Wieso reagiert ein Anwalt auf ein Wiederspruch nicht indem er dadrauf eingeht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein einmaliger Widerspruch genügt - wenn dieser ignoriert wird, dann macht es Sinn die wiederholte Mahnung ebenfalls zu ignorieren.

Sollte ein Mahnbescheid kommen musst Du allerdings gegenüber dem Mahngericht erneut nachweislich widersprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Donnerstag kam nun der Mahnbescheid obwohl ich der Forderung per Einschreiben mit Rückschein wiedersprochen habe.  Habe diesem jetzt ebenfalls wiedersprochen.  Habe es an das Amtsgericht per Einschreiben gesendet mit dem Wiederspruch in Kopie den ich an den Anwalt geschickt habe,  also den Vordruck und die Kopie zusammen in den Briefumschlag gesteckt.  Fehlte noch etwas?  Kommt jetzt ein Gerichtsverfahren?  

Fragen über fragen.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal. Es handelt sich sehr wahrscheinlich um eine Kanzlei, die im Masseninkasso tätig ist. Dort läuft alles weitgehend automatisiert ab, daher wundert es nicht dass auf deine Argumente nicht eingegangen wird. Anwälte und Inkassos wollen einzig und allein Geld verdienen, und das geht auf diese Art und Weise wohl am besten.

Ab jetzt einfach alles konsequent ignorieren und nur noch bei einem Mahnbescheid reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke...  Ist ja aloes neu ich hab eben gedacht das sie wenigstens schreiben wir haben Rücksprache gehalten oder ähnliches...  Ist aber nicht passiert 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das Ratsahm.

Ja ist ratsam.

Bitte alles ignorieren, es sei denn du bekommst Gerichtspost.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von specialborder
07.10.2016, 22:34

Ich hatte denen ja geschrieben das einem Mahnbescheid wiedersprochen wird falls sie es wagen würden diesen zu beantragen..  Ich finde nur komisch das sie auf den Wiederspruch nich die Gründe bearbeitet haben.  Also nicht wir prüfen,  oder wir halten Rücksprache.  Nur Zahlungsfrist Bis Montag 

1

Du hast im Grunde alles richtig gemacht. Sollten die vor Gericht gehen in Form einer Klage, müssen sie die Zustellung der Waren beweisen. Können sie das nicht, kriegen sie auch nichts. So einfach ist das.

Abwarten, was die Beschwerden bringen. Insbesondere wegen der Kostendopplung und (soweit ich deine vorherige Frage sehe) der bewussten Täuschung der Schuldner über die Kosten, die der Gläubiger mit dem Inkasso hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cool bleiben denn die vorgehensweise des RAs ist normal.er vertritt ja nicht Deine interessen 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung