Frage von Hummingbird37, 61

Wieso pullert unser Welpe wieder hin?

Hallo, wir haben einen 16 Wochen alten Welpen, der sehr auf unseren Kater fixiert ist.

Am Anfang hat der Welpe dem Kater einfach alles nachgemacht, auch aufs Katzenklo zu gehen. Das fanden wir gut, zumal es uns auch nicht möglich ist, den Hund bei jedem Pullern rauszusetzen, da wir in einem sehr großen Haus im 16. Stock wohnen und schon der Weg zur Treppe/Fahrstuhl zwei Minuten dauert.

Es hat auch die ganzen Wochen problemlos geklappt, unsere Kleine war schon mit neun Wochen rein, es ist nie was daneben gegangen. Seit ein paar Tagen macht sie uns aber wieder hin, wenn wir sie dabei erwischen und ins Klo setzten, guckt sie uns an, als hätten wir einen Knall und ist ganz unsicher, bis sie dann vorsichtig pullert, als hätte sie vergessen, wohin sie gehen soll.

Draußen auf unseren Gassi-runden ist sie aber ganz normal und macht auch dort, zwar selten, weil sie abgelenkt ist, aber sie macht. Groß macht sie aber noch problemlos ins Katztenklo, es kann ihr auch nicht zu klein geworden sein, sie ist noch immer kleiner als unsere Katze. Dass wir ihr das wieder abtrainieren müssen ist mir klar, ich würde nur gern wissen:

Hat jemand eine Idee, wieso das passiert?

Antwort
von floppy232, 23

Katzenklo ist eine nicht so gute Idee, ihr erzieht ihr an, in die Wohnung machen zu dürfen. Leider machen das viele, weil es auch etwas mit Bequemlichkeit zu tun hat (was ich mal nicht unterstellen möchte, aber nur als Anmerkung). Auch der Balkon ist ein Teil eurer Wohnung.

Ihr solltet, auch wenn der Weg weit erscheint (die zwei Minuten kann sie halten, hatte bisher auch jeder Hund von mir geschafft), nach jedem mal, IMMER direkt danach raus gehen und mit ihr eine kurze Runde gehen. Wichtig ist, dass ihr ein wirklich ruhiges Eck sucht, was ohne viele Reize ist. Das könnte z.B. eine Wiese ums Eck sein, wo wenige Passanten langgehen und wo wenig Autos fahren. Einfach ein Ort, an dem sie wenig Trubel hat, dann wird sie auch machen können. Welpen sind schnell abgelenkt, hast du ja schon selbst bemerkt, ist in etwa wie bei Kindern.

Normalerweise zeigt ein Hund an, wenn er muss, zumindest wenn beigebracht wurde, dass in der Wohnung/Haus tabu ist. Meine geht z.B. zur Haustüre, wenn ich nicht reagiere, macht sie via "gebrummel" auf sich aufmerksam. Das kam von selbst und ist eigentlich nur der konsequenten Rausgehtaktik zu verdanken.

Wichtig ist auch, dem Hund feste Zeigen zu geben, das aber nur als Regelmäßigkeit, dazu kommt, nach dem Spielen oder Fressen sofort raus zugehen, Welpen neigen dann gerne mal dazu pinkeln zu müssen. Ich würde das an deiner Stelle, bis es sich gefestigt hat, immer machen.

Nachdem sie draußen ihr Geschäft erledigt hat, überschwänglich loben, sie soll wissen, dass ihr das gut findet :)

Hunde lernen so etwas recht schnell, sie konnte es ja schon, also müsst ihr nur wieder konsequent sein, mit ihr regelmäßig raus gehen und beachten, dass nach gewissen Aktivitäten in der Wohnung ein Gassigang nötig ist.

Das bekommt ihr schon hin, nur nicht aufgeben. Wie bei allem in der Hundeerziehung bringt man sich als Mensch genauso Konsequenz bei. Konsequenz heißt ja nicht, etwas energisch zu machen (Schimpfen etc. ist da kontraproduktiv), sondern IMMER zu machen ;)

Antwort
von LukaUndShiba, 32

Mit dem Katzen Klo bringt ihr dem Hund bei das es ok ist seine 'Höhle' zu beschmutzen. Etwas was ein Hund von Natur aus nicht tut.

Ihr habt ihn höchst persönlich beigebracht das in die Wohnung machen ok ist.

