Frage von neugierig0, 130

Wieso nehme ich nicht ab trotz gesunder Ernährung(ich achte auch auf Makros und Kalorien) und Sport?

Ich bin 18 Jahre, 166cm groß habe einen BMI von 20,1 bin noch Schülerin und mache 6-7mal pro Woche für 1-2h Stunden Sport (Fitnessstudio-Cardio,und restlichen Körper im Split) ich achte auf meine Kalorien und Makros, esse pescetarisch (Fisch aber kein Fleisch) aber auch nicht Mega viel Fisch. Ich achte darauf Vollkorn Produkte zu essen und esse viel Obst und Gemüse. Montags bis donnerstags gehe ich nur 1h am Tag mit meinem Hund spazieren und 1-2h ins fit ansonsten sitze ich viel da ich viel Schule hab. An den restlichen Tagen mache ich genauso viel Sport im fit aber geh meist 2-3h mit meinem Hund und bin generell einfach aktiver. Mein grundumsatz liegt bei 1386. ich möchte gerne 3-4kg abnehmen abnehmen da ich mich unwohl fühle. Bin kein Fan von Low Carb eher Low fat und wenn fette dann gesunde durch kokosöl zum Braten, chia oder Leinsamen uÄ.
Wie viel sollte ich essen und welche Makros am besten um sichtbar abzunehmen also eher 4 kg als 3?
Wäre Mega lieb wenn mir jmd hilft weil ich mich echt unwohl fühle. Momentan esse ich noch viel also 1900-2100 aber ja ich möchte ab Montag anfangen (bin gerade noch im Urlaub).
Freu mich um Hilfe :)

Antwort
von Nyla20, 53

Also zunächst einmal ist der BMI bei sportlichen Leuten absuluter schwachsinn, weil du ja mit sport auch Muskelaufbau machst und Muskeln wiegen mehr als Fett, deswegen solltest du dich auf der Waage nicht erschrecken wenn da plötzlich mehr kilos stehen als vorher obwohl du Sport gemacht hast. Außerdem gehört zum abnehmen auch gedult du kannst nicht von heut auf morgen deine Traumfigur bekommen, aber wenn du die Maßnahmen so einhälst wie bisher steht dem denk ich nichts im weg.

Viel Erfolg und liebe Grüße

Antwort
von LissyPalmer, 59

Hallo,

Erstmal: Dein BMI ist vollkommen normal und super. Wenn du abnimmst, gerätst du sehr bald in den Bereich, wo es sich um Untergewicht handelt.

Du hast geschrieben, dass du fast jeden Tag Sport machst? Das ist zu viel. Dein Körper braucht auch Ruhe, um sich zu regenerieren. Du nimmst nicht während dem Sport ab, sondern danach. Das ist bei allem so, was Sport bewirkt. Der Sport ist lediglich ein Reiz, den du setzt. Dein Körper reagiert aber erst nach dem Sport mit Anpassungs- und Auf- Abbauvorgängen.

Dass du nicht abnimmst, liegt vielleicht auch daran, dass du Muskelmasse aufbaust und die wiegt ebenfalls.

Höre auf das, was dir dein Körper mitteilt. Wenn er bewegt werden will, dann bewege ihn. Wenn nicht, dann nicht. Achte auf genügend Schlaf, auf gesunde Ernährung (was du ja schon tust) und auf genügend Ruhephasen zwischen den einzelnen Trainingseinheiten.

Ich persönlich würde dir zwar vom abnehmen abraten, aber wenn du es willst, dann nimm weniger Kalorien zu dir, als du brauchst. Vergiss aber nicht: Da du Sport machst, braucht dein Körper Energie und durch den Sport isst man einfach mehr.

Ausdauersport ist sehr gut geeignet, um Gewicht zu verlieren. Wenn du mit deinem Hund draußen bist, dann könntest du, anstatt zu spazieren, joggen. Beim Joggen sieht man sehr schnell Erfolg, nicht nur beim Abnehmen. (Eigene Erfahrung) :)

Liebe Grüße,

Lissy

Kommentar von neugierig0 ,

Ich weiß Dass mein BMI nicht Mega hoch ist aber ich bin einfach unzufrieden und mit den paar Kilos bin ich immernoch im NG ;) wie viele Kalorien würdest du dann für mich empfehlen denn? Mit dem Hund joggen geht nicht da ich einen sehr großen Hütehund habe der nicht schnell rennen kann und ich geh vor der Schule immer eine halbe Stunden (um halb 6) und Abend die letzte (23-24uhr) beide Runden halt so 30min :)
Sport mache ich halt auch einfach um mir einen Ausgleich zu schaffen weil ich durch das ganze sitzen mich so unwohl fühle und schon beim lernen in meinem Zimmer auf und ab laufe :D
Ich bin mir halt so unsicher wie viel ich essen soll ohne in den HGS zu kommen weil ich verbrenn im fit halt 400-700 aber meist etwas zwischen 500-600.
Hättest du eine Idee?:)

Antwort
von LissyPalmer, 21

Ganz ehrlich: Akzeptiere dich und deinen Körper so wie er ist, mach deinen Sport als Ausgleich, übertreib es nicht und lass dich bei dir im Fitnessstudio beraten. Oder wenn du mehr Vertrauen in deinen Sportlehrer/deine Sportlehrerin hast, frag sie.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung & Körper, 40

Beim Abnehmen in Verbindung mit Sport ist insbesondere das Kaloriendefizit zu beachten - wenn z.B. durch den Sport das Kaloriendefizit zu groß wird kann der Stoffwechsel in den Spar-Modus schalten. Dazu kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/hilfe--nehme-ohne-grund-zu?foundIn=answer-listin...

Antwort
von putzfee1, 54

Dein Körper ist anscheinend schlauer als du und weigert sich einfach, bei Normalgewicht abzunehmen. Das ist auch gut so.

Wenn du dich unwohl fühlst, dann stimmt irgendwas mit deiner Sichtweise nicht. Das solltest du ändern, nicht dein Gewicht!

Kommentar von luckursawe ,

Jeder Mensch sollte sich nach seiner Ansicht nach wohl fühlen und da ist es auch ok mal dünner zu sein -.-

Kommentar von putzfee1 ,

Das ist deine Ansicht, @luckursawe. Ich finde es ungesund, bei Normalgewicht noch abnehmen zu wollen. Wohl fühlt man sich nicht, wenn man dünn ist, sondern wenn man es gelernt hat, sich so zu akzeptieren, wie man ist.

Antwort
von obivanknobi, 26

Der beste und sicherste Weg ist es die Kalorien professionell zu messen. Das geht mit dem Sensewear Armband. Das kannst du für ca. 50-70€ eine Woche lang mieten. Danach erhält du deine genauen Kalorienumsätze pro Tag und auch pro Training. Das heißt du weißt dann welches Training du machst und wie viel Kalorien du auch um Zukunft verbrauchst. Für eine Diät: 300 Kcal weniger aufnehmen als du verbrauchst. Das ist nachhaltig und ohne jojo-Effekt.

Viel Erfolg!

Kommentar von neugierig0 ,

Ich habe von Sigma eine Fitnessuhr also die meinen Puls und die verbrauchten Kalorien berechnet die habe ich beim Sport an und ich verbrenne Bei einer Sporteinheit so zwischen 400-700kcal :) wie viele kcal sollte ich dann am besten essen?:)

Kommentar von obivanknobi ,

Wenn dein Grundumsatz bei 1386 Kcal liegt und du beim Sport je nach Einheit 400-700 Kcal verbrennst würde ich je nach weitere Bewegung während des Tages auf 1700 Kcal runtergehen. Dann nimmst du auf jeden Fall ab. Aber aufpassen das es nicht zu schnell geht :-)

Antwort
von KrasserTyp00, 54

Wenn du nicht abnimmst, senke die Kalorien.

Kommentar von neugierig0 ,

Auf wie viel denn?

Kommentar von KrasserTyp00 ,

Senke die um 200 und guck in 2 Wochen wenn du abgenommen hast. Wenn ja dann behalt es so wenn nicht dann senke die Kalorien wieder um 200.

Antwort
von Francescolg, 23

Sport zu machen ist kein Garant abzunehmen! Ganz im Gegenteil! Versuch mal das Aufwärmen zu erweitern, 1 bis 2 mal die Woche mindestens 1 Stunde Kardio und weniger "gemütliches Trainieren an den Geräten", hier nur das nötigste!

Auch wenn du auf Fleisch/Fett verzichtest, klingt deine Ernährung nach 'sehr reichlich'. Egal, was du isst, wenn es viel wird.. Viele mogeln dann mit Soßen, Heißhunger-Attacken, etc.. Nach 18\19 Uhr nichts mehr essen! Zero Süßigkeiten (auch zuckerfreies Süßes) und zero Snacks in der Nacht, auch beim Ausgehen!

Ebenso solltest du zu deinem Körpertyp stehen. Wenn du etwa breite Schultern, einen kräftigeren Rücken/Becken hast, dann gibt es nichts, was du tun kannst, ab einem gewissen Level, außer dich auf ungesunde Weise "kaputt zu hungern". Stelle dich vor den Spiegel und sei ehrlich zu dir selbst, ob dein "Gerüst" auch zu deinem angestrebten Ideal passt. Bei ganz vielen Menschen ist bei 60-75 kg Schluss mit Abnehmen, egal was Sie anstellen! (Alter, Veranlagung, 'Gerüst',..)

Kommentar von neugierig0 ,

Ich verbrenne beim Aufwärmen 150kcal und danach noch ~400 ich messe alles mit der Sigma Fitness Uhr, die ist sehr genau. Cardio mache ich meist 2 mal pro Woche manchmal mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community