Frage von Apophis84, 141

Wieso müssen Menschen eigentlich Zähneputzen?

Ich meine Zähneputzen ist ja nicht "natürlich", Liegt es daran das sich Menschen heutzutage "falsch" ernähren? Kein anderes Tier putzt sich ja die Zähne, woran liegt das also das Menschen sich die zähne Putzen müssen? An der Nahrung heutzutage die eben die Zähne angreift? Aber ist Zähne putzen wirklich so gesund? Ich meine das in der Zahnpasta ist ja praktisch Gift oder nicht? Wie haben sie das früher gemacht? Haben sie sich früher anders ernährt und brauchten deshalb die zähne eigentlich nicht zu putzen?

Antwort
von BrightSunrise, 72

Wir essen einfach zu viel Zucker.

Früher hat man auch viel mehr (rohes) Gemüse und rohes Fleisch gegessen, also ganz früher. Dadurch war auch ein Säuberungseffekt zu verzeichnen.

Grüße

Antwort
von Brunnenwasser, 16

Tiere sterben auch, wenn ihnen die schlechten Zähne ausfallen oder nicht mehr zu gebrauchen sind. Abgesehen davon kauen viele Affenarten zum Beispiel auf Pflanzenteilen, um etwas Zahnpflege zu betreiben. Instinktiv !

Beim Menschen hat es die Natur nicht unbedingt vorgesehen, daß er immer älter wird. Und sich außerdem von viel zu viel Zucker ernährt, der in der Natur praktisch nur in Früchten in namhafter Menge vorkommt. Und genau dagegen tust Du was, im Idealfall 2x täglich.

Antwort
von claubro, 27

Hast gar nicht so unrecht. Natürlich hat es viel mit unserer Ernährung zu tun. Zucker ist vor allem schädlich für die Zähne und davon gab es früher viel weniger im Essen.

Allerdings ist Zähneputzen heute dennoch gut und sinnvoll. Zum einen sind die Menschen früher nicht so alt geworden - und brauchten ihre Zähne noch nicht so lange. Dass Zahnhygiene sinnvoll ist, zeigt doch auch die Entwicklung. Meine Oma hatte mit 60 bereits ein komplettes Gebiss. Meine Mama ist jetzt 65 und hat noch alle ihre eigenen Zähne!

Im übrigen säubern auch Tiere ihre Zähne, nur eben anders.... mit Knochen oder anderen harten Materialien, die Beläge abschaben. Zahncreme braucht man tatsächlich nicht für die Zahnhygiene bzw kann sich auch selbst welche zusammen rühren: http://naturkosmetik-selber-machen.com/zahnpasta-selber-machen/ . Vor allem Xylit eignet sich sehr gut zum Zähne putzen.

Kommentar von Apophis84 ,

Zahnpasta ist schädlich denke ich. Hat bestimmt Nebenwirkungen. Ich will nicht wissen was dort so alles drin ist in einer normalen Zahnpasta.

Kommentar von claubro ,

Bestimmt, denkst du.... du kommentierst hier jeden Kommentar damit, das es schädlich ist. Ohne nur eine geringste Ahnung zu haben.... Entweder du hast Argumente, oder du lässt die Trollerein. Du sollst das Zeug auch nicht essen!

Kommentar von Apophis84 ,

Nein natürlich nicht essen, aber auch im Mund ist es logischerweise schon Schädlich. Aber das ist typisch Mensch er nimmt Gift zu sich und hofft das es ihm nichts ausmacht.

Kommentar von claubro ,

Welches Gift? Was macht es???? Kannst du hier einmal einen stichhaltigen Fakt anbringen? Die redest nur von deinem Gefühl und was du glaubst. Wir sind hier doch nicht in der Kirche!

Vielleicht solltest du lieber mal nach draußen gehen und nach den Chemtrails schauen...

Kommentar von Apophis84 ,

Ich rede von Fluorid.

Kommentar von claubro ,

Quellen? Du glaubst nur, kannst nichts belegen.... Was macht es? Wo steht das? Hast du Studien?

Kommentar von Apophis84 ,

Fluorid ist eben nicht gesund.

Kommentar von claubro ,

"Eben"? Das ist dein Argument, dein Beweis? 
Mit so einer "Argumentationslinie" wirst du Menschen niemals von irgendetwas überzeugen! 

Dann sage ich jetzt einfach mal: Vitamin C ist giftig.

Antwort
von Gilgaesch, 28

Das liegt daran, das der Mensch seine natürliche Lebenspanne übersteigt und Zähne nicht dafür gemacht sind. Deswegen musst du sie sauber halten.

Früher haben die die Zähne verloren, oder mit sehr unappetitlichen Dingen geputzt.

PS: Auch manche Affen putzen sich die Zähne.

Antwort
von FlyingDog, 38

Hallo.

Durch Zuckeranteile in unserer Nahrung wird der Zahn angegriffen, es kommt zur Kariesbildung.

Allein aus diesem Grund ist eine Zahnpflege wichtig.

Das Tiere sich nicht die Zähne putzen stimmt zum Teil denn Zahnpflege ist in der Tierwelt nicht ungewöhnlich.

Durch die Art des Kauens werden nebenbei auch die Zähne gereinigt.

Affen zb. können mit Hilfe von Zweigen, ihre Zähne reinigen.

Kommentar von Apophis84 ,

Wir nehmen zu viel Zucker, das heisst die meisten jedenfalls. Ist auch kein Wunder manche nehmen einfach zu viele Süssigkeiten zu sich.

Kommentar von FlyingDog ,

Leider hast du Recht damit, der Zuckeranteil ist recht hoch, nicht nur in Süßwaren, in vielen Lebensmitteln kommt Zucker zum Einsatz.

Kommentar von Apophis84 ,

Aber warum?

Kommentar von FlyingDog ,

Weil es -denke ich, einfach das Konsumverhalten der Menschen so fordert.

Zu sehen, das gezuckerte Lebensmittel gekauft werden, von Ketchup über Suppen bis hin zu Süßwaren.

Es werden auch zuckerfreie Waren angeboten, warum nucht eher zu diesen Artikeln gegriffen wird, können die Konsumenten nur selbst beantworten.

Antwort
von Dxmklvw, 21

Menschen haben sich im Laufe der Zeit besondere Umstände geschaffen (Begehrlichkeiten verwirklicht, die auch Nachteile mit sich bringen), so daß dadurch zusätzliche besondere Maßnahmen erforderlich werden.

Ebenso könnte man fragen, warum sich Menschen nach ihrer Darmentleerung abwischen oder warum sich Männer rasieren, weil auch das Tiere nicht machen.

Antwort
von daCypher, 22

Unsere heutige Nahrung enthält viel mehr Zucker, als die Nahrung vor einigen 1000 Jahren. Außerdem sind die Menschen damals kaum älter als 30 geworden. Da war es dann nicht so schlimm, wenn die Zähne irgendwann gefault sind (außer, dass manche Menschen auch genau dadurch gestorben sind).

Kommentar von Apophis84 ,

Doch die wurden schon etwa 40-60.

Kommentar von claubro ,

Wann denn? Wo genau hast du deine Information her?

Kommentar von aida99 ,

Es war im Mittelalter völlig normal, dass einem Erwachsenen die Zähne ausfielen und man mit 30 oder 40 fast keine mehr hatte. Vorher wurden sie braun und schmerzten...

Kommentar von Apophis84 ,


Nein das ist ein Mythos, die meisten wurden durchaus 50-60. Aber natürlich nicht 70 oder gar 90.

Kommentar von claubro ,

Kannst du das Beweisen?

Antwort
von SpiderSchweinOo, 51

Das Problem ist wirklich die Nahrung die der Mensch zu sich nimmt, würde sich jeder Mensch ausgewogen etc ernähren müsste man sich trotzdem die Zähne putzen. Der unterschied dabei ist aber, dass wir zurzeit ( so zu sagen ) Gift zu uns nehmen und die Zahnpasta das Gegengift ist. Ich hoffe Ihr versteht was ich damit sagen will. U/nd ohne den ganzen Zusatzstoffen etc würden wir mit dem Putzen NUR den Beleg und essensreste entfernen.

LG

Kommentar von Apophis84 ,

Zahnpasta hat bestimmt Nebenwirkungen.

Kommentar von SpiderSchweinOo ,

Ja hat sie aber wir würden sie theoretisch nicht brauchen wenn wir in unserem essen nicht so viel zusatzstoffe etc hätten!

Kommentar von Apophis84 ,

Wir sind sowieso Seltsame Tiere, wir vergiften uns selbst, wir essen schädliche Dinge obwohl wir wissen das sie genau schädlich sind. Manche Menschen rauchen, oder nehmen Drogen, obwohl sie wissen das es schlecht ist, die Menschliche Dummheit kennt eben keine Grenzen.

Antwort
von AbusiveCookie, 44

Damals haben die keinen Wert auf Hygiene gelegt bzw nicht ansatzweise soviel wie heutzutage.

Wir "müssen" uns die Zähne putzen um gegen schädliche Bakterien vorzugehen die wir im Laufe des Tages auf irgent eine Weise in den Mund bekommen

So gesehen ist Zahnpasta Gift für Bakterien das ist sowie mit Pestiziden, aber für uns unschädlich

Kommentar von Apophis84 ,

Naja ganz unschädlich ist Zahnpasta nicht.

Kommentar von AbusiveCookie ,

hab ich auch nie gesagt :)

Antwort
von Bitterkraut, 27

Zum einen greift unsere Nahrung die Zähne an, wir essen viel zu viel Zucker und zum anderen sorgt unsere Nahrung nicht für Abrieb, im Gegenteil, das meiste klebt gut an den Zähnen. 

Es gibt Fachleute, die sagen zuviel putzen schadet auch, man sollte nur einmal am Tag putzen und zwar abends, weil sich über nacht der "Dreck" an den Zähnen festsetzt und wirkt. Aber wiel bei dem 1x-Tipp sich jeder eher morgens die Zähne putzen würde, was nicht hilfreich ist, lassen sie den Tipp lieber ganz bleiben.

Kommentar von Apophis84 ,

Wie kann man verhindern zu viel Zucker zu Essen?

Kommentar von Bitterkraut ,

Bei unserer Ernährungsweise eigentlich gar nicht, der Zucker ist überall schon drin. Wir müßten nur naturbelassene Lebensmittel essen und mehr Gemüse als Obst, das wär so die Richtung.. Und für den Abrieb auch noch möglichst viel rohes, hartes Zeug.

Kommentar von Gipfelkrapfen ,

Trollige Frage, indem man auf Mehl zurück greift °°

Kommentar von Manja1707 ,

Keine Süßigkeiten

Kommentar von Bitterkraut ,

das sowieso, auch süße Getränke weglassen, süßes Obst usw. 

Kommentar von Apophis84 ,

Obst ist also auch ungesund??

Kommentar von ThadMiller ,

Bitte nicht so schwarz/weiß Denken

Antwort
von kaytie1, 32

ja wir ernähren uns heute anders als vor 1000 Jahren, auch unsere Haustiere haben oft schlechte Zähne wegen falscher Ernährung.

Früher haben sich die Leute auch schon die Zähne geputzt, nicht so gut wie wir heute aber immerhin. Ich wüsste jetzt nicht das Zahnpasta Gift ist.

Es gibt diverse Berichte darüber wie man früher seine Zähne gesund gehalten hat.

https://www.gutefrage.net/frage/wie-hat-man-sich-frueher-die-zaehne-geputzt

Kommentar von Apophis84 ,

Zahnpasta ist ungesund.

Kommentar von kaytie1 ,

Gibt es von dir auch eine Begründung?

Kommentar von Apophis84 ,


Wegen der Inhaltsstoffen.  Chemisches Zeugs..

Kommentar von kaytie1 ,

Zahnpasta besteht größtenteils aus Putzkörpern. Das sind winzige Partikel, welche die Zähne reinigen, den Zahnschmelz aber nicht abschleifen sollen. Die Putzkörper sind hauptsächlich für die reinigende Wirkung der Zahncreme verantwortlich. Dazu kommen Bindemittel, welche die einheitliche Konsistenz garantieren, Feuchthaltemittel, Konservierungsstoffe, Aromen, Süßstoffe, schaumerzeugende Mittel, Farbstoffe, Wasser und desinfizierende Bestandteile.


Seit vielen Jahren diskutieren Wissenschaftler die vermeintlich
gesundheitsschädliche Wirkung von Fluorid. Fluorid, ein spezielles Salz, das in beinahe jeder Zahnpasta enthalten ist, schwächt laut seiner Kritiker das Immunsystem, wirkt sich negativ auf Knochen und Zähne aus, ist krebserregend und hemmt den Stoffwechsel. Andererseits gilt Fluorid als das beste Mittel zur Kariesprophylaxe. Tatsächlich härtet es den Zahnschmelz, der den Zahn umhüllt, und schützt damit vor Karies. Allerdings beugt es neuesten Studien zufolge der Erkrankung nicht so effektiv vor, wie bisher angenommen. Das beste Mittel zur Prophylaxe ist noch immer die tägliche Mundhygiene. Die gesundheitsschädigenden Wirkungen von Fluorid konnten nach Angaben der Stiftung Warentest bisher in Studien nicht nachgewiesen werden. Die beim Zähneputzen aufgenommene Menge ist zu gering, um eine giftige Wirkung zu erzielen. Erst bei der Aufnahme großer Mengen kann es zu Gesundheitsschäden kommen.

Wiederlege das bitte

Kommentar von Apophis84 ,

Trotzdem bin ich da kritisch.

Kommentar von kaytie1 ,

Ich denke wir werden erst in ein paar Jahren die erkenntniss haben ob das medizinisch so gut ist was wir machen. Wie wir heute dinge wissen die man früher nicht wusste

Kommentar von claubro ,

"Chemisches Zeugs" ist ne schwache Begründung. Nicht alles, was aus der Natur kommt ist gesund oder unschädlich und nicht alles, was künstlich hergestellt wird (ich nehme an das meinst du mit chemisch), ist schlecht.

Ich nehme an, der Kommentator bezieht sich auf Fluor.

Kommentar von Apophis84 ,

Doch das meiste Chemische Zeugs ist schlimmer als das aus der Natur.

Kommentar von kaytie1 ,

Fliegenpilz oder Fluorid was ist schlimmer =)

Kommentar von claubro ,

Nein! Das ist dein Bauchgefühl.... du hast dafür kein einziges Argument.... DEINE gefühlte Wahrheit.

Kommentar von Apophis84 ,

Doch das ist die Wahrheit, Fluorid ist nicht ungefährlich.

Antwort
von nettermensch, 29

die menschen früher haben sich die zähne auch geputzt, so ist es ja nicht. auch Tiere putzen sich die zähne. mit verschiedene Materealien.

Kommentar von Apophis84 ,

Aber Zahnpasta ist doch so etwas wie gift?

Kommentar von nettermensch ,

wie kommst du darauf, wenn das so wäre, wär ich schön längst tot.

Kommentar von Apophis84 ,

 

 Naja Nebenwirkungen hat es bestimmt.

Kommentar von nettermensch ,

und welche. mich würde echt mal intressieren, wie du deine zähne putzt.

Kommentar von Apophis84 ,

Wieso?

Kommentar von nettermensch ,

weil du fest und steif behauptest, das Zahnpasta giftig sei.

Kommentar von Apophis84 ,

Nicht direkt giftig aber es hat Nebenwirkungen.

Kommentar von nettermensch ,

ich habe schon  100 sorten Zahnpasta gehabt und hatte noch nie nebenwirkungen gehabt. kann du mir welche nennen.

Kommentar von Apophis84 ,

Fluorid lässt einem zb. nachweislich verblöden.

Kommentar von claubro ,

Kannst du den Nachweis hier nennen?

Antwort
von bubolu, 26

 also es ist so! Die Menschen sind klüger als die Tiere!!!!. und selbst wenn wir uns so gesund ernähren wie noch nie. änder das es nicht! Die steinzeitmänschen haben sich auch die Zähne geputzt! Und Tiere kriegen keinen karies !

Kommentar von Bitterkraut ,

Tiere kriegen natürlich auch Karies. insbsondere Haustiere, die mit industriell herstellter Nahrung gefüttert werden.

Kommentar von Apophis84 ,

Das ist das Problem.

Kommentar von claubro ,

Doch Tiere können auch Karies bekommen!

Und das Menschen klüger sind als Tiere....ich habe da manchmal so meine Zweifel.

Kommentar von Apophis84 ,

Ja das Willich auch bezweifeln, wir Menschen vergiften uns zb. absichtlich, kein Tier tut das.

Antwort
von Xeno01, 1

Weil sie sonst schlechte Zähne bekommen. xD

Antwort
von Gipfelkrapfen, 26

Sie machen es Extra, und Extra weil sie es machen - machen sie es! Das ist ein Grund. Der andere vielleicht wollen sie sich anpassen, wie Menschen in der Natur wo es keine schädliche Zahnpaste gibt und die sich auch nie die Zähneputzen.

Antwort
von Deichgoettin, 14

Hier eine Erklärung.

Kommentar von Apophis84 ,

Fluorid ist nicht gut...

Kommentar von Deichgoettin ,

Blödsinn!!
Vergiß Internetseiten, die solche Verschwörungstheorien publizieren!!!
Wie überall im Leben bestimmt die Dosis, ob ein Stoff für die Gesundheit gut oder schlecht ist!
Richtig angewendet, ist eine fluoridhaltige Zahnpasta sehr sinnvoll.

Kommentar von Apophis84 ,

Was spricht gegen Zahnpasta ohne Fluorid?

Antwort
von ThadMiller, 31

Zahnpasta ist kein Gift.

Früher war rafinierter Zucker noch nicht erfunden.

Kommentar von Apophis84 ,

Oh doch Zahnpasta ist Gift.

Kommentar von Parnassus ,

Fluorid macht u.a. blöd im Kopf, deswegen soll man Zahnpasta auch nicht herunter schlucken,( steht auf jeder Tupe)

Kommentar von Apophis84 ,

Wie viel Fluorid braucht es um "dümmer" zu werden?

Kommentar von claubro ,

Ich habe als Kind mal zu viele Flouridtabletten gegessen....ich halte mich für einigermaßen intelligent... nicht auszudenken, welches Genie an mir verloren gegangen ist wegen dieser Flouridvergiftung....wahrscheinlich hätte ich ein Heilmittel gegen Krebs gefunden.

Kommentar von ThadMiller ,

Du schreibst sehr emotional. Ich denke das "Gift" meinst du nicht wörtlich. Das wäre nämlich Unsinn und logischerweise verboten!

Kommentar von Apophis84 ,

Naja Menschen vergiften sich mit vielen Dingen selbst. Umweltverschmutzung usw usw.

Kommentar von ThadMiller ,

Es gibt schon einen Unterschied zwischen unvermeidlichen Lebensrisiken und der bewussten Einnahme (Schleimhaut) von Gift.

Alles was wir essen, trinken, kauen usw, wird streng kontroliert und es gibt ellenlange Listen mit Stoffen die für solchen Zwecke verboten sind.

Kommentar von Apophis84 ,

Das glaubst du doch selbst nicht das da streng kontrolliert wird? Hahaha man bist du naiv. 

Kommentar von ThadMiller ,

Glauben? Nein, du hast recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community