Frage von Kuffa, 123

Wieso macht World of Warcraft süchtig?

Antwort
von BlauerSitzsack, 68

Es macht Leute süchtig, welche auf das Belohnungssystem des Spiels stehen.

Jedes Spiel hat ein anderes Belohnungssystem.

Und in WoW wirst du eben oft belohnt und das macht viele Menschen abhängig.

Genauso ist es in der Cod-Reihe mit den Level Ups und Rängen.

Antwort
von Chazsmyr, 48

WoW kann süchtig machen. Es ist nicht automatisch so, das jeder süchtig wird.

Allerdings gilt dies auch für jedes andere halbwegs gescheite MMORPG.

Ich kenne sehr viele, die fast nur noch Rappelz, Black Desert Online oder andere Spiele zocken und sonst gar keine Hobbies mehr haben (oder mal rausgehen). Aber auch andere Spiele können zu einer Sucht führen (Online Shooter z.B. oder riesige Offline-Games mit Mods).

Ich denke mal, je frustrierter man vom realen Leben ist und je weniger Freunde und RL-Tätigkeiten man hat, umso eher "erwischt" es einen.

Warum MMORGP (nicht nur WoW) süchtig machen ist ganz einfach:

  • Man kann es spielen, ohne aus dem Haus zu müssen, es ist also vom Wetter unabhängig.
  • Es ist (außer zu den Wartungszeiten) rund um die Uhr verfügbar.
  • Man hat im Spiel seine "Freunde".
  • Man bekommt sehr viele Erfolge, sei es nur Achivements, Leveln, seltene Items, etc.
  • Es kostet außer Zeit nichts oder nur relativ wenig (sofern man nicht einen Shop bemüht). Perfekt also, wenn man kein oder nur wenig Geld hat.
  • Es lenkt von Problemen ab, die man eventuell im Real Life hat.
  • Es vertreibt die Langeweile.

Das waren wohl so die wichtigsten Gründe.

Viele Grüße!

Chazsmyr

Antwort
von Healzlolrofl, 31

Ich hab 10 Jahre lang WoW gespielt.

2005 war es so - das ich süchtig wurde nach "leveln" - ich fands richtig geil ein höheres level zu erreichen. Wohlbemerkt hat es mit einem Krieger 4 Monate benötigt um von lvl 1 bis 42 zu kommen. Das macht man heutzutage in ein paar Stunden.

Wie man lvl 60 erreicht hat war man süchtig nach PVP. Man wollte Kriegsherr oder Oberster Kriegsherr werden. Was man dann auch nach vieeelen vielen Stunden / Wochen geschafft hat (Gruss an Frostwolf / ANG ;-))

Dann wurde es natürlich langweilig und man hat sich eine Gilde gesucht welche weiter oben war im PVE. Tjo... Also hat man AQ40 und Naxxramas progress geraidet.

Dann kam Burning Crusade... man wurde wieder süchtig nach lvln. Man war wieder süchtig danach der beste zu sein im PVE.

Und dann kam irgendwann das Erfolgssystem.
Man wollte dort der Beste sein. Naja.. bei 24.000 Punkten hat man dann irgendwann die schnauze voll. :P

Jetzt mittlerweile... ist es nur noch langweilig.

War seit 8 Monaten nicht mehr online weil nur noch das gleiche passiert. Garnison mist...

Antwort
von andee89, 65

Weil Gaming und die Erfolge darin Serotonin im Körper ausschüttet ;)

Antwort
von Customix, 63

Viele kleine Erfolgserlebnisse ohne viel dafür machen zu müssen. 

Wünscht sich jeder, aber nur so ein Spiel  macht es jedem möglich ;)

Kommentar von Redgirlreloadet ,

Genau das ist der Punkt der bei WOW eben nicht stimmt es ist viel zu leicht

Kommentar von Chazsmyr ,

Das kommt darauf an, welche Ziele du dir setzt. Wenn du überall (soweit irgendwie möglich) den Ruf auf Maximum, sämtliche Erfolge haben willst, etc. brauchst du verdammt viel Zeit.

Und leicht ist es nur, wenn man es sich leicht macht. Gut, es ist nicht mehr ganz so hart wie früher, aber hey... die meisten haben schon genug Streß im realen Leben, da wollen sie im Spiel auch mal Erfolge haben, ohne sich dafür den Ar... aufreißen zu müssen.

Ich gebe zu, ich habe seit BC auch keinen Bock mehr auf Raids und Inis oder PvP, sondern mache im Spiel andere Dinge, die mir wichtiger sind.

Antwort
von Wuestenamazone, 28

Bestimmte Leute ganz sicher

Antwort
von Aktionaer0010, 41

Das liegt daran, dass es spass macht und man die Erfolge sieht. Wenn man sieht, der andere ist besser, dann gibt man sich mehr Mühe und spielt länger um noch besser als alle anderen zu werden.

Antwort
von Redgirlreloadet, 46

Das ist ein Klischee was nicht Stimmt......btw ich hatte mal die Test version 2 STD ausprobiert suchtfaktor gleich nulll Beim schöneren Final Fantasy 14 ist das anderes 2,5 Jahre und tausende Inverstierte std meinerseits^^

Antwort
von kokett12, 52

stimmt doch gar nicht. Ich habs gezockt. 1 Jahr lang. Wurde aber niemals süchtig. Es gab Tage da hab ich es gar nicht gespielt. Es gab tage da hab ich es mehrere stunden gespielt. Das wars aber auch. Süchtig macht es aufkeinenfall, wenn du alt genug bist^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten