Wieso nimmt man eigentlich durch Bulimie nicht ab?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zuerst nimmt man ab, aber später kriegt man diese Fressattacken (und die kriegt man auf jedenfall) und es versuchen sich danach die meisten immer noch zu übergeben aber es kommt nicht immer alles raus. Und irgendwann isst du dann mehr als du es normalerweise tust und ja dann nimmt man zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den meisten essen sie danach ja wieder viel und nehmen so nicht ab. Zudem schaltet der Körper bei gar keiner/weniger Ernährung auf sparmodus und man nimmt beim nächsten mal essen doppelt zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiaralau
16.04.2016, 21:48

aber wenn sie alles wieder erbrechen

0
Kommentar von Merlin19
16.04.2016, 21:49

Du isst irgendwann immer ohne Erbrechen. sonst nimmst du ab.

0

Weil man danach alles wieder zunimmt... wegen Jojo Effekt!! Weil wenn man das sein Leben lang macht, dann stirbt man ja irgendwann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Großteil der Betroffenen isst eine unglaublich riesige Summe an Kalorien in Kurzer Zeit (Fressanfall), dazu kommen noch normale Mahlzeiten oder Kleinigkeiten die nicht unbedingt immer alle wieder hoch kommen. Beim erbrechen kommt aber nicht alles wieder hoch, und je nachdem wie lang es her ist, ist ein Teil/Großteil auch schon verdaut, demnach nehme sie trotz erbrechen so viele Kalorien zu sich, dass man damit kaum abnimmt bzw. auch unmöglich abnimmt.

Es gibt aber auch Bulimiker bzw. eine Mischform aus Bulimie und Magersucht, wo die Betroffenen so wohl wenig essen, also auch erbrechen, dort nimmt man natürlich schon ab. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen dem Jojo-Effekt, also aus dem selben Grund, warum das hochgradig ungesund ist - die Unterernährung hat das zur Folge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiaralau
16.04.2016, 21:50

aber wieso wenn man alles erbricht?

0

Es gibt auch bulimiker die sehr viel essen und trozdem sehr dünn sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle hier unwissend habe ich das Gefühl...

... So. Bulimiker haben, bevor sie sich übergeben meistens Fressanfälle, die bis zu 10k Kalorien am Tag einnehmen können. Sie erbrechen zwar, klar, aber ein Teil der Verdauung fängt bereits im Mund mit dem Speichel an. Außerdem kriegen sie nicht immer alles, was sie essen raus. (Ergo: wenn sie von 10k Kalorien "nur" 7k erbrechen, bleiben immernoch 3k übrig)

Nicht jeder Bulimiker geht direkt nach dem Essen auf die Toilette um alles los zu werden. Manche gehen erst nach 1-2 Stunden. Andere sind von den Fressanfällen so erschöpft, dass sie einschlafen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?