Frage von valentinomaxi, 573

Wieso reagieren alle übertrieben empfindlich, wenn man pro AfD ist?

Selbst auf kommunaler Ebene? Niemand liest das Programm, aber alle urteilen und meinen, man müsse sich nicht informieren und kann alles nacherzählen, was einem vorgegeben wird. Und wenn man versucht, Fakten und Aussagen zu erklären, wird man beleidigt und nicht einmal dann bekommt man nötigen Respekt bzw ist niemand dazu instande, sich durch Argumente auseinanderzusetzen, ohne mit Vorurteilen gegenüber der AfD anzukommen.
Mich macht das ein wenig traurig, da ein nationaler Standpunkt ja nicht zwingend etwas Unsinniges ist. Ist das nicht schon ein Eingreifen in die Meinungsfreiheit, dass man Angst haben muss, seinen Standpunkt zu vertreten ohne attackiert zu werden?

Antwort
von Daria700, 25

Ja warum?Ich sehe in der AFD einen Ausweg keine Verschlechterung!

Wenn man derzeit die Lage in Deutschland sieht wünscht man sich das doch oder?

Nur noch Narrenfreiheit für Banken Krankenkassen und unsere Regierung die wieder mal kräftig abkassiert!Alles nur noch zu Lasten des Steuerzahlers Strom Maut!Sicher eine Sicherheit gibt es nicht das es bei der AFD anders wird aber man kan es versuchen oder?Hoffe die bekommen ihre Chance!

Möchte mir nicht vorstellen was uns beim Ausgand der CDU oder SPD erwarten würde!Denke mit Entsetzen daran Steuer hoch usw.und der Terror.Nachrichten zeigen es doch Flüchtlinge Anschläge und bei den hohen Zahlen das macht einfach Angst!Ist das zu erlich?

Nimand weiss was noch passiert oder?

Antwort
von Daria700, 41

Weil das direkt mit rechts in Verbindung gebracht wird!Was es aber nicht ist,möchten einfach nur was verändern muss doch nicht schlecht sein oder?

Und etwas Veränderung wäre momentan nicht verkehrt!

Antwort
von Daria700, 38

Weil sie das alt eingesessene nicht verlieren wollen trotz allen!

Ich persönlich finde AFD Wähler

mutig kommen mal aus ihrer Gewohnheit raus und verpassen Denkzettel.Nicht immer nur weiter ja und ahmen sagen sondern mal handeln.Super!Und die ersten Reaktonien sind in den Nachrichten zu sehen,die verantwortliche bekommt Ansagen.Aber macht trotzdem weiter ,hoffe der Westen handelt auch wie der Osten und kommt mal aus seiner Gewohnheitspateien raus und sagt es muss sich was ändern.Und das geht leider nur noch mit der AFD.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 177

Ist das nicht schon eingreifen in die Meinungsfreiheit, dass man Angst
haben muss, seinen Standpunkt zu vertreten ohne attackiert zu werden?

Niemand in Deutschland hat das Recht, eine Meinung zu äußern und zugleich die Äußerung einer Gegenmeinung zu verbieten. Das zu fordern, belegt ein großes Unverständnis von "Freiheit", insbesondere von "Meinungsfreiheit"!

Niemand liest das Programm, aber alle urteilen und meinen, man müsse sich nicht informieren und kann alles nacherzählen, was einem vorgegeben wird. Und wenn man versucht, Fakten und Aussagen zu erklären, wird man beleidigt und nicht einmal dann bekommt man nötigen Respekt bzw ist niemand dazu instand sich durch Argumente zu auseinanderzusetzen ohne mit Vorurteilen gegenüber der AfD anzukommen.

Solche pauschalen und populistischen Urteile über Kritiker zeichnet gerade die AfD aus, die daher mit Recht auf den Widerstand von Menschen trifft, die mit Agumenten kritisieren, aber von der AfD mundtot gemacht werden sollen.

... da ein nationaler Standpunkt ja nicht zwingend etwas unsinniges ist.

Das ist ein grundlegender Irrtum und belegt zweierlei:

  1. entweder kennen AfD-Mitglieder und -Anhänger den Unterschied zwischen Nationalismus und Patriotismus nicht - dann bestätigen sie die Ansicht von AfD-Kritikern, dass viele AfD-Anhänger und -Mitglieder nur mangelhaft gebildet sind;
  2. oder sie kennen den Unterschied ganz genau - dann sind sie mit voller Absicht nationalistisch und stehen mit Recht in der Kritik!

MfG

Arnold

Kommentar von vitus64 ,

Vor allem sind die AfD-Anhänger ja selbst nicht gerade für Toleranz bekannt.

Kommentar von KowloonCN ,

Für Toleranz gegenüber den Intoleranten nicht. Das stimmt, aber genau das wollten Sie als Image über die AFD nicht vermitteln

Kommentar von vitus64 ,

Vor allem nicht für Toleranz gegenüber fremden Kulturen. Da muss man nicht mal politisch anderer Meinung sein.

Kommentar von trallalahopsasa ,

1. Die AfD verbietet keine Gegenmeinungen und macht auch niemanden mundtot. Wie soll sie das auch machen? Sie wehrt sich nur dagegen von vielen Medien, die sich eben nicht mit ihren Inhalten beschäftigt haben, vorverurteilt zu werden.

2. valentinomaxi spricht von einem "nationalen Standpunkt" und nicht von Nationalismus. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Politik nach vorrangig nationalen Interessen ist, außer in Deutschland, natürlich völlig normal. Das sollte man, von einem vom Volk gewählten Vertreter, sogar erwarten können.

3. Du spuckst hier große Töne und hast dich mit den Inhalten der AfD offensichtlich selbst noch nie beschäftigt. Stattdessen glaubst du jeden Mist, mit dem die Hetzmedien dich eingelullt haben. Du wirst im Parteiprogramm der AfD nicht eine einzige demokratiefeindliche Forderung finden. Viele der Forderungen, für die man sie heute so kritisiert, wurden übrigens früher auch schon von den Altparteien gestellt.

Hier ist ein gutes Beispiel.

Das hat Petry gefordert:

http://www.stern.de/politik/deutschland/afd--frauke-petry-will--dass-asyl-nur-no...

Das hat die CDU im Jahr 2000 gefordert:

https://www.welt.de/print-welt/article525778/CDU-CSU-Individuelles-Grundrecht-au...

Hier noch eine Rede über Zuwanderung von Frau Merkel von 2004:

https://www.facebook.com/KonradsErben/videos/344596042564159/

Kommentar von ArnoldBentheim ,


Die AfD verbietet keine Gegenmeinungen und macht auch niemanden mundtot. Wie soll sie das auch machen?

Wie sie das machen soll? Indem beispielsweise, wie jüngst in Oberhausen geschehen, die NRW-AfD einfach die ihr nicht sonderlich gewogene Presse von ihrer Veranstaltung ausschloss.

valentinomaxi spricht von einem "nationalen Standpunkt" und nicht von Nationalismus.

Solche Erbsenzählerei ist geschenkt! Es genügt eben nicht, nur lesen zu können, wenn es daran hapert, das Gelesene auch zu verstehen!  ;-)

Politik nach vorrangig nationalen Interessen ist, außer in Deutschland, natürlich völlig normal.

Das ist dumme Propaganda, die das, was die AfD unter "nationalen Interessen" versteht, mit den wirklichen Interessen Deutschlands schlicht gleichsetzt! Aber Deutschland und die Mehrheit des deutschen Volkes sind in der Lage, über einen beschränkten, rein "nationalen Standpunkt" hinauszusehen und zu erkennen, was Deutschland nützt!

Du spuckst hier große Töne und hast dich mit den Inhalten der AfD offensichtlich selbst noch nie beschäftigt. Stattdessen glaubst du jeden Mist, mit dem die Hetzmedien dich eingelullt haben.

Ja, das ist die typische Art und Weise von AfD-Sympathisanten bzw. AfD-Politikern: Pöbelei statt Argument - und nicht zu vergessen: Lügenpresse, Lügenpresse ...  :-))

Du wirst im Parteiprogramm der AfD nicht eine einzige demokratiefeindliche Forderung finden.

Nein? Du meinst also, dass das Papier, auf dem das AfD-Programm geschrieben steht, geduldig ist und nur die führenden Politiker eurer Partei demokratiefeindliche Äußerungen tätigen oder entsprechende Forderungen erheben? Eine höchst interessante Taktik der AfD! Ich danke dir und werde diese Erkenntnis weitergeben.  :-)



Antwort
von vitus64, 156

"... dass die Medien ohne jegliche Belege für absolut glaubwürdig gehalten werden, ..."
"da alle Medien unter der Hand von Mediengruppen mit ultrareichen Eigentümern gleichgeschaltet sind."

Wenn die Medien die (selbstverständlich bestens belegten) Facebook-Gerücht nicht bestätigen, liegt das natürlich an der bösen Lügenpresse, eine andere Möglichkeit gibt's ja auch nicht.

Antwort
von randomhuman, 65

Dann teile mir deine Fakten und Aussagen doch mal mit. Leider kann man von hier aus schlecht nachvollziehen, inwiefern deine Meinung nicht akzeptiert wurde. 

Viele AfD Anhänger oder auch Politiker gehen ja mit Vorurteilen an die Flüchtlingssituation heran also muss man damit rechnen, dass Vorurteile zurückkommen. So ist das eben, wenn verschiedene Meinungen auftreten und jeder glaubt die bessere zu haben. 

Es kommt auch immer darauf an, wie man seinen Standpunkt vertritt. Welche Tonlage man benutzt und welche Wörter man benutzt. Wenn man sagt, dass man sich bei der derzeitigen Flüchtlingssituation Sorgen um die Sicherheit im eigenen Lande macht, dann sagen vielleicht die wenigsten was und fragen nach konkreten Gründen für diese Meinung aber wenn man sagt, dass alle Asylanten Vergewaltiger und kriminell sind und man diese deswegen schnellstmöglich abschieben muss, dann braucht man sich auf eine Diskussion nicht einlassen, da beide Fronten ja bereits verhärtet sind.

Antwort
von Dxmklvw, 167

Die meisten Menschen halten das für Wahrheit, was sie irgendwo hineinglauben, was dann noch einmal gruppendynamisch durch das modifiziert wird, von dem sie meinen, daß es politische Korrektheit wäre.

Auf diese Weise "weiß" eine große Mehrheit immer alles ganz genau (jeder auf seine Art), ohne wirklich zu wissen, worüber sie urteilt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die meisten Menschen halten das für Wahrheit, was sie irgendwo hineinglauben, was dann noch einmal gruppendynamisch durch das modifiziert wird, von dem sie meinen, daß es politische Korrektheit wäre.

Ich wette, diesen Satz kannst du selber nicht verstehen, falls doch, erklär ihn mir bitte.

Kommentar von Dxmklvw ,

Sätze schreibt man im Regelfall für diejenigen, die sie verstehen. Anderenfalls bräuchte man sie nicht.

Wer Fragen hat (etwas erklärt haben möchte), kann ja diese Fragen eigenständig stellen und hoffen, daß jemand antwortet.

Kommentar von adabei ,

Dieser Satz ist nur pseudo-intellektuelles Geschwurbel.

Kommentar von Schnoofy ,

Warum schreibst Du nicht gleich

"Ich verstehe selbst nicht was ich schreibe."

Antwort
von abibremer,

Wenn etwas Schmerzen bereitet, ist es NICHT "übertrieben", wenn man davor zurückschreckt. Wer sich nur ansatzweise etwas mit der deutschen Geschichte beschäftigt hat, der MUSS bei den Reden der führenden Afdler einfach zurückschrecken. Es gibt einfach KEIN Argument dafür hungernde oder vor Krieg fliehende Menschen ersaufen zu lassen.

Antwort
von DahleRieger, 9

Nun das ist recht einfach erklärt.

Wenn man sich mit dem Parteiprogramm auseinander setzt kann man als klar denkender Mensch nicht die AfD wählen.

Mir fällt nicht ein Argument ein was an der AfD gutes ist.

Diese Partei ist einfach eine Schande für Deutschland.

Antwort
von ceevee, 219

Oh, eine "Ich bin rechts. Bin ich toll?"-Frage. Ist ja ganz was neues. Davon mal abgesehen bist du doch bei der NPD aktiv, theoretisch müsste es dir egal sein, was man über die Spiesser von der AfD denkt.

http://www.gutefrage.net/frage/was-tun-wenn-ein-lehrer-einen-schueler-vor-der-ga...

Ich denke, wenn du das AfD-Programm kennen würdest, dann würdest du dich an den zahllosen Diskussionen zu dem Thema viel aktiver beteiligen und nicht nur eine Aufmischfrage nach der Nächsten stellen, bei der du dich stets in der Opferrolle siehst.

Antwort
von Wolli1960, 50

Viele Menschen begreifen es halt nicht, dass es zum guten demokratischen Stil gehört, auch die Meinung anders Denkender zu respektieren. Und Stil ist nicht das Ende vom Besen.

Antwort
von Bitterkraut, 245

Ich hab die Erfahrung gemacht, daß die meisten von denen, die die Afd ablehnen, das Programm kennen, im Gegensatz zu denen, sie sie toll finden.

Kommentar von KowloonCN ,

Ich habe das Gefühl, dass die meisten von denen, die die AFD ablehnen, eine Idee von der Welt haben, wie sie sie gerne hätten, wie sie aber nicht existiert.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ist das nicht bei jedem so? Egal, was er wählt?

Kommentar von Marc8chick ,

Sorry für den dislike, aus versehen 

Kommentar von Bitterkraut ,

Kein Problem, ist mir auch schon passiert.

Antwort
von lupoklick, 20

EINE Nazizeit muss für uns Lehre genug sein !!!

Antwort
von heyruubin, 158

Hast du das Programm der Partei die angeblich die Partei des kleinen Mannes ist? Erhöhung des Renteneintrittsalter, Steuersenkungen für Reiche, Liberale waffenpolitik und und und...

Kommentar von BTyker99 ,

Meinst du die SPD?

Kommentar von willom ,

Erhöhung des Renteneintrittsalter,...

Aha......., du bevorzugst also offensichtlich Parteien, die dir trotz immer größer werdenden  Problemen unseres derzeitigen Rentensystems durch steigende Lebenserwartung und eine immer weiter klaffender Lücke zwischen der Zahl der Beitragszahler und der Rentenempfänger  weiterhin erzählt....: "alles prima....alles in Ordnung......einfach nix tun, dann wird alles gut....., wir schaffen das und brauchen nix ändern...."..?

Liberale waffenpolitik......

Und was genau ist daran verkehrt...? Herrschen in der Schweiz, in Tschechien und in Österreicht Mord und Totschlag, obwohl es dort weit liberalere Waffengesetze gibt als es die AFD fordert...?

Ich glaube nicht....

Oder bist du inzwischen schon süchtig nach den üblichen Beruhigungsplacebos " Verschärfung des Waffengesetzes ", die unsere Regierungen immer dann verteilen, wenn sie eigentlich mal wieder völlig hilflos bezüglich diverser Probleme sind, aber der breiten Masse suggerieren wollen...: " schaut mal, wir tun was...! ".

Was bringen gleich noch mal ständige Verschärfungen die sowieso nur Leute betreffen welche sowieso x-fach gesetzestreuer und überprüfter sind als der Durchschnittsbürger....?

Ach ja....: Lieschen Müller fühlt sich dann ganz doll beschützt......

Antwort
von ManuViernheim, 84

Du selbst hast die Frage ja schon selbst beantwortet, warum viele so empfindlich reagieren, wenn man PRO AfD ist.

"Niemand liest das Programm, aber alle urteilen und meinen, man müsse
sich nicht informieren und kann alles nacherzählen, was einem vorgegeben
wird. Und wenn man versucht, Fakten und Aussagen zu erklären, wird man
beleidigt und nicht einmal dann bekommt man nötigen Respekt bzw ist
niemand dazu instand sich durch Argumente zu auseinanderzusetzen ohne
mit Vorurteilen gegenüber der AfD anzukommen. "

Dem ist nur noch hinzuzufügen, dass die Leute die nur beleidigen und denjenigen einfallslos als Na*i bezeichnen, keinerlei Argumente haben.

Antwort
von alexklusiv, 177

Der Punkt, dass die Medien ohne jegliche Belege für absolut glaubwürdig gehalten werden, ist meiner Meinung nach ein wesentliches Problem der deutschen Gesellschaft. Darunter leidet nicht nur die AfD, sondern vor allem die Meinungsfreiheit, da alle Medien unter der Hand von Mediengruppen mit ultrareichen Eigentümern gleichgeschaltet sind.

Der wesentlichste Grund u.a. auch für die öffentliche Meinung gegen das bewaffnete Vorgehen Russlands gegen den Islamischen Staat zugunsten der Syrischen Arabischen Republik.

Völlig abgesehen von nationalen Standpunkten oder sonstigem, das ist Verdummung der Gesellschaft - und wenigstens in diesem einen Punkt ist mir die AfD viel lieber als die große Koalition, die sich aus korrupten Verrätern (SPD) und Idioten (CDU) zusammensetzt.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Und bestimmt ist es auch Schuld der Medien, solche Aufmischfrager wie den maxidingsda zu erzeugen, die ununterbrochen Opfer von irgendwas sind.

Kommentar von alexklusiv ,

Glaube ich nicht, der ist nur ein Opfer seiner fehlenden Erfahrung :)

Kommentar von ceevee ,

Ich glaube, Maxi's Fragen sind nur ein stummer Schrei nach Liebe... das haben vor Jahren schon berühmte Ärzte herausgefunden. ;)

Antwort
von Schnoofy, 48

Niemand liest das Programm

Woher willst Du das wissen? Kannst Du diese Behauptung belegen?

Oder ist es nicht vielmehr so, dass viele, die das Programm gelesen haben, die Fähigkeit besitzen, den wirklichen Sinn des Geschriebenen zu erkennen und die fatalen Auswirkungen der Umsetzung begreifen..

Antwort
von Lissy19, 235

Das sind keine Vorurteile. Die AfD ist nunmal rechts und damit haben wir in Deutschland ja schon genug schlechte Erfahrungen gemacht. Zu Beginn der EU-Austritt, was schon jenseits von gut und böse war. Aber nein, es wurde immer schlimmer. Flüchtlinge raus etc. 

Wie kannst du auf kommunaler Ebene auch nur darüber nachdenken eine Partei zu wählen, die so offen gegen die Menschenrechte steht? 

Kommentar von archibaldesel ,

Oder dumm genug ist zu behaupten es gebe keinen Klimawandel und falls doch, sei mehr CO2 doch gut fürs Pflanzenwachstum.

Und dann ist da noch der Punkt, die Rundfunkbeiträge abzuschaffen, damit es nur noch Unterschichtfernsehen a la RTL gibt. Klingt echt nach einem Plan zur kompletten Verblödung und damit weiterer Wählergewinnung.

Kommentar von willom ,

Also ich persönlich halte eher Leute für tatsächlich dumm, die immer wieder behaupten die AFD würde den Klimawandel leugnen, obwohl sie vielfach darauf hingewiesen wurden daß dies nirgendwo im Grundstazprogramm der Fall ist.

Aber warscheinlich sind diese eher einfach gestrickten Menschen nur schlicht überfordert damit, das " leugnen " des Klimawandels ( also zu behaupten es gäbe ihn nicht ...) vom anzweifeln der Größe des menschlichen Einflusses  zu unterscheiden.

Und das mit dem CO² und dem Pflanzenwachstum lernt man eigentlich im Bio-Untericht ( wenn man nicht ständig Kreide holen ist...).

Und dann ist da noch der Punkt, die Rundfunkbeiträge abzuschaffen, damites nur noch Unterschichtfernsehen a la RTL gibt. Klingt echt nach einemPlan zur kompletten Verblödung und damit weiterer Wählergewinnung.

Jawoll.......: zig-Milliarden Zwangsgebühren sind im Gegensatz zu Werbeeinnahmen natürlich der absolute Garant für qualitativ hochwertige Volksunterhaltung ( und natürlich -Erziehung...).

Wenn man weiß, daß man sowieso bezahlt wird egal was für einen Dreck man abliefert, dann ist das natürlich ein ungeheurer Ansporn dafür, maximale Qualität zu produzieren.

Und wir brauchen auch gaaanz dringend dutzende weitere ö/r Nischensender die kaum einer hört / sieht, weil man da ja so prima linke Parteifreunde an den gut gefüllten Futtertrog öffentlicher Gelder bringen kann.

Kommentar von vitus64 ,

"Und wir brauchen auch gaaanz dringend dutzende weitere ö/r Nischensender die kaum einer hört / sieht, weil man da ja so prima linke Parteifreunde an den gut gefüllten Futtertrog öffentlicher Gelder bringen kann." [Hervorhebung von mir].

Besonders zum Beispiel beim Bayerischen Rundfunk.

Meinst du nicht, dass deine Kritik evtl. ein wenig zu pauschal ist?

Kommentar von archibaldesel ,

Wenn man hingegen auf die Quote für die Werbung schaut, kommt Qualitätsfernsehen wie

  • DSDS
  • Bauer sucht Frau
  • Schwiegersohn gesucht
  • Dschungelcamp
  • usw

dabei heraus. Na Danke, da bin ich doch froh, dass ich Rundfunkgebühren zahlen darf und vernünftige Nachrichtensendungen oder auch mal etwas zum Nachdenken auf einem ö. r. Spartenkanal sehen kann.

Kommentar von archibaldesel ,

Solche Medien, die die "Proles" im Sinne der faschistischen Regierung dumm halten, gibt es übrigens schon in 1984 von George Orwell. Das ist übrigens ein Buch, kommt bei RTL2 eher nicht vor....

Kommentar von MickyFinn ,

Hmm... wie kommst du darauf, das die AfD gegen Menschenrechte ist?

Kommentar von archibaldesel ,

Genfer Flüchtlingskonvention? Da gibt es aber einen deutlichen Widerspruch zum Parteiprogramm....

Kommentar von BTyker99 ,

Was hat die AfD mit der Genfer Flüchtlingskonvention zu tun? Nach der GFK wären in Deutschland sowieso keine Flüchtlinge, daher kann das der AfD egal sein. Laut GFK ist man nur solange Flüchtling, bis man ein sicheres Land erreicht hat, daher sind die Leute, die hier gerne als Flüchtling bezeichnet werden in Wirklichkeit keine.

Kommentar von Lissy19 ,

Recht auf Sicherheit der Person
Freiheit von willkürlichen Eingriffen in die Privatsphäre
Meinungsfreiheit
Informationsfreiheit
Berufsfreiheit
recht auf Selbstbestimmung
Recht auf Arbeit und angemessene Entlohnung
Recht auf einen angemessenen Lebensstandard

... hab gerade mal rausgeschrieben gegen was die AFD alles verstößt. Und das sind nur die Sachen die ich weiß ;-)

Kommentar von adenosi ,

Wow, und die erläuterung die du zu deinen Punkten geschrieben hast ist wirklich einleuchtend.

Kommentar von MickyFinn ,

Hast du ein Zitat für mich aus dem Programm (worauf sich alle ständig berufen?)

Kommentar von Sachsenbruch ,

Das ist derzeit eines der drei meistbeworbenen Themen auf diesem Ratgeberforum: 10-Tage-Proviant, afd und Flüchtlingsmerkelgeschimpfe.

Kommt alles von ein paar wenigen rechten Trolls.

Kommentar von willom ,

Hilft aber auch ungemein, die linken Trolls zu beschäftigen wie man an den Antworten zu derartigen Themen deutlich erkennen kann.

Kommentar von Lissy19 ,

Willem, nicht die "linken Trolls", sondern die breite Masse. Die MITTE. Oder auch: Alle anderen außer der AfD ;-) 

Antwort
von soprahin, 114

Ich kenne das Programm nicht, aber es wurde sehr viel Hetze gegen diese Partei oder Einzelne Personen betrieben. Vielleicht deshalb?

Kommentar von ceevee ,

Wenn man sich mal das Fallbeispiel "Björn Höcke und die Rassenlehre" rausgreift,

http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/AfD-Hoeckes-Lehre-von-Menschentypen,hoec...

, dann kann man sich unter dem Link die Rede im Original anschauen. Wegen dieser Rede haben AfD-Mitglieder ein Gutachten erstellen lassen, das Björn Höcke tatsächlich Rassismus bescheinigt. Irgendwelche Aussenstehenden sind an der Hetze in dem Fall also nicht mal schuld.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-gutachten-hoecke-praktiziert-klare...

Einfach pauschal "es wurde sehr viel Hetze betrieben" verhindert auch, dass Leute sich mit den Aussagen der AfD auseinandersetzen und prüfen, wie viel Wahrheitsgehalt in der Hetze steckt. Stattdessen kann man pauschal "Ach, die werden doch nur von den Medien gemobbt" sagen und sich so alles, was von der AfD kommt, schönreden.

Kommentar von adabei ,

DH!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community