Frage von XxxX1998, 399

Wieso müssen wir hundesche**e aufnehmen aber pferdebesitzer die sche***e ihrer tiere nicht?

Ich mein hundescheisse ist ja klein und wir müssen sie aufnehmen und entsprgen und pferdescheisse ist ja das 5fache und die dürfens liegen lassen?

Warum ???

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo XxxX1998,

Schau mal bitte hier:
Tiere Hund

Antwort
von beglo1705, 133

Das ist ein Frage des Anstandes und wie man die Sache sieht. Ich reite meist auf Feldwegen, im Wald oder Wiesen (Hund ist auch mit dabei). Sollte mein Pferd was verlieren wird abgestiegen und die Hinterlassenschaft zumindest in Graben verräumt. Hundekot kommt in den Beutel und wird entsorgt.

Ich sehe es übrigens auch nicht gern, wenn auf meinen Wiesen, Wegen oder in meinem Wald Ka**e egal welcher Herkunft mitten im Weg gelassen wird, weil´s einfach eklig ist und u.U. eine ganze Heuernte ruinieren kann.

Schön wäre es, wenn mancher Reiter und Hundehalter etwas mehr Rücksicht nehmen würde und ihr Zeug einfach weg machen würden. Das würde Hundehalter allgemein und Reitern/Kutschfahrern in ein weitaus besseres Licht rücken. Rücksichtnahme heißt das Zauberwort.

Kommentar von sigsak ,

Wieso stört das die Heuernte? Nur mal so aus Interesse gefragt, denn die wilden Tiere (Fuchs, Hase,Reh...) ka**n doch auch.

Kommentar von beglo1705 ,

Belies dich hierzu bitte mal im Internet was Hundekot alles anrichten kann bei einer Milchkuh im Futter.

Kein Landwirt kauft für seine Tiere angeschi**enes Heu, das kann man besten Falls noch in die Biogasanlage kloppen, wenn einem die Tiergesundheit wichtig ist.

Kommentar von Urlewas ,

Die Wildtiere verteilen das eher im Wald, da findet man selten was auf der Wiese von. Hingegen sind die Wiesen, wo täglich viele Hunde ausgeführt werden, sonst voll von den Hinterlassenschaften der Hunde.

Im Heu habe ich noch nie Pferdeäpfel gefunden, auch da nicht, wo viel geritten wird. Allerdings reitet man zur Zeit, wo das Gras wächst, nicht über die Wiesen. Hunde dagegen sind natürlich zu jeder Jahreszeit für ihre Notdurft überall unterwegs.

Antwort
von niciiiix3, 143

natürlich müssen wir Reiter auch unsere Äpfel wegräumen. Und außerorts wird abgestiegen und es an den Wegrand geschoben, damit es niemanden stört. Die Äpfel gehen auch beim nächsten Regen eh von allein weg. Meistens werden die von den Vögeln noch auseinandergepflückt. Ebenso ist das ein perfekter Dünger. Hundescheiße geht nicht weg. Auch wir Hundebesitzer müssen es wegräumen. Ich bin nämlich beides :D Achso im Dorf werden Pferdeäpfel auch später eingesammelt. Denn auf Straßen gilt dies als Verkehrshindernis und muss beseitigt werden.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 73

Beim reiten ist das schon rein praktisch kaum möglich. Passt erstens nicht in die Tüte, zweitens merkt mancher  Reiter nicht, wenn sein Pferd was verliert( man sitzt ja nicht rückwärts drauf), und drittens wäre es manchem Reiter gar nicht möglich, dafür ab - und wieder aufzusteigen.

Auch ist die Hinterlassenschaft der Pferde weniger haltbar ( zerfällt spätestens beim nächsten Regen sowieso), weniger gesundheitsgefährdend  ( braucht man sogar als,Dünger, würde mit Hundekot niemand machen, und klebt viel stärker in Schuhsohlen. 

Dadurch,  dass ein Pferdehaufen nicht zu übersehen ist, tritt man erst gar nicht so schnell rein.

Kommentar von beglo1705 ,

Das ist soweit schon richtig, dennoch gibt´s Leute die sich ekeln oder die einfach Streit suchen wegen so was. Da ist der Halter gefragt der auch auf andere Rücksicht nimmt.

Bin der Meinung, wenn man ein Tier hat, kümmert man sich auch um die Sachen die fallen gelassen werden, weil das als Halter eben auch zu meinen Aufgaben gehört. Und nicht merken, hm, ich merk das schon wenn meine Pferde abäpfeln beim Ausreiten oder mein Hund schnüffelnd nach dem richtigen Platz sucht.

Zu der These man kann mit manchen Pferden nicht mehr aufsteigen, ja da kann ich nur raten zu Hause auf´m Platz/in der Halle zu reiten. Es gibt Situationen, wo man absteigen muss und wenn das nicht klappt, hat man im Gelände m.M.n. gar nix verloren mit Pferd.

Kommentar von Urlewas ,

Autsch, das tut mir jetzt richtig, richtig weh....😢

Wenn man nämlich auf Grund von Problemen mit dem Fuß weder selber weit spazieren laufen, noch ohne gute (!) Aufsteighilfe aufs Pferd kommen kann, so dass man dankbar ist, durch die Landschaft getragen zu werden, würdest Du einen also auf den Reitplatz verbannen.

Und wenn es sowas da wo man reiten darf, nicht mal gibt, muss man es eben ganz lassen.

Aber zum Glück ist Deine Meinung ja nicht das Gesetz.

Schau  Dir doch bei Gelegeneheit mal den alten Film an : " Und wieder spring ich über Pfützen"...

Kommentar von beglo1705 ,

Wollte dich weder verletzen noch beleidigen, sollte das zu hart gewesen sein, entschuldige ich mich natürlich.

Dennoch hast du die Verantwortung für das Pferd/Tier und dessen Hinterlassenschaften.

Sorry ich hab´s auch im Kreuz und derzeit auch noch eine wiederholte frische BauchOP (reiten fällt somit definitiv flach) dann bleibt der Hundsdreck eben liegen oder ich geh erst gar nicht raus mit ihm?  Finde ich ehrlich gesagt nicht okay und wenn ich nicht auf und absteigen kann find ich´s, sorry, unverantwortlich trotzdem zu reiten.

Antwort
von Sockeistbae, 237

Also Reiter müssen die Äppel auch weg machen, aber halt nur IN Orten und jetzt nicht z.b. auf Waldwegen. Auf Waldwegen findet man übrigens auch manchmal Hundekot 😏😏😏 

Kommentar von Dahika ,

in der Stadt auch. massig.

Kommentar von XxxX1998 ,

Dann sind es unverantwortliche hundebesitzer..

Antwort
von traumwelt1, 144

Naja, dass ist ja auch von Bundesland zu Bundesland anders.

Kommentar von Viowow ,

ist es? wo müssen die reiter denn sammeln?

Kommentar von Clarissant ,

Wie du an den Antworten erkennen kannst, an ziemlich vielen Orten. 

Kommentar von Viowow ,

tja, die vielen antworten waren am donnerstag noch nicht da

Antwort
von dogmama, 110

und die dürfens liegen lassen?

und wie stellst Du Dir vor, sollte ein Reiter Schaufel, Besen und Eimer bei einem Ausritt auf seinem Pferd transportieren? Solche "Begleiter" sind doch nun wirklich mehr als unpraktisch!

Pferdehinterlassenschaften sind auf Grund ihrer Größe nicht zu übersehen und daher einfach und leicht zu umgehen, Hundekot dagegen nicht immer.

Außerdem zählt Pferdemist, im Gegensatz zu Hundekot, zum natürlichen Dünger. 

Im Übrigen sollte jeder der Strassen und Wege verschmutzt die Verschmutzung entfernen, aber dies macht kaum jemand und wird auch nicht weiter verfolgt. 

Autofahrer z. B. müssten auch den Dreck von der Strasse kratzen wenn sie zuvor über Acker und/oder durch Feld- und Waldwege gefahren sind und der Dreck dann auf der Strasse abfällt. Macht auch kein Mensch!

Leben und Leben lassen und sich nicht über jeden Sch**ß aufregen.

Kommentar von pipepipepip ,

Gute Antwort! Und das von einer ,,dogmama" ;) Freut mich!

Antwort
von PinoCavallo, 271

Witzige Frage :)

Ich gehe mal davon aus, dass es daran liegt, dass Pferde zum einen hauptsächlich auf Landwegen und Wäldern ausgeritten werden und anders als Hunde nicht mitten in der Stadt ihre Notdurft verrichten. Zum anderen gibt es deutlich mehr Hunde als Pferde, zusammengenommen es also mehr Hunde- als Pferdekot gibt, das "produziert" wird

Kommentar von RainbowHorse ,

ja und.vielleicht auch weil es ja auch als dünger dient und sie ja hauptsäclich nur grass heu kräuter und gemüse fressen

Antwort
von Biberchen, 178

das stimmt nicht ganz, bei uns müssen die Pferdeäpfel auch beseitigt werde. Die sind aber guter Dung für den Garten.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-west/pferdedung/k0l4275r100

Antwort
von Viowow, 60

die katzensch, die ständig in meinem garten liegt, macht auch keiner weg. und ich habe keine katze...warum müssen katzenhalter nichts einsammeln?

Weil Hundesch. mindestens 100 mal mehr stinkt. dazu liegen Pferdeäppel auch nicht hinterhältig am wegesrand oder auf dem fußweg , sondern auf reitwegen (wo fußgänger nichts zu suchen haben)oder straßen(wo fußgänger in den meisten fällen auch nichts zu suchen haben.)
zudem war (und ist es teilweise immernoch) ein pferd ein nutztier und hatte somit einen anderen "status" als z.b. ein hund. oder macht der bauer die kuhsch. weg, wenn er sie über die straße treibt? bei uns nicht....
fallst es dich stòrt und du einen garten hast: bester rosendünger ever...:D

Antwort
von StallRosenhof, 189

Wir machen die Äpfel unserer Pferde auch weg (außer auf Wald oder Feldwegen). Nachdem Wir wieder im Stall sind fahren wir los und sammel sie ein (wäre ja unpraktisch immer beim Reiten eine Mistgabel mit zu nehmen). Manche Bauer haben uns auch schon gebeten über das Feld zu reiten so das die Pferde darauf äppeln (ist ein prima Dünger).

Antwort
von Anaschia, 116

Tritt mal in Hundekot und danach in Pferdeäpfel, spätestens dann weißt Du warum !

Kommentar von Einafets2808 ,

Die gefällt mir die Antwort 😂😂😂

Kommentar von meinerede ,

Und mit Pferdeäpfeln hat man einst auch geheizt. Es wurde also liebend gerne und freiwillig aufgesammelt!

Antwort
von Michel2015, 47

Wenn ich in Berlin den Kudamm runter reite, muss ich die Sch... auch aufsammeln, und wenn Du mit Deinem Hund in der Lüneburger Heide spazieren gehst, dann kannst Du die Sche.. auch liegen lassen.

Also welches Problem hast Du nochmal?

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 60

Pferdebesitzer müssen die Hinterlassenschaften ihrer Pferde im Ort genauso wegmachen wie Hundebesitzer die Häufchen ihrer Hunde. Außerhalb des Ortes nicht. Hundebesitzer machen das dort auch nicht. Ja, es ist wahr, dass Pferdehaufen viel größer sind. Aber wenn du den Hauptunterschied merken willst, dann fass mal mit bloßen Händen einen Hundehaufen an und einen Pferdehaufen.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 41

stimmt gar nicht, Pferdehaufen müssen auch von Fußwegen entfernt werden!

Antwort
von glofaxa, 123

Ich habe gehört dass die Reiter die Äpfel eigentlich auch wegmachen sollten, aber dann im zeitnahen Abstand dass sie praktisch zurück zum Stall gehn und dann wieder kommen, weil es hat ja niemand auf einem ausritt eine Schaufel oder die Mistgabel dabei.
Die Frage gab es hier schonmal, vielleicht findest du sie und kannst dir die antworten durchlesen.

Antwort
von LordPhantom, 103

Müssen sie

Antwort
von froeschliundco, 130

frag ich mich auch immer wieder, obwohl sie das auch müssten hab ich noch nie einen gesehn...wir zahlen hundesteuer,und nicht gerade wenig und müssen die sch...noch selber entsorgen,wen nicht wird man noch gebüsst...leider hat die pferdelobby mehr zu sagen, mehr geld, als hundebesitzer,sonst müssten die schon lange steuern zahlen...finds eine schweinerei wen überall pferdeäpfel liegen....

aber das eigentliche problem sind die inhaltsstoffe des kots von hunden, da hunde fleischfresser sind u.pferde vegetarier...kannst mal googlen was die bakterien im hundekot zum bsp bei trächtigen kühen auswirken

Kommentar von friesennarr ,

Nur zur Info - Pferdebesitzer zahlen weit mehr Steuern als ein Hundebesitzer.

Wenn ich alles zusammenrechne liege ich bei rund 1000 Euro Steuer im Jahr pro Pferd - ich finde das ist reichlich.

Und jetzt sind in manchen Landkreisen noch zusätzliche Steuern erhoben worden, oder Wegebenutzungsgebüren.

Kommentar von pipepipepip ,

Wollte ich gerade auch schreiben, wir Pferdebesitzer zahlen auch Steuern...

Kommentar von netflixanddyl ,

Natürlich zahlen Pferdebesitzer Steuern.. und bei ordentlicher Haltung viel mehr für ihr Tier als Hundebesitzer. Außerdem, wie oft sieht man irgendwo Pferdeäpfel rumliegen? Überleg mal, wie oft du im Gegensatz dazu Hundekot irgendwo liegen siehst.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Also ich sehe mehr Pferdeäpfel....egal ob mitten auf der Straße oder auf dem Gehweg,einfach Überall,keine Ahnung ob das nur bei uns so ist,Hundekot hingegen sege ich selbst bei Feldwegen nirgendwo bis kaum.

Kommentar von Batid ,

Pferdebesitzer haben nicht mehr Geld als normale Hundebesitzer oder Menschen! Das ist völlig falsch! Wir teilen uns unser Geld nur eben besser ein und haben sonst eben keine teuren Hobbys oder so. Außerdem-wie schon gesagt-zahlen Pferdebesitzer weit mehr Steuern als Hundebesitzer. Manche haben Glück und müssen keine zahlen,manche Pech und müssen.

Kommentar von froeschliundco ,

seit wann zahlen pferde steuern in den allgemeinen steuerbeutel?

Kommentar von froeschliundco ,

ein pferd ist nun mal ein "luxusartikel"...kenne keinen der nicht geld hat und pferd...alleine die unterhaltskosten, box, futter, koppel, versorgung und bewegung, auto,anhänger, anlässe, tierarzt u.u.u

Kommentar von froeschliundco ,

hab noch NIE ein pferdebesitzer gesehn der die hinterlassenschaften seines gauls wegräumt...

ein grosses ärgernis find ich auch das man als hundehalter immer schauen muss das die hunde nicht den mist der pferde fressen...auch pferde übertragen zb würmer

Kommentar von friesennarr ,

Hund wäre ein Fehlwirt für die meisten Würmer der Pferde. Eigendlich sind Pferdeäppel aber mehr als gesund für den Hund (außer wenn diese mit Medikamenten behandelt wurden).

Kommentar von Viowow ,

wenn dein hund ungefragt sachen frisst, sind pferdeäpfel dein kleinstes problem... ein pferd ist kein "luxusartikel". das wäre es, wenn man es sich" mal eben so" leisten könnte. die meisten pferdebesitzer haben ihr pferd, dafur gehts aber nicht jede wiche ins fitnessstudio oder jede ferien in den urlaub oder alle 3 jahre n neues auto oder alle 2 jahre neu renovieren. woran machst du denn luxus fest? meine oma, die sich alle 2 jahre ne neue teure couchgarnitur leistet, hat mit sicherheit mehr kohle als ich mit zwei pferden. wenn man pferde hat als ottonormalverbraucher, hat man nicht viel geld

Kommentar von froeschliundco ,

ist noch intressant u.witzig wie pferdebesitzer plötzlich in die gänge kommen bei einer für sie anstandsfrage/antwort😉😉😃😃


Kommentar von beglo1705 ,

Glaub aber doch, die Hinterlassenschaften seines Tieres (egal ob Pferd oder Hund) weg zu räumen ist keine Geldfrage, eher eine Frage des Anstandes.

Ich persönlich halte meine Einsteller auch die mit Hund im Gefolge regelmäßig an, ihr Zeug weg zu machen. Keiner geht gern spazieren und hat hernach das Zeug am Schuh und/oder in den Hufen kleben...

Schließlich macht man auch nicht irgendwo Brotzeit und lässt seinen Müll einfach liegen, es gehört sich nicht. Auch wenn man keine Schaufel für Pferdeäpfel dabei hat, so kann man doch wenigstens absteigen und das Zeug ein bisschen in den Graben oder zur Seite schieben mit dem Fuß, da stirbt man nicht dran.

Kommentar von Viowow ,

@froeschliundco: noch viel lustiger finde ich, das die meisten pferdebesitzer beide seiten kennen, da die meisten auch hunde haben(ich z.b. auch) von daher darf man sicher über das für und wider urteilen. im gegensatz zu leuten, die "nur" hunde haben und sich über so unnötige sachen aufregen...

Kommentar von froeschliundco ,

so wie du hier antrabst😉 fühlst du dich seeehr persönlich angegriffen...grundsätzlich gehts ja um anstand,da braucht man sich nur aufregen wen man sich selber fehlverhalten nicht eingestehn kann

zum aufregen gibts viiiiiel grössere probleme😅

Kommentar von Viowow ,

warum sollte ich mich persönlich angegriffen fühlen? ich kann nur diese stigmatisierung nicht ab"alle pferdenesitzer machen ihren schei55 nicht weg" jaja. warum sollte man es auch wegmachen? ausser wenns direkt vor mer einfahrt, auf dem fußweg o.ä. liegt?

Antwort
von flirtheaven, 152

Wer behauptet das? Bei uns im Landkreis muss auch Pferdekot entfernt werden. 

siehe auch: 

http://www.schadenfixblog.de/verschmutzung-von-strasen-und-natur-durch-pferdeapf...

Kommentar von XxxX1998 ,

Bei uns eben nicht da macht das kein reiter! Hab ich auch noch nie gesehen wie einer das aufnimmt ha ha

Kommentar von flirtheaven ,

Nach dem obigen Artikel sind sie aber dazu verpflichtet, auch wenn es keiner macht. Ist ähnlich wie bei den Rauchern, die entsorgen ihre Kippen ja auch in der Regel illegal dort, wo sie gerade den letzten Zug gemacht haben.

Kommentar von friesennarr ,

Und bei uns macht kaum ein Hundebesitzer seine Haufen weg - so gleicht sich das wieder aus ha ha.

Kommentar von XxxX1998 ,

Bei uns müssen sie das rechtlich nicht weg machen!! Hundebesitzer sind dagegen dazu verpflichtet!!!!!

Kommentar von flirtheaven ,

Wo ist das denn? § 32 StVO gilt bundesweit

Kommentar von friesennarr ,

Hundebesitzer sind dazu verpflichtet und machens auch nicht immer weg.

Kommentar von Viowow ,

aber es ist auch ein bisschen lächerlich, in einer gesellschaft, die kontinuierlich ihre umwelt zerstört, bei pferdekot (allgemein tierkot) von "umweltverschmutzung zu sprechen. aber gut. wir wollen wohl am besten eine welt aus beton und metall , wo man nur noch mit atemschutzmaske rumlaufen kann....

Kommentar von flirtheaven ,

das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Ich habe es auch nicht als Umweltverschmutzung bezeichnet, nur gehören Exkremente nunmal weder auf Straßen noch auf Gehwege. Ich konnte schon beobachten, dass Rollstuhlfahrer dem Pferdehaufen nicht ausweichen konnten. Und das ist danns chon ziemlich ekelig.

Kommentar von Viowow ,

richtig, da wo es wirklich stört sollte man es auch wegmachen, wie z.b. auf dem fußweg. wobei man bei uns z.b. gar nicht auf fußwegen reiten darf.

Antwort
von Tremswaldi, 97

Sehr gute Frage - hab ich mir auch schon oft gestellt.

Anscheinend müsste der Mist auch weggeräumt werden... tja, ich habe es wirklich noch nie erlebt, dass sich jemand die Mühe gemacht hätte...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten