Wieso muss sich bei der Interphase die DNA verdoppeln?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schau dir doch mal den Unterschied zwischen Ein- und Zweichromatid-Chromosomen an.

Die verdoppelte DNA wird in 2CC verpackt, die Tochterzellen bekommen 1CC.

Es wird  kein Chromosom verdoppelt!

Die DNA wird identisch verdoppelt (Replikation) damit es zwei Exemplare der Information gibt, sie werden an die Tochterzellen gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die Zelle hat 2 mal 23 Chromosomen (diploid). Da sich die Zelle aber teilt, hätte jede Tochterzelle dank nur 1 mal 23 Chromosomen (haploid). Damit die beiden Tochterzellen diploid sein können, muss sich die DNA in der mutterzelle also verdoppeln. Zum Verständnis : Chromosomen sind im Prinzip ja nichts anderes als aufgerollte DNA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skatergirlyolo
05.06.2016, 18:13

aber dann müste ja nach der Replikation ein quatroploider Chrosomensatz vorliegen, was nicht der Fall ist. 

0
Kommentar von cookiegirl13
05.06.2016, 18:14

Doch, nach der Replikation hat die mutterzelle 2 mal 46 Chromosomen.

1
Kommentar von cookiegirl13
05.06.2016, 20:16

Ok danke für die Klärung

0

Was möchtest Du wissen?