Wenn euch der weg alle 1-2 stunden (auch nachts) und dann wenn der welpe nervös wird, gefressen, geschlafen oder gespielt hat nach draußen zu viel ist gebt ihn wieder ab. Anders werdet ihr es ihm nicht beibringen können.

Kommentar von Hummingbird37 ,

Danke für die Antwort, allerdings glaube ich nicht, dass das der Grund ist, da wir das Klo extra auf den Balkon gestellt haben und ihn sonst nicht benutzen, die Tür also nur öffnen wenn der Hund oder der Kater sich anzeigen...

Antwort
von sunnyhyde, 43

Eurer Hund ist nicht stubenrein sondern lernt gerade in die wohnung zu kacken und pinkeln...wieso habt ihr nen Hund wenn ihr euch nicht die Mühe macht mit ihm ständig raus zu gehen. das ihr im 16 ten wohnt wusstet ihr doch vorher

Kommentar von Hummingbird37 ,

Zum ersten kackt sie nicht in die Wohnung, zum Zweiten gehen wir alle 1/2-2 h mit ihr raus und zum Dritten wussten wir nicht vorher, dass wir übergangsweise in den 16. Stock ziehen müssen, aber trotzdem Danke. 

Antwort
von Nachteule15115, 34

Was verstehst du an dem Wort ,, KATZENklo" falsch?  

Kommentar von Hummingbird37 ,

Also nur weil die Gesellschaft entschieden hat, dass Katzen aufs Katzenklo und Hunde nach draußen gehen, ist es falsch, wenn unser Hund selbst entscheidet, wann er muss? Würdest Du Dich nicht aufregen, wenn er auf die WELPENtoilette gehen würde? Mich würde wirklich mal interessieren, wieso es Deiner Meinung nach falsch ist, wenn unser Welpe aufs Katzenklo geht und wie Du ihr beibringen würdest, dass der Kater das darf und sie nicht...

Kommentar von Nachteule15115 ,

Ein Hund kann nicht entscheiden wann er muss. Oder kannst du etwa entscheiden zu welchen Uhrzeiten du auf die Toilette musst?- Nein, dass kannst auch du nicht. Ein Welpe kann dies erst recht nicht!  

Ja, auch dann würde ich mich aufregen! Damit bringt ihr dem Hund bei in die Wohnung zu machen!

Ich selbst habe 2 Katzen, die täglich ihre Toiletten benutzen. Meinen Hunden habe von Anfang an beigebracht, dass sie zum Geschäft machen in den Garten zu gehen haben. Einer meiner Hund hat als Welpe auch versucht das Katzenklo zu benutzen. Ich habe ihn sofort kommentarlos in den Garten getragen. Hat er da sein Geschäft erledigt wurde er kräftig gelobt. Nach 2-3 hat er es verstanden und ging seit dem nie wieder aufs Katzenklo! Die Reinlichkeitserziehung eines Welpen ist nicht in 2 Tagen getan. 

Kommentar von Nachteule15115 ,

Wenn ich im 16. Stockwerk wohnen würde und weiß, dass ich es nicht in wenigen Sekunden nach draußen schaffe, würde ich mir keinen Welpen holen! So einfach ist das!

Kommentar von Hummingbird37 ,

So einfach ist das eben nicht, wir hatten nicht geplant, in den 16 Stock zu ziehen oder überhaupt vorübergehend woanders hinzuziehen, aber was sollten wir machen? Den Welpen nach zwei Wochen wieder abgeben?

Kommentar von Hummingbird37 ,

Du gehst davon aus, dass ich nicht weiß, wann ich muss? 

Abgesehen davon, dass ich meinte, der Hund kann gehen wann er muss und muss nicht anhalten, bis wir mit ihm runtergehen, natürlich kann ich entscheiden, wann ich muss, jeder normale Mensch kann das. Oder hast Du in der Schule in Windeln gesessen, weil Du nicht planen konntest, dass Du erst wieder zur nächsten Pause aufs Klo kannst?

Kommentar von Nachteule15115 ,

Ja,  unter dieses Umständen hätte wirklich drüber nach gedacht den Welpen jemandem zu geben der die Möglichkeit hat sich besser drum kümmern. 

Im Gegensatz zu einem Welpen kannst du deine Blase ect. kontrollieren. 

Kommentar von Hummingbird37 ,

Das ist ja schrecklich, man gibt doch kein Familienmitglied weg, weil man für ein oder zwei Monate in ein Hochhaus ziehen muss!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten