs Buchstabieren reduzieren würde, statt auf darauf zu schauen, was mit den Buchstaben geschrieben, gedichtet, mitgeteilt wird. - Für alle, die es genauer wissen wollen, hier ein Buchtipp: "Jedes Kind ein Könner - Fragen und Antworten zur Waldorfschule": http://www.amazon.de/Jedes-Kind-ein-K-nner-Waldorfp-dagogik/dp/3772527256/ref=tm...

Antwort
von flash97, 57

Nja das bekannteste Beispiel ist ja das mit Namen Tanzen ;-) und dann kommt es noch drauf an wo die waldorfschule ist ich kenne einen der war im saarland auf einer und da war alles gut er hat vernünftig gelernt und kam normal mit dann ist er nach hamburg gezogen und da wurden dann alle klichees erfüllt und er hat schnell gewechselt weil auf der schule haben die die räume komische formen gegeben da das besser zum lernen ist oder so wad

Antwort
von reginarumbach, 55

nun, in den waldorfschulen gelten durchaus andere regeln und prinzipien als an den regelschulen. waldorfschulen sind außerdem unter privater führung...und da ist die vorherrschende meinung nunmal die, dass alle leute, die genug geld haben und gerne engagiert sind in fördervereinen, ihre verhaltensauffälligen sprösslinge, die es im normalen system nicht schaffen, dort unterbringen. 

an den waldorfschulen gibt es sinnvolle sachen und auch pädagogischen nonsens, gerade so wie überall.  

Antwort
von lorestes, 55

Das Prinzip an sich ist toll.... nur nicht immer für das heutige "harte" Leben geeignet. Einige meiner Freunde haben diese Schule besucht und nach dem Abschluss hatten sie es wirklich nicht leicht Fuss zu fassen. Auch nach Jahren noch nicht.

Meine Kinder haben den Waldorf-Kindergarten besucht, aber um mit der Realität klar zu kommen und auf das harte Arbeitsleben gewappnet zu sein waren mir die "normalen" Schulformen lieber.

lg

Antwort
von LukDill02, 53

Wahrscheinlich sind die meisten garnicht dumm. Am bekanntesten ist es glaub ich dass sie ihren eigenen Namen mit ihrem Körper bilden...

Ist halt ein bisschen schräg...

Antwort
von neuerprimat, 56

Ein bisschen Neid, ein bisschen Unwissenheit ...

Teilweise ist es auch so, dass Waldorfschüler tatsächlich manchmal, sagen wir mal, erstaunliches Verhalten zeigen wenn sie frisch in einen Beruf kommen.

Kommentar von hakau ,

... womit sie sich wohl "tatsächlich manchmal" kaum von anderen unterscheiden, oder? 

Kommentar von neuerprimat ,

Ich mein ein anderes erstaunliches Verhalten.

Antwort
von silberwind58, 45

Ich kenne Waldorfschulen und finde die sehr gut! Die Leute haben keine Ahnung über das System und prinzipien der Waldorfschulen.

Antwort
von j1999j, 65

Ich bin mir nich ganz sicher , aber glaube das auf den Walddorfschulen die Schüler sehr zurück gehalten werden

Antwort
von Generation99, 47

Meine beiden Geschwister sind auf der Waldorfschule und das ist eine Katastrophe! Die sind auf keinen Fall dumm aber das System ist für den Ar***... Mein Bruder ist 14 und teilweise nicht in der Lage die einfachsten englischen Sätze zu verstehen. Das ist halt der Nachteil, wenn es bis zur 9. Klasse keine relevanten Bewertungen gibt

Antwort
von tuedelbuex, 36

.....also ich bin da `rausgeflogen......kein Wunder: Tanz mal den Namen "Tuedelbuex".....;-)

Antwort
von Tommkill1981, 57

Weil die Leute selber Dumm sind.

Es spielt doch keine Rolle auf was für eine Schule man geht. Es gibt eben nun mal Kinder die schwierigkeiten haben zu lernen oder sonst was. Aber deswegen sind diese noch lange nicht Dumm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten