Wieso muss man unsterblich sein um vollkommen sittlich zu sein? Wie folgert Kant das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

iRobi96,

Das sind schwere Gedanken, die du hast. Doch die Bibel, Gottes Wort, sagt dazu:

"Sehet zu, dass nicht jemand sei, der euch als Beute wegführe durch die Philosophie und durch eitlen Betrug, nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt, und nicht nach Christo. Denn ihn ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig."

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um das höchste Gut der Sittlichkeit erreichen zu können, muss man Gott sein. Das ist sein Axiom. Es kann nicht bewiesen werden, dass dies so ist, aber man kann das Gegenteil davon beweisen, indem man postuliert, dass kein Mensch perfekt ist und somit auch dieses höchste Gut nicht erreichen kann. Ob man dieses Postulat nun beweisen kann steht auf einem anderen Blatt, ich denke aber, dass wenn man von der Existenz von Gott ausgeht, muss man automatisch davon ausgehen, dass ein Mensch diesem nicht gleichwertig werden kann. Deswegen muss man unsterblich sein, also mit anderen Worten, man muss Gott sein um dieses Gut erreichen zu können, da man sonst als Mensch schon perfekt wäre, de facto aber dann kein Mensch mehr wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch "Kant" kannte die Wahrheit Gottes (Joh.17,17) nicht und ging in die Irre (Offb.12,9),; 2.Kor.11,14).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes sterbliche Lebewesen, das stets vollkommen sittlich handeln würde, würde schnell getötet werden oder zumindest an Nahrungsmangel sterben, da es ja bei Nahrungsaufnahme anderen Lebewesen die Nahrung vorenthalten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht weil ein Mensch (oder jedes andere Wesen dass wir kennen) nicht unsterblich ist und auch nicht perfekt ist. Mit anderen Worten niemand kann perfekt sein (außer vielleicht Gott wenn er existiert)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?