Frage von DerNapoleon, 38

Wieso muss man überall Gebühren und Steuern zahlen?

Ich soll also Gebühren dafür zahlen, dass ich ein Internet-fähiges Gerät besitze, auch wenn ich gar keinen Internetanschluss zu Hause habe? Tja, dann werde ich mal ganz schnell Kindergeld beantragen. Ich hab zwar noch keine Kinder, aber das Gerät ist vorhanden.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo DerNapoleon,

Schau mal bitte hier:
Steuern Gebühren

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PlueschTiger, 27

Hallo DerNapoleon,

das mit der GEZ ist so das sie natürlich eines wollen und das ist dein Geld. Die Gerichte geben ihnen auch in soweit recht, das sie das dürfen, da es dir Kosten und Aufwendungen verringert es pauschal zu erheben statt von jeden Nutzer direkt. So nach der Devise: Die Vorzüge vieler, wiegen das Leid weniger auf, um es mal so zu umschrieben.

Das mit den Gebühren und Steuern ist so. Alles kostet Geld, von Gehälter der beamten bis hin zur Straße auf der du läufst. Das Problem an der Sache und der höhe bzw. Menge der Gebühren und Steuern ist, das:

  • Korruption
  • Betrug
  • Verschwendung
  • mangelnde Voraussicht
  • schlechte Planung und Überwachung (Siehe Flughafen BER)
  • Egoismus
  • .........

All das Kostet Geld und verschlingt bzw. Verschwendet Geld welches beim Bürger fehlt oder geholt werden muss. Leider sind auch wir mit unseren Kreativen Ideen daran schuld, wie wir die Behörden umgehen und somit um Steuereinnahmen bringen. Was dazu führt, das sie sich neue Ausdenken müssen, um an Geld zu kommen. aber auch die Wirtschaft ist aus dem selben Grund Mitschuld.

Gruß Plüsch Tiger

Kommentar von BalTab ,

Wir sind nicht in Afrika oder Südamerika.... Deine Punkte sind maßlos übertrieben,. Die Probleme exisiteren, aber nicht in dme Ausmaß, wie deine Antwort unterstellt

Kommentar von PlueschTiger ,

Komme in der Realität an! Zum Beispiel ist Afrika in der Handy Zahlung weiter als Europa. Nur weil hier nicht so sehr darüber geredet wird, wie über Afrika oder Russland heißt das nicht das es Korruption nicht passiert.

  • Betrug

 Seit Jahrzehnten kritisiert der Bund der Steuerzahler das etwa 6% der Steuereinnahmen verschwendet werden (Milliarden)

  •  Korruption

Wenn ich mich Recht erinnere war das eines der Probleme welches zu dem Desaster bei dem Archiv in einer der Großstäte geführt hat, welches eingestürzt ist.

Allein der BER erfüllt fast alle diese Punkte. Ständig kommen Skandale ans Licht wo Banken, ADAC, Autobauer, Steuern hinterzogen, VW Abgaswerte gefakt hat, oder andere Schweinereien gemacht haben. Du darfst nicht jedes für sich sehen sondern alles zusammen. Wenn du 1€ hinterziehst, ist es nur 1 €. Wenn 80 Millionen das machen und nicht nur einmal, sind es über 80 Millionen € und Konzerne sind erfinderisch und haben anders als wir weniger Skrupel.

Antwort
von Bakaroo1976, 14

Geile Idee - das mit dem Kindergeld.

Hinsichtlich des Rundfunkbeitrags möchte ich nur sagen, dass es einfach ein Abgabe ist wie viele andere auch.

Es gibt unzählige Ämter, Behörden und Anstalten in Deutschland, die sich mit Erhebung von Abgaben, Steuern, Sozialbeiträgen etc. und deren Verteilung (Sozialhilfe, Altersrenten, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall etc.) befassen. Gerechtigkeit ist hier das ausschlaggebende Argument.

Der Rundfunkbeitrag ist nur eine geschickt platzierte Nebelgranate. Nicht so hoch, um einen Proteststurm zu verursachen, aber ausreichend, um der Bevölkerung ein Ventil zum Meckern zu geben und gleichzeitig von den wahren Belastungen abzulenken.

Deutschland (weit gefasst) hat kein Problem mit seinen Einnahmen - nur mit seinen Ausgaben.

Antwort
von baindl, 26

Es ist keine Gebühr sondern eine Haushaltsabgabe.

Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk liegt die Idee eines solidarischen
Finanzierungs­modells zugrunde. Deshalb ist seit dem 1. Januar 2013 mit
der Umstellung der Rundfunk­finanzierung nicht mehr relevant, ob jemand
einzelne Rundfunk­geräte besitzt oder nutzt. Der Rundfunk­beitrag wird
für die Möglichkeit gezahlt, sich über das öffentlich-rechtliche
Rundfunk­angebot informieren, bilden und unterhalten lassen zu können.

http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/haeufige_fragen/index_ger.html

Kommentar von Xboythehidden ,

Nur dass ich nie gefragt wurde ob ich hier überhaupt Solidarisch sein will.

Ich kann auf 1 und 2 und die Dritten verzichten und was kann ich dafür, dass ich in den sogennanten Geltungsbereich dieser Richtlinie anderer Menschen reingeboren wurde ?

Kommentar von baindl ,

Warum sollte man Dich fragen?

In einer Demokratie kann und wird nicht jeder einzelne Bürger befragt werden.

Den Rest regelt der Rundfunkstaatsvertrag.

Kommentar von PlueschTiger ,

Ganz einfach, weil es auch Werbefinanziertes Kostenloses Fernsehen gibt. Man drängt den Bürger etwas auf was er vielleicht nicht will und Objektiver als die Werbe finanzierten Sender sind die Öffentlich rechtlichen auch nicht. Allein das Verhalten der GEZ, welchen schon und noch Mafiöse Züge hatte, haben das Bewiesen. Mann lässt ihm nicht mal die Wahl zu entscheiden. Welche man bei Sky zum Beispiel hat.

Mal abgesehen davon ist Information ein Grundrecht. Glaube der Menschenrechtskarta, welche auch Deutschland unterschrieben hat.

Kommentar von baindl ,

Du hast Dich anscheinend noch nie tiefschüfend mit der Materie beschäftigt.

Liegt vielleicht auch daran, dass Du Dich nur von werbefinanzierten Sendern berieseln lässt

Es geht nicht nur ums Fernsehen!

http://www.rundfunkbeitrag.de/ueber\_uns/10\_gruende\_fuer\_oeffentlich\_rechtli...

Fast jedes europäische Land hat einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk
als Garant für Meinungs­vielfalt und unabhängige Bericht­erstattung in
den Medien. Deutschland mit einem Rundfunk­beitrag von aktuell 17,50
Euro (bis zum 31.03.2015: 17,98 Euro) im Monat liegt europaweit im
Mittelfeld. Briten, Franzosen und Italiener zahlen weniger, Schweizer,
Schweden und Öster­reicher zahlen mehr. An der Spitze liegt Dänemark mit
ca. 27,00 Euro im Monat. Deutschland hat im europäischen Vergleich das
mit Abstand breiteste Programm­spektrum.

Antwort
von Johannisbeergel, 38

Der Rundfunkbeitrag gilt für Haushalte, mittlerweile müsste man ja schon in einer einsamen Berghütte leben, damit man keinen Fernseher, kein Computer mit Internet, kein Radio oder kein Handy mit Internet hat.

Aber ich stimme zu: den Beitrag pro Haushalt finde ich auch nicht in Ordnung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten