Frage von KSCJuli, 47

Wieso misst man eine niedrigere Spannung am Kondensator wenn LED parallel dazu geschaltet ist?

Hallo zusammen, ich bin gerade dabei für meine Elektrotechnikprüfung zu lernen und bin auf eine Frage gestoßen: Wir haben zuerst eine Schaltung aufgebaut mit einem Kondensator, der in Reihe zu einem 100kOhm Widerstand geschaltet ist. Anschließend [Schaltung 2] wurde parallel zum Kondensator noch eine LED mit Vorwiderstand geschaltet. Wieso misst man nun [Schaltung 2] am Kondensator eine niedrigere Spannung wenn die LED parallel dazu geschaltet ist? Und wie lässt sich dies mit einer Rechnung belegen?

Es würde mich freuen wenn mir hierbei jemand helfen kann!

Viele Grüße

Antwort
von Gluglu, 47

Im ersten fall, wenn C in Reihe zu R liegt, wird C über R geladen und die Spannung am C steigt in einer E- Funktion solange, bis der Kondensator voll ist (nach 5 x TAU = 5 x R x C).

Hast Du nun parallel zum C eine LED mit R hast, so hast Du eine Reihenschaltung aus R + R_LED + LED und hier teilt sich die Spannung nach den Widerstandsverhältnissen auf. Der Kondensator lädt sich noch über R auf aber maximal auf den Wert von R_LED + LED ... und der ist halt mal geringer als die Betriebsspannung!

Mfg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community