Frage von LostSoul071, 128

Wieso müssen Kinder Handys haben, nur wegen dem Trend?

Man könnte viel Unheil damit vermeiden.. keine Selfies, keine Bilder rumschicken die zum Teil unangebracht sind.. usw. Man hört ja genug wie gefährlich das sein kann.

Es dient nicht nur zur Sicherheit des Kindes, so lange man so viele technische Spielereien hat.

Es hat rein nur damit zu tun, weil es alle haben, aber brauchen tun sie's nicht wirklich, oder?

Sollte man dann nicht eventuell ein Mindestalter setzen wie bei vielen anderen Dingen?

Antwort
von rotesand, 22

Hallo!

Ein Mindestalter für Handys zu proklamieren halte ich für verkehrt -------> es ist nämlich wie mit dem Autofahren/der Volljährigkeit: Während manche mit 18 schon relativ weit sind & selbstständig denken/handeln können, obliegt anderen diese Fähigkeit auch mit 30-40 Jahren (noch) nicht. Genauso wäre es mit Handys --------> wenn manche damit diszipliniert umgehen können, heißt das nicht dass alle Gleichaltrigen das genauso können. Wäre mMn also die falsche Herangehensweise!

Dass heute viele Kinder ein Smartphone/Handy haben hängt m.E. weniger mit 'nem "Modetrend" oder gesellschaftlichen Diktat zusammen sondern mehr mit der zweifelhaften "Schönrednerei" des Ganzen: Eltern behaupten überaus gerne dass das Kind unbedingt jederzeit & überall erreichbar sein müsse, es im gegenzug auch ständig zuhause anrufen können sollte usw., reden von Sicherheit die ein Handy gibt usw., dabei verkommen die Dinger idR zum absoluten Spielzeug & werden insofern total praxisfremd genutzt. Leider können viele Kinder aufgrund ihrer fehlenden emotionalen Reife noch nicht fachkundig und im Sinne der Erbauer mit Handys umgehen was dann zu tlw. fatalen Folgen wie Schuldenhäufung oder Handysucht führt.

Es passiert äußerst selten, dass man mal wirklich unbedingt jetzt sofort telefonieren muss ---------> und wenn dann gibt's auch ohne Handy viele Methoden. In der Schule kann man z.B. vom Sekretariat aus jederzeit telefonieren. Da Handys in den meisten Schulen sowieso verboten sind bzw. im Unterricht ausbleiben müssen (richtig so!!), sind sie dort sowieso nicht von Relevanz. Eltern benutzen gern absolute Pseudo-Argumente wenn sie ihrem Nachwuchs Handys geben ... kein Kind nutzt 'nen Handy so wie man es nutzen sollte, Stichwort "Spielzeug". 

Ich (25) weiß dass man auch ohne ein Handy sehr wohl andere erreichen kann: Muss ich unterwegs (was selten vorkommt) mal ganz dringend und sofort telefonieren, gehe ich gern mal in eine Gaststätte/Tankstelle usw. und frage höflich an ---------> klappte bisher immer! Ansonsten gibt's nach wie vor Telefonzellen ... die sehen zwar anders aus als die gelben oder grau-roten Häuschen aus meiner Kindheit, aber sie gibt's immer noch -------> als "Telefonsäulen". Da die Post einen Versorgungsauftrag zu erfüllen hat, stehen die Dinger im Abstand von wenigen Kilometern & sind auch an meist recht belebten Standorten platziert an denen jeder sie finden kann auch ohne fundierte Ortskenntnisse. 

Übrigens: Wenn man mal wirklich schwer verletzt am Boden liegt & geschwächt oder bewusstlos ist hilft einem auch kein Handy mehr.

Meine Meinung!

Antwort
von asjdkfl, 21

Handys haben nicht nur Nachteile, sie können auch sinnvoll sein.

Wenn ein Kind...
...irgendwo ist und abgeholt werden möchte, kann es mit dem Handy die Eltern anrufen.
...sich die Hausaufgaben nicht aufgeschrieben hat, kann es die anderen Kinder in der Klasse einfach fragen.
...sein Buch verloren hat, aber eine Aufgabe aus dem Buch Hausaufgabe war, kann ein anderes Kind die Buchseite fotografieren und ihm schicken.
...krank ist und nicht in die Schule kann, kann ein anderes Kind die Hefteinträge fotografieren und ihm schicken.
...sich mit anderen Kindern verabreden will, kann es einen Gruppenchat erstellen, anstatt jeden einzeln anzurufen.

Ich finde, man sollte es mit Handys nicht übertreiben. Am Gymnasium wo ich bin, sehe ich oft Kinder aus der Unterstufe (5. bis 7. Klasse), die das neueste iPhone haben. Die passen nicht drauf auf, es fällt ihnen runter, das Display zerbricht und es ist den meisten davon sch***egal, ganz nach dem Motto "Meine Eltern kaufen mir sowieso ein neues.". Manche haben um die 20 Spiele auf ihren maßlos überteuerten Luxus-Statussymbol-Smartphones und da ist klar dass sie die ganze Zeit damit spielen. Deshalb sollten Eltern ihren Kindern angemessene Handys kaufen. Telefonieren, WhatsApp, Musik abspielen, Kamera (keine Innenkamera) und vielleicht ein Spiel, das ist eigentlich alles was man braucht. E-Mail wäre schön, ist aber nicht unbedingt nötig. Und wenn ein Kind ein iPhone will, sollte es warten bis es alt genug für einen Ferienjob ist und es sich von seinem eigenen Geld kaufen.

Außerdem sollte man die Kinder mehr über die Risiken aufklären, die Handys mit sich bringen.

Antwort
von SeifenkistenBOB, 43

Ich finde das auch einfach total unverantwortlich von den Eltern. Man drückt seinem Kind ja auch nicht sein erstes Fahrrad in die Hand uns sagt "Hier haste, nu fahr schon!". Die Eltern realisieren einfach nicht, dass sie mit dem Smartphone genauso auf die Nase fallen werden, wenn man ihnen nicht zeigt wie es richtig geht.

Das Sicherheitsargument ist in meinen Augen auch total überbewertet. Wenn der böse Mann näher kommt, dann sollte man lieber lernen, auf sich aufmerksam zu machen, anstatt Mami anzurufen. Der Schulweg ist eher selten eine Pilgerfahrt durch die Pampa. 


Ja, man sollte schon irgendwie ein Mindestalter einführen, jedenfalls für die Mitnutzer eines Handyvertrags. Aber vor allem sollte man den Eltern die Gefahren mal bewusst machen, z.B. durch Veranstaltungen in der Schule des Kindes.

Antwort
von MEINKACKPC, 69

Ich finde es schlimm, dass selbst kleine Kinder mit 10Zoll Handys (ja hab etwas übertrieben^^) rumlaufen und ich hab nur ein Galaxy s4.(Aber das ist nicht das Thema)

Diese Smartphones kosten doch nichts mehr, jeder kann es sich leisten, 

Es gibt verträge wo es jedes Jahr ein neues Handy gibt, dann kriegen meißtens die Kinder die Handys. Klar ist das nicht super,  wenn man sieht was die im Internet anstellen (Dieser Youtube Kanal beweist das :https://www.youtube.com/channel/UC-t-tc2nN9NnhiqVCq3CjCA   ^^)

Vorallem ist es schlimm, dass viele wirklich den ganzen Tag davor sitzen, eine notmale Unterhaltung ist nicht möglich, weil das dDing alle paar Sekunden klingelt und dann Nachichten gecheckt werden müssen.( Wenn ich mich unterhalte hat das Handy die Klappe zu halten)

Das sind halt die Modernen Medien (ich geb zu auch 3 Smartphones zu besitzen, aber auch nur, weil ich meine Android kentnisse imFlashen Rooten Jailbreaken... verbessern will.

Kommentar von Astroknoedel ,

Haha, du heisst "MEINKA CKPC" und daneben das Bild eines zertrümmerten Computers. 

Hehe, lustig :D


Antwort
von vogerlsalat, 55

Verbieten finde ich nicht gut, besser wäre es den Umgang damit zu lehren.

Antwort
von illerchillerYT, 37

Ja ein Mindestalter ist sinnvoll. Da ich selbst Bestandteil dieser Gruppe bin, muss ich sagen, dass die meisten der Jugendlichen immer mehr verdummen. Leider.

Antwort
von derSchueler, 60

Nein ganz sicher nicht bedarf es dafür eines Mindestalter. Der Staat mischt sich schon in genug Sachen des täglichen Leben ein, da muss man ihm nicht auch noch bitten die letzten Bereiche des Lebens zu regulieren, nur weil man die anderen zu ihren Glück zwingen will. 

"Ist ja nur zu ihrem besten" , mach es bei deinem Kinder wie du es für richtig halten tust.

Antwort
von Volkerfant, 11

Meine Meinung ist, dass Kinder keine Handys brauchen!

Wenn man überlegt, für was die Handys genutzt werden, stellt man gleich fest, dass das alles Dinge sind, die man auch anders erledigen könnte. Es gibt ja auch noch Festnetzanschlüssen, man kann bei jemandem persönlich vorbeischauen, anstatt eine elektr. Nachricht zu senden.

Handys werden doch seltenst für wirklich wichtige Dinge in Lebenssituationen benötigt. Wann kommt man mal in eine Gefahr, wo ein Handy unabdinglich ist?

Handys greifen den Geldbeutel der Eltern an und wenn man ein Kind wirklich mal erreichen will, ist der Akku leer, oder das Gerät ist ausgeschaltet oder man hat kein Empfang...

Antwort
von Joshi2855, 48

Manche brauchen dann aber auch mit 30 keine handys^^ Ich bin 17 und mache auch alles andere, als telefonieren usw. schreiben ja, aber drauf zocken und Bilder hochladen macht doch jeder zu 95% mit dem Handy. Und das ist halt normal geworden das jeder sowas hat. Grundschüler haben handys, die größer als die eigene Hand sind haha.


Antwort
von ponyfliege, 46

nein. sollte man nicht.

es gehört zum recht auf selbstbestimmung.

Antwort
von Tschoo, 49

Ja, damals haben wir Indianer nur die Cowboys mit der Silberüchse erschossen -- manchmal kam noch eine Fee dazu -- gab es da ein Mindestalter?

Kommentar von LostSoul071 ,

Siehst du, so was kommt dann dabei raus :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten