Frage von Mujango, 182

Wieso möchte man mich nicht kennenlernen?

Ich bin mit meiner Freundin nun über ein Jahr zusammen...es gab höhen und tiefen mit ihrer familie , weil diese sehr traditionell gläubig sind...und von mir mal erfahren haben...dieses tief ging so soweit das meine freundin ihr abi abbrechen wollte, ich konnte sie zum glück aufhalten .... mir wurde sehr oft gedroht dass man mir was antun will wenn ich dieses mädchen nicht verlasse...doch das ist mir egal...ich bin immer für sie da, wir machen uns gegenseitig sehr glücklich....sie kann nicht so oft raus weil es ihre eltern verbieten ...wir schreiben seit über einem jahr jeden tag zusammen , wirklich jeden ..durchgehend...zwar sehen das ihre eltern nicht weil sie dass in ihrem zimmer tut...aber all diese punkte stören mich nicht..ich stehe alles durch....ich habe mich auch sehr verändert....wenn sie nicht raus darf gehe ich auch nicht raus...was ich früher sehr häufig getan habe...ich versuche ihr jede angst zu nehmen weil sie denkt dass mir das alles iwie mal zu viel werden würde....ich habe jegliche mädchenkontakte seit über einem jahr aus meiner liste entfernt...weder kontakt noch sonst was habe ich zu ieinem mädchen....und das gefällt mir sehr, denn so kann ich ihr viele ängste nehmen...trz allem werde ich von ihrer familie als schmutz bezeichnet...obwohl meiner meinung nach so etwas was ich für ihre tochter tue niemand tun würde...naja vllt gibt es da schon welche...aber ich behandle sie wirklich sehr gut...ich bin halb kurde und sie voll kurdin...aber hält selber nichts von der mittelaltergeneration ihrer eltern....könnt ihr mir sagen wie ihr die situation findet und wie es vllt iwann weiter gehen könnte

Antwort
von DeniiisFB, 80

Leute wie dich gibt es heute nicht mehr so oft. 

Leider gibt es auch Eltern die so sind was ziemlich schade ist. Von den Drohungen würde ich an deiner Stelle nicht viel halten.Passiert es aber nochmal könntest du zur Polizei gehen (Würde ich selber aber nicht tun ) 

Ich nehme mal an das deine Freundin noch nicht Volljährig ist so das die Eltern leider noch entscheiden was ihre Tochter macht. 

Wieso gehst du denn nicht mehr raus ? Nur weil sie es nicht darf musst du ja nicht auch gleich zuhause hocken. 

Schöner ist es immer mit Freundin ich weiß aber wenn deine Freundin nichts gegen ihre Eltern macht oder sich mal durchsetzt,bleibt dir wenig zur Auswahl.

Kommentar von Mujango ,

Was meinst du mit Leuten wie mich gibt es nicht mehr so oft?

Antwort
von Wurzelstock, 25

Mujango, was halten denn deine eigenen Eltern von deiner Wahl?

Ich gehe mal davon aus, dass Du eine dauerhafte Bindung mit öffentlicher Anerkennung anstrebst - also eine Ehe. Die hat immer dann die beste Chance, wenn das Paar aus gleichen Verhältnissen stammt, gleiche Erziehung und Bildung/Ausbildung hat. Gleichheit und Unterschiede werden unterschiedlich befunden und bewertet, sodass diese Voraussetzungen eine gewisse Flexibilität behalten.

Ein Paar im Zustand der Verliebtheit kann das nicht bewerten, denn die Erotik funktioniert immer, und immer zuverlässig. Vor allem: Immer auf die gleiche Art. Deshalb sind deine Beteuerungen, wie gut Du sie behandelst und was Du alles für sie tust,  kein stichhaltiges Argument, sondern nur eine Selbstverständlichkeit.

Diese sozialen Voraussetzungen sind unabhängig von Religion/Weltanschauung, ethnischer Zugehörigkeit oder Gesellschaftsschicht. Sie sind auch unabhängig von der gesetzlich garantierten Selbstbestimmung. Sie sind weiterhin seit Jahrtausenden bekannt  Sie haben ihren Niederschlag in den sozialen Gruppennormen gefunden: Die Eltern achten auf die soziale Verträglichkeit ihrer beider Kinder in deren Interesse.

Manche Eltern können das gut, manche Eltern können das schecht. Gut haben es Eltern gekonnt, wenn ihre Kinder ihrem Rat gefolgt sind. Deshalb solltest Du dein Problem, das ein großes ist, deinen Eltern vortragen und sie um Hilfe bitten. Denn nur die können den Eltern deines Mädchens auf gleicher Augenhöhe gegenübertreten.

Ich wünsche dir und deinem Mädchen, dass eure Eltern die Einsicht zu dem finden können, was im Adel der einstigen deutschen Stämme ebenfalls seit Jahrtausenden praktiziert wurde: Erst einmal kriegen sich diejenigen, die sich lieben. Man bezeichnete dies als Friedelehe. Das zweite Mal wurde nach Vorschrift der Eltern geheiratet. Wenn selbst das englische Königshaus neuerdings diesem zutiefst menschlichen Grundbedürfnis in ähnlicher Weise Rechnung tragen konnte - können sich denn eure Eltern daran nicht ein bisschen Beispiel nehmen?

Kommentar von Mujango ,

Also das ist so...meine und ihre eltern sind völlig verschieden....ihre eltern sind traditionell kurdisch ....meine eltern sehen sind locker , habe ich eine beziehung dann habe ich eine..fertig aus...die mögen meine freundin ...die haben nix gegen eine ehe oder sonst was...ich darf sozusagen machen was ich möchte...ihre eltern hingegen wollen garnichts damit zu tun haben...in deren kultur ist es so dass die frauen nunmal keine beziehung haben dürfen ..nicht mit 18 19 20 usw..die wollen mit anderen nichts zu tun haben außer mit denen die der gleichen tradition abstammen...meine freundin hält aber selber nicht viel von dem Bild ihrer eltern...natürlich würden meine eltern gerne die eltern von ihr kennenlernen...aber es muss geheim bleiben sonst gerät alles außer kontrolle...ihre eltern möchten wollen und werden mich nicht akzeptieren

Kommentar von Wurzelstock ,

Mujango, ich weiß ja, dass in Kurdistan und Umgebung die eigene Rechtschaffenheit noch viel wichtiger ist als der "liebe Gott".

Es hilft aber nichts. Deine Eltern müssen sich für dich engagieren. Es gibt keinen anderen Weg. Vielleicht geht es über einen Mediator: Eine andere kurdische Familie; oder über einen Imam. Falls nicht, habe ihr denkbar schlechte Karten.

Antwort
von heidemarie510, 14

Ich habe die ganzen Antworten nicht gelesen, aber Deine Antwort bestätigt meine Meinung nur wieder mal, dass Religion nur verlogen ist. Sonst nichts. Ich brauche das nicht und bin der Meinung, Deine Beziehung hat keine Zukunft. Was ist das für ein Glauben, der auf Angst basiert?

Antwort
von BertRollmops, 61

Ich bin ehrlich gesagt etwas verwirrt. In meinem Verständnis lernen 2 Menschen sich kennen und sehen im Anderen das, was sie selber sich erträumen. So funkt es.

Du schreibst viel von Religion und Familie. Das will ich nicht klein reden. Dennoch hat ein Schöpfer vorgesehen, dass Mann und Frau sich verlieben und gegenseitig tragen, um schließlich das menschliche Schicksal zu erfüllen und im gemeinsamen Glauben (oder Unglauben) eine Familie zu gründen. Dann kann man seinen Kindern auch gemeinsame Werte vermitteln, damit sie später ihrerseits diesen Weg gehen.

Ich sehe nur Verblendung und Hindernisse. Was ist da los?

Kommentar von Mujango ,

Was meinst du denn nun genau?

Kommentar von BertRollmops ,

Worte wie "Schmutz". Wenn ich liebe, dann bedingungslos. Und wenn die Hölle zufriert.

Kommentar von Mujango ,

Na das tue ich doch

Kommentar von zahlenguide ,

denke er meint die Eltern und übrigen Verwandten. Sie stehen nicht zu eurer Liebe. P.S. Gefühle sind nie logisch!

Kommentar von Mujango ,

Diese Beziehung ist für uns sehr logisch, wir ergänzen uns wir bringen uns gegenseitig viel bei etc...es kommt nie zu Streits..naja außer es geht um Eifersucht oder sowas...aber was zählt dass man in so einer schweren Situation immer zueinander hält..manchmal hat sie angst zuhause, dass ich als thema angesprochen werde...dann fahre ich meistens zu ihr damit sie mich am fenster sieht , ich verstecke mich natürlich sehr gut damit mich keiner sieht oder sonst was....aber ist es so schwer einfach hinzunehmen dass zwei Menschen sich sehr mögen...ihre eltern leben auch zusammen...ich rede ja jetzt nicht davon dass wir jetzt sofort heiraten...aber hey ihre eltern haben damals auch mit 17 geheiratet...beides kurden....und dann dulden die sowas nicht?

Kommentar von BertRollmops ,

Ich wünsche Euch beiden viel Kraft. Denk nur an Romeo und Julia. Ich hoffe, so weit müsst Ihr nicht gehen für Euer Glück. Das wäre Verschwendung. Dann würden die Eltern ihre eigenen Moralvorstellungen über das pure Leben stellen. Und das ist verbohrt und krank.

Kommentar von heidemarie510 ,

Das fragst Du noch???? Lies doch nochmal deinen Text oben durch. Mich schüttelt es....

Antwort
von zahlenguide, 77

wie alt seid ihr beide denn überhaupt?

Kommentar von Mujango ,

18 und 20

Kommentar von zahlenguide ,

dann solltet ihr erstens in eine gemeinsame wg mit anderen ziehen, sowas kann man eigentlich auch mit 450 euro Jobs von euch finanzieren...

zweitens solltet ihr euch beide zu eurer Sicherheit einen PERSONAL ALARM kaufen. dieses gerät kann man mit einer lasche bei einem möglichen Angriff aktivieren und dann macht es einen gigantischen lärm, so dass Nachbarn oder Zeugen sich schnell bei euch melden und der Täter keine große Lust haben wird, Euch weiter anzugreifen.

drittens solltet ihr beide ein Kampfsporttraining machen - so ein Kurs kostet nur um die 10 Euro im Monat (im Verein) und wenn ihr zu zweit kommt, ist es vielleicht sogar billiger - ich empfehle auch Aikido (hilft z.B. bei Messerangriffen) und sowas wie Karate, Teakwondoo... (damit ihr eine gute Schlagtechnik erlernt)

viertens könnt ihr überlegen, ob ihr immer ein Diktiergerät oder eine Videokamera, die an sind bei euch führt oder in eurer Wohnung aufstellt - wenn man euch mal angreifen sollte, weiß die Polizei sofort wenn sie abholen darf - oft gestehen die Täter dann schon unter diesem Druck

fünftens solltet Ihr an Eurer Wohnung/Wohngemeinschaft ein Schild mit einem Foto von einem Kampfhund drauf haben, wo drauf steht "Achtung bissiger Hund" - falls mal die Eltern vorbei kommen und kein Hund da ist, ist er eben gerade auf einen Ausflug oder beim Spazieren gehen mit einem Freund

sechstens solltet ihr anderen kurden nicht mehr so sehr trauen - leider ist es so, dass wenn menschen beschließen jemanden zu töten auch andere kurden oder in türkischen familienstreitigkeiten andere türken mit eingebunden werden um dich oder deine Freundin in eine falle zu locken.

es ist wichtig solche Androhungen ernst zu nehmen und sich wirklich vorzubereiten - so zu tun als sei es nie passiert, kann sehr übel für euch enden.

Kommentar von Mujango ,

Danke für deine Tipps, aber ich denke so sehr ausarten wird es nicht..Hoffen wir es mal, ich finde es sehr schade dass man so mit seiner Tochter und mir umgehen muss...immerhin ist die Religion eine Sachen zwischen der Person und Gott..weder die Eltern haben sich einzumischen noch sonst wer...Sie darf ihre Religion ausleben wie sie möchte...am Ende, so deren Religion entscheidet Gott ja selber wer wo hin kommt

Kommentar von zahlenguide ,

wenn Ihre Verwandten konservativ sind, haben sie ein völlig anderes Bild von Religion als Du. Sie denken, dass es alleine die Entscheidung der Eltern ist zu entscheiden, wen Ihre Kinder heiraten. Du kannst Millionen von Argumente dagegen nennen, es ist ihre Überzeugung und daran wird niemand etwas ändern - selbst die Tochter nicht. Wenn man konservativ glaubt, bedeutet das, dass die Religion sogar über den eigenen Kindern steht - wenn die Eltern dich trotzdem anerkennen würden, dann wird von Ihren Verwandten wiederum ein riesiger Druck aufgebaut. Die Eltern verlieren Ihre Anerkennung, Ihre Ehre, Ihre Verwandten, Ihre Gemeinde... Und gerade deshalb solltet Ihr Euch vorbereiten. Im schlimmsten Fall habt Ihr eben umsonst Kampfsport gelernt und umsonst im Securityladen jeweils 7 Euro für so einen PERSONAL ALARM ausgegeben - und ausziehen muss sie so oder so.  All das schadet auch dann nicht, selbst wenn nichts passiert. Aber lieber bin ich vorbereitet als die Augen zu verschließen und so zu tun als gäbe es keine Probleme.

Antwort
von tactless, 76

Sind ihre Eltern Muslima? Wenn ja und du nicht, dann weißt du woran es liegt. 

Aber was weiß ich schon von irgendwelchen mittelalterlichen Religionen und Kulturen. O.o 

Kommentar von DeniiisFB ,

Von Religion halte ich selber nichts man sieht ja was es alles bringt ;)

Antwort
von PersiaPrince, 18

Immer wieder diese Islamhetze hier! Einige deutsche wollen auch Juden vergasen und die Muslime gleich mit am besten, seid ihr jetzt dann alle so? Wenn ihre Eltern zurück geblieben sind, kann die Religion nichts dafür. Man darf einen Menschen nicht als Schmutz bezeichnen, daran merkt man, wie viel sie von ihrer Religion verstehen und sind dann angeblich streng gläubig. Zu dem Thema selbst kann ich nur sagen: Gott ist mit den Geduldigen. Wenn sie dich wirklich liebt dann bleib an der Sache dran.

Kommentar von Zicke52 ,

PersiaPrince, jetzt bin bin ich aber verwundert. Wo siehst du denn hier Islamhetze? 

Der FS erwähnt seine und die Religion seiner Angebeteten überhaupt nicht, er spricht nur von "konservativ" und "traditionell gläubig und kurdisch", und die meisten Nutzer nehmen diese Bezeichnungen kommentarlos auf und geben praktische Ratschläge ("Bitte deine Eltern um Vermittlung", "Nehmt euch eine Wohnung", "Macht Kampfsport").

In nur zwei (saidJ zähle ich nicht mit) von insgesamt ca. 20 Beiträgen wird die Vermutung erstellt, es könnten daran liegen, dass das Mädchen Muslima ist (was ja auch wirklich sein könnte) mit, zugegeben, leicht ironischem Unterton. Ein Nutzer vermutet hingegen, sie sei Jesidin - ist der jetzt ein Jesidenhetzer? 

SaidJ habe ich deshalb nicht mitgezählt, weil er, obwohl er vermutet, es könne am Islam liegen, beileibe kein Islamhetzer ist. Im Gegenteil, er ist selber ein fundamentalistischer Vertreter dieses Glaubens und findet es völlig gerechtfertigt, dass die Eltern der Tochter den Umgang mit jedem Mann, und die Heirat mit einem Nichtmuslim verbieten.

Kommentar von PersiaPrince ,

Müssen viele Sachen gelöscht worden sein, denn als ich in diesen Beitrag geschaut hab, sah das ganz anders aus!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten