Wieso richten die meisten Menschen die eigene Antwort nach der ersten Antwort aus, wie wichtig ist die erste Antwort oder sind wir einfach nur gleich gestrickt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tatsächlich gibt es eine Anpassung hin zur vorherrschenden Meinung. Das ist ein Problem, da dadurch falsche Vorstellungen durch Pressearbeit/Lobbyismus/Propaganda/Werbung usw. etabliert werden können. Mehr zum Thema: https://de.wikipedia.org/wiki/Schweigespirale.

Im Buch "1984" ist das überspitzt dargestellt, Stichwort "Neusprech".  Orwell arbeitete von 1941 bis 1943 für die BBC, er hat gesehen wir Zensur funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Menschen Angst haben anders zu sein, und das müssen sie ja dann auch immer erklären  und manche könne und wollen das nicht. Ist schon anstrengend wenn man sich stets rechtfertigen muss.

Außerdem will ja auch niemand ein Outsider oder ein Querdenker sein, weil die sind ja offensichtlich nicht erwünscht geschweige denn sehr beliebt.

Die Frage lässt sich hier nicht in zwei Sätzen erklären, da kann man denke ich viel Tage darüber philosophieren und kommt doch nicht auf eine zufriedenstellende Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar sollte man eine eigene Meinung haben, aber zum Beispiel bei Fragen, wo es nur ja oder nein gibt, von mir aus mit Begründung, ist es klar, dass Meinungen gleich sind bzw sich gleichen.

Es kann nicht JEDER Mensch auf der Erde eine andere Meinung haben. 

Manche Menschen haben aber auch Angst, die eigene Meinung zu sagen, wenn diese anders ist, als die Meinung davor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KommzumPunkt
03.10.2016, 15:07

Das ist mir nicht nur bei ja/nein Fragen aufgefallen, da ist es zwangsläufig nötig die selbe Antwort zu geben :)

0

Was möchtest Du wissen?