Frage von RheinlandJawoll, 221

Wieso nehmen die anderen EU Staaten alle viel weniger Migranten auf als Deutschland, obwohl sie ja fast alle bevor sie Deutschland erreichen da durch müssen?

Antwort
von Bitterkraut, 93

Griechenland und die Balkanstaaten nagen alle am Hungertuch, bzw. am EU-Tropf - die könnten das gar nicht finanzieren. Da fehlen einfach die Kapazitäten. Und sie sind viel kleiner. Alle Länder auf der Route haben zusammen weniger Einwohner als DE.

Slowenien 2,6 Mio Einwohner, Mazedonien (Kein EU-Land und bettelarm) 2,5 Mio Einwohner. Serbien (kein EU-Land und auch bettelarm) 7,5Mio, Griechenland (verarmt) 11 Mio Einwohner, welche dieser Staaten sollten also die Flüchtlinge aufnehmen?

Österreich, nimmt auf, aber nicht alle die durchkommen, 8,5 Mio Einwohner. Können sie auch nicht.

Deutschland, wirtschaftsstärkstes Land in EU, 80 Mio Einwohner - vielleicht geht dir jetzt  ein kleines Licht auf. Alle Durchreiseländer zusammen haben weniger als die Hälfte der Einwohnerzahl von  DE. Von der Wirtschaftskraft gar nicht zu reden. Die ist unterirdisch.

Bleiben nur De und die Türkei. Die Türkei hat etwa 75 Mio einwohner und wit über 2 Mio Flüchtlinge.Soviel zur zur derzeitigen Balkanroute. Ungarn hat sich abgeschottet - hängt auch am EU-Tropf, den sollte man zumachen für alle Länder, die sich weigern Flüchtlinge aufzunehmen und die DE im Regen stehen lassen.

Die Frage müßte also heißen, warum füttern wir die Länder, die uns hängen lassen?


Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn der Feigling, der mit hier nen Down-pfeil gegeben hat, bitte seine Kritik äußern würde?

Kommentar von Ruehrstab ,

Naja, er kann sich vielleicht nicht so gut ausdrücken ... :)

Antwort
von Maimaier, 111

Schweden nimmt realtiv zur Bevölkerungsgröße mehr Flüchtlinge auf.

Regierung und Medien sind Spielbälle der Siegermächte und Globalisierung, hörig. Die unliebsamsten Aufgaben bekommt halt der aufgebrummt, der am wenigsten zu sagen hat, so wie die Praktikantin die lästigen Sachen machen muss, die sonst keiner will.

Kommentar von Crack ,

Welches Interesse haben die Siegermächte daran?

Kommentar von Maimaier ,

Wenn die Flüchtlinge bei uns sind, sind sie nicht in England, Frankreich, ...

Auch war die Schuldenkrise in Griechenland und Spanien ja von Banken gemacht. Europäische Zentralbank ist in Frankfurt. Deutsche Bank hat wohl auch gut mitverdient usw. Deutschland war verhasst. Das könnte also auch Imagepolitur sein. Also Hochfinanz anstatt Siegermächte.

Kommentar von Crack ,

Wenn die Flüchtlinge bei uns sind, sind sie nicht in England, Frankreich,

Was für eine Logik.
Wenn in Syrien kein Krieg wäre dann wären sie dort. Richtig?

Du bist also der Meinung der Flüchtlingsstrom wurde von Frankreich und Großbritannien inszeniert um Deutschland mit Flüchtlingen zu fluten?

Kommentar von Maimaier ,

"Flüchtlingsstrom inszeniert" So ein Quatsch.

Die Franzosen und Engländer sind froh, das die Flüchtlinge bei uns sind und nicht bei ihnen. Das sind die "Interessen der Siegermächte".

Kommentar von Crack ,

Wie froh muss da erst die USA sein?

Eine Frage habe ich aber noch:
Sind Polen, Litauen, Ungarn, und viele andere europäische Staaten dann auch Siegermächte?
Oder warum wollen die keine Flüchtlinge, was sind denn deren Interessen?

Kommentar von Maimaier ,

"Wie froh muss da erst die USA sein?"

Die USA hat schon Stacheldrahtzaun nach Mexiko. Wie so oft macht USA es vor und Europa nach.

"Oder warum wollen die keine Flüchtlinge, was sind denn deren Interessen?"

Geld regiert die Welt. Flüchtlinge kosten mehr als sie bringen. Arbeit gibts eh zu wenig. Ausländerfeindlichkeit. Wählerstimmen kann man so auch gewinnen.

Kommentar von tanztrainer1 ,

@Crack, lies mal was Bitterkraut über Griechenland und die Balkanstaaten schrieb. Wahrscheinlich hängen Polen, Litauen und Ungarn auch eher am EU-Tropf bzw. sind bitterarm. Wie sollen sich die dann um die Flüchtlinge kümmern können?

Kommentar von Bitterkraut ,

Ziemlich wirr und nicht nachvollziehbar, was du da redest.

Kommentar von Zavoe ,

Schweden hat schon längst zu gemacht. Aber du hast recht

Antwort
von Baltarsar, 89

Dazu kann dir Tante Google ganz viele Gründe nennen, denn in den letzten Monaten wurde dadrüber unglaublich viel und oft diskutiert.

Google, das ist mit die größte Suchmaschiene im Internet. Dieser Satz ist jetzt nur dazu gedacht, falls du sie noch nicht kennen solltest.

Und nun zu deiner Frage.

Deutschland gehört mit zu den 3. reichsten Industriestaaten und kann daher auch mehr Flüchtlinge aufnehmen und versorgen. Für Deutschland stellst die keinerlei größere Probleme dar.

Ja ich weiß, das entspricht jetzt nicht der Propaganda aus dem rechten Lager, aber Fakten bleiben nun mal Fakten. Deutschland kommt mit der Einwanderung schon seit Jahrzehnten bestens klar.

Kommentar von RheinlandJawoll ,

sieht man ja z.B. am Kölner Bahnhof und bei den unzähligen Städten und Kommunen wie gut das klappt.

Kommentar von Ruehrstab ,

Wo das offenbar nicht klappt, sieht man an dir.

Kommentar von Crack ,

sieht man ja z.B. am Kölner Bahnhof und bei den unzähligen Städten und Kommunen wie gut das klappt.

Wer etwas nachdenkt wird darauf kommen das es auch unter Ausländern einen gewissen Prozentsatz von A-löchern gibt.
Bei uns Deutschen ist das ja auch nicht anders.
Diese gilt es zu erkennen und auszusieben.

Das die Kommunen große Probleme haben ist kein Geheimnis und angesichts der Menschenmassen innerhalb kurzer Zeit auch verständlich. Auch ich bin der Meinung das der Staat mehr tun müsste und mitunter auch sehr viel schneller reagieren sollte.
Das es jetzt aber unlösbare Probleme gibt kann ich nicht erkennen.

Kommentar von Bitterkraut ,

in deutschen Schlafzimmern werden täglch mehr Frauen sexuell genötigt als im ganzen Jahr zusammen an allen Bahnhöfen zusammen. Denskt du etwa, die deutschen sind besser, nur wiel sie ihre eigenen Frauen nötigen?

Vielleicht solltest du dich mal mit Zahlen befassen, statt mit Parolen. ein paar zahlen hab ich dir ja schon genannt, ang an zu rechnen. Pro Kopf-Einkommen der Länder, Einwohnerzahlen, im Verhältnis zu den Flüchtlingszahlen. USW.

Kommentar von Baltarsar ,

Klar picken sich Nazis immer unglaublich gerne die Fälle heraus, die ihnen sehr gut in den Kram passen.

Fakt ist allerdings, dass durch Flüchtlinge nicht mehr Verbrechen stattfinden, auch nicht mehr Vergewaltigungen.

Zu Köln möchte ich eines sagen. In Köln ist es zu Übergriffen gekommen. Ja, das haben wir alle mittlerweile mitbekommen. Und nein, das war natürlich nicht in Ordnung. Da haben irgendwelche wiederlich veranlagten Kriminelle ihren Trieb ausgelebt.

Hier spielt aber die Nationalität keine Rolle. Es ist ein wiederliches Verbrechen geschehen, welches die Ermittlungsbehörden, durch Ermittlungen, aufzudecken haben und die Verantwortlichen zu inhaftieren haben.

Kleine Info am Rande, es finden täglich weltweit von wiederlichen Leuten Vergewaltigungen statt. Auch hier in Deutschland. Und die meisten Täter in Deutschland sind Deutsche. Auch Kinder wurden schon vor dem Aufkommen der Flüchtlingsthematik vergewaltigt, VON DEUTSCHEN.

Wir brauchen hier nicht abzulenken und wiederliche Verbrechen nur Flüchtlingen in die Schuhe schieben. Deutsche haben genauso wiederliche Veranlagungen wie andere Menschen. Schließlich gehört auch der Deutsche zur Spezies Mensch und ist nichts, aber auch gar nichts besseres.

Und deine unzählige Städte, die du hier anführst, sind nicht so unzählig wie behauptet, sondern überschaubare Fälle denen bereits auf Bundesebene Unterstützung zukommt.

Und diese Städte haben auch kein Problem Flüchtlinge unterzubringen, sondern diese Unterbringung zu finanzieren. Genügend Platz ist da und auch bei der Finanzierung kommt diesen Städten und Komunen immer mehr finanzielle Unterstützung der Bundesregierung zu Gute.

Das Problem sind in unserem Land nicht die paar Flüchtlinge, sondern Leute mit braunem Gedankengut und Leute, die sich durch die braune Propaganda beeinflussen und steuern lassen, weil sie zu dumm sind, selbst zu denken.

Kommentar von Zavoe ,

@RheinlandJawoll das ist die Minderheit der Flüchtlinge. kriminelle Flüchtlinge sollten abgeschoben werden aber wie gesagt : das werden nicht viele sein PS: Ich finde Merkels Flüchtling Politik Großartig obwohl ich eigentlich Anhänger der SPD bin. Trotzdem Hut ab.

Kommentar von Bitterkraut ,

ich hab sie auch nicht gewählt - aber das könnte sich bei den nächsten Wahlen ändern, zum ersten mal in meinem Leben - würde ich nicht in Bayern leben...hmpf... Vielleicht leg ich mir nur für die nächsten Bundestagswahlen einen Wohnsitz außerhalb Bayerns zu...

Kommentar von tanztrainer1 ,

Genau, ich ärgere mich derzeit auch nur noch über unseren Oberen Vorturner  - bin auch aus Bayern. Du bringst mich gerade auf eine Idee: Ulm ist von mir aus gar nicht weit weg!

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, ich hab Freunde in Berlin und anderswo, ich könnte leicht meinen Hauptwohnsitz für ne Weile verlegen...

Antwort
von ManuViernheim, 45

Vielleicht flüchten die Flüchtlinge deshalb durch die anderen Länder, weil sie unbedingt nur Deutschland attraktiv finden.

Die anderen EU Staaten wwürden sie bestimmt aufnehmen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Welche denn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community