Frage von Rightz,

Wieso muss meine Mutter für einen Deutsch/ Lese/Schreibkurs Geld bezahlen?

Hallo,

meine Mutter kann leider nicht so gut Deutsch. Sie kann weder lesen noch schreiben (sie dürfte in iherer Kindheit nicht die Schule besuchen). Nun besucht sie einen Deutsch/Lese/Schreibkurs. Sie muss jeden Monat ca. 100€ bezahlen. Vom Staat bekommt sie keine Unterstützung. Nun frage ich mich wieso? Migranten sollen sich integrieren. Aber wie sollen es denn ärmere Menschen schaffen? Vllt haben sie nicht die 100€ im Monat? Gibt es irgendwelche Alternativen?

Antwort von Cavalierchen,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Weil auch ein Deutsch/Lese/Schreibkurs Kosten verursacht. Wenn ich einen Kurs mache oder machen will, dann muss ich die Kosten leider auch tragen. Man kann nicht immer nur wollen, aber kosten soll es ja nichts! Die Alternative wäre, dass du oder ein Bekannter, deiner Mutter Deutsch beibringst. Das kostet dann gar nichts.

Antwort von mangobaeume,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Migranten kommen hier aus freien Stuecken her und koennen ja nicht erwarten, dass wir ihnen die Sprache noch umsonst mit dem Loeffel fuettern. Wo immer sie herkommt - wenn da jemand aus demAusland hinziehn wuerde, wuerden die denen dann umsonst Sprachkurse bieten und sie ernaehren und ihnen wohnung, Geld, und Krankenversicherung geben?

Antwort von MalteCookies,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wer in Deutschland leben will, soll sich integrieren. Ist aber nicht nur die Aufgabe vom Staat. Wenn man in ein anderes Land ziehen will, muss man selbst für Sprachkentnisse sorgen, das wirft einem niemand hinterher.

Antwort von LxelA,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

warum hilfst du ihr nicht?wie lange seit ihr schon in deutschland?

Kommentar von Rightz,

ich bin in Deutschland geboren. Meine Mutter nicht. Ich habe nicht die Zeit ihr zu helfen. Ich muss nämlich für die Schule lernen (Gymnasium)

Kommentar von LxelA,

also geh ich davon aus das es schon lange ist warum jetzt erst? droht sonst die abschiebung???

Kommentar von Cavalierchen,

@Rightz: Wenn man wirklich will, hat man auch die Zeit dazu! Du kannst ihr auch viel so "nebenbei" beibringen z.B. beim Essen, im Alltag, beim Einkaufen indem du ihr die Sachen erklärst und mit ihr auf deutsch sprichst! Wenn ihr euch z.B. daheim auf deutsch unterhaltet, dann geht das lernen schon fast automatisch - wenn man will.

Antwort von Goodnight,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Weil der Lehrer des Kurses für seinen Lebensunterhalt arbeiten muss. Warum soll das nichts kosten? Wer für etwas bezahlen muss lernt motivierter. Jeder der eine Sprachschule besucht, muss dafür bezahlen, warum sollte es bei deiner Mutter anders sein?

Kommentar von Rightz,

Vllt könnte der Staat etwas bezahlen (muss ja nicht die ganze Summe sein).

Kommentar von Goodnight,

Warum sollte der Staat das tun? Deine Mutter soll sich in diesem Land integrieren, nicht der Staat in deine Mutter.

Antwort von santolina,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Leider nein, andere müssen es ebenso aus eigener Tasche bezahlen... aber 100€ sind doch ganz schön viel. Gibt es bei Euch vielleicht Volkshochschulen, die bieten wesentlich günstigere Kurse an...

Antwort von Guckl,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kannst du ihr das nicht beibringen, oder kennt ihr vielleicht jemanden, der Erfahrung im Unterricht hat (Z.B. einen Lehrer), der es ihr beibringen könnte?

Antwort von sachichnich,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Welche Sprache sprecht ihr daheim?! Stellt es auf deutsch um und erkläre Deiner Mutter immer wieder mal was - außerdem kann sie sich auch Lernbücher/-CDs kaufen, mit denen sie autodidaktisch lernen kann. Dadurch macht sie schneller Fortschritte und wird diesen Kurs bald nicht mehr brauchen -> die 100 EUR fallen weg -> Problem gelöst!

Kommentar von mangobaeume,

Genau, man kann bei ebay/amazon ehr guenstige Deutschkrse bekommen. wie lange ist sie denn schon in Deutschland? Ich kann nicht verstehen,wie jemand freiwillig in eine fremdes Land zieht und sich dann weiget, die Sprache zu lernen. Udn komm mir nicht mit "kann nicht lesen und schreiben " - babies koennen auch niht lesen und schreiben und lernen dennoch sprechen. "Kann ihr nicht helfen,weil ich auf dem Gymnasium bin und fuer die Schule lernen muss" - so ein Bloedsinn, du kannst mit Deiner Mtter deutsch reden, auf Gegenstaende zeigen, ihr das Wort sagen, sie das wiederholen lassen, dann "das ist" dazu, das kann man beim Fruehstueck machen. Auf die Butter zeigen, sagen "Butter", Mutter spricht es nach, dann "gib mir" Geste machen und sagen "gib mir die Butter" und das mit ihr ueben. Immer wieder un staendig und waehrend des normalen leben,s dafuer muss man nicht extra Zeit aufwenden. Wie haben's denn all duie tuerken gelenrnt, die vor 50 jahren gekommen sind und nie Sprachkurse gemacht haben - durch Sprechen, Wiederholen, immer wieder, nur so kommt Sprache. Bringihr Schluesselsaetze bei wie "ich mochte bitte..und dann butter/Salz/brot..was ai=uch immer". Jeden tag zehn woerter. Naechste woche "ich bin" und dann "muede/traurig/gross/klein/". So baut man das Stueck fuer Stueck auf.

Antwort von tschonny,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du könntest ja eine Anonze in einer Zeitschrift setzen. Es gibt bestimmt ein paar gute "hobby-deutsch-lehrer" die sowas für wenigere Euros machen. Nja, am besten wäre es ja wenn du jemanden kennen würdest, der sowas kostenlos macht. Vielleicht ein Verwandten oder Bekannten.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community