Frage von Sumpfig, 96

Wieso macht mein bester Freund sich so viel sorgen über mein Alkohol Konsum?

Es geht darum das mein Kollege (17) mir (16) wenn wir etwas trinken ja fast sogar vorschreibt was ich trinken soll, obwohl er selbst täglich Zuhause trinkt...ich denke er sorgt sich weil ich mich früher mit 13-14 circa teilweise in bewusstlose Zustände gesoffen habe und das war nicht mal eben nur einmal unter Jugendlichen so cool sein. Bei mir entstand damals ein regelrechter zwang ich hab mich mehrmals im Monat manchmal 2-3 die Woche in bewusstlosen Zuständen getrunken wo ich auf der Straße eingepennt bin..den schlimmsten Absturz da hatte ich 3 promille drin und Hang an Schläuche im Krankenhaus ab dann haben meine Eltern einen Schlussstrich gezogen wo ich heute im klaren Kopf frph drüber bin..Sie haben mich zu eine suchtanstalt- Beratungsstelle gebracht ich wsr mehrere Wochen aus der schule krank geschrieben wegen meines Problems zu Alkohol das hat sich rumgesprochen und mein Kollege hats natürlich auch mitbekommen seitdem wenn ich heute mal beim Fußball was trinke mit ihm oder draußen ist er wachsam aber wie soll ich ihm klar machen das er das nicht braucht und damit aufhören soll???ich habe aus Fehlern gelernt (zu der damaligen assozialen Clique die Alles toleriert haben alkohol und rauchen auch lange kein Kontakt mehr) verstehe seine sorgen nicht kann mir einer helfen bitte

Antwort
von mojo47, 54

du kannst es ihm nicht übel nehmen. sei froh, dass da jemand auf dich achtet. sprich einfach mal offen mit ihm, dass du nicht das bedürfnis hast dich zu betrinken sondern nur 1-2 bierchen genießen willst und er sich lockerer machen kann, da du viel in der therapie gelernt hast. falls er mal den eindtuck bekommt, dass du zu viel trinkst, kann er immernoch eingreifen.

Kommentar von Sumpfig ,

Ja is denke ich am besten ich habe aus Fehlern gelernt diesen zwang endlos Viel zu trinken habe ich damals in der Therapie gut aus den Kopf bekommen ich habe bis zu meinen 16. Geburtstag nix mehr getrunken und jetzt halt abunzu aber nicht besaufen...ich werde bestimmt in meinen leben irgendwann mal was mehr trinken auf Party oderso aber mich ganz abzuschießen da habe ich Respekt vor bekommen und Angst..Angst in alte Muster zu verfallen es wsr damals zwanghaft bei mir lief im Kopf was anders haha

Kommentar von mojo47 ,

es würde dir bestimmt auch keiner einen vorwurf machen, wenn du garnichts mehr trinken würdest. aber wenn du so locker damit umgehen kannst ist es ja gut. ich hatte auch probleme mit verschiedenen suchtmitteln und habe es nur durch konsequentes vermeiden in den griff bekommen. ich weiß von mir, dass ich sofort wieder "drauf" wäre, würde ich mir da ein einziges mal eine ausnahme gönnen ^^

pass einfach auf dich auf, so ein toller freund den du da hast kann nämlich auch nicht IMMER nach dir gucken ;)

Kommentar von Sumpfig ,

Ja viele müssen nach missbrauchen einer Substanz konsequent abstinent bleiben mit Zigaretten is das auch so aufgehört eine geraucht schon is man wieder auf dem Nikotin drauf;) ich habe mir gedacht Nein wieso soll ich mein Leben auf alkohol verzichten nur weil ich in der Vergangenheit was falsch gemacht hab was teilweise auch durch eine Clique zustande gekommen ist? Ne dafür verzichte ich nicht auf Spaß ich hatte die Therapie und hab damit abgeschlossen:D ich denke auch richtige Alkoholiker also Spiegeltrinker die jeden Tag über Jahre mit 2 promille im Blut leben können nach dem Entzug geregelt trinken auch wenn jeder Rückfall gefährdet ist es kommt auf die Persönlichkeit an

Antwort
von Calioniel, 50

Wenn früher sowas schon mal vorgefallen ist, macht er sich vielleicht ganz einfach Sorgen? Sei doch froh, dass es ihm nicht egal ist!

Kommentar von Sumpfig ,

Ich war ja kein Spiegeltrinker das war zwar auch ein schweres Problem zum alkohol aber es gibt andere Arten von Alkoholikern die Rückfall gefährdeter sind

Antwort
von aloneisallweare, 25

Sei froh dass du so einen guten Freund hast der sich um dein wohl sorgt und dir helfen möchte! Akzeptiere es einfach, er meint es mit Sicherheit nur gut.

Kommentar von Sumpfig ,

Der is ja in dem sinne schlimmer als meine Freundin also schlimmer als ne FrauxD die sagt nie was und kriegt dann manchmal nicht genug von Alkohol da muss ich schon eher stoppen haha ja gut er meint es gut bin auch froh das ich ihm gab kenne ihn knapp 11 Jahre. Aber mit meiner Vergangenheit habe ich abgeschlossen 

Antwort
von Vaska1995, 29

Hm... Das hört sich stark danach an als hätte dein kollege nicht alle "Bierdeckel" im Kopf ... An deiner stelle würde ich das nächste mal im suff mit ihm reden da ist die Zunge lockerer und er wird es dann bestimmt besser aufnehmen und 100% verstehen das dich das nervt

Kommentar von Sumpfig ,

Ja ich glaube der brauch das mal ne Meinung is zwar mein bester Kumpel aus Grund Schulzeiten aber solangsam reicht es Vergangenheit ist Vergangenheit ich will einfach wie ein normaler Jugendlicher behandelt werden der auch mal normal trinken kannxD im "suff" sprechen ich ihn drauf an haha 

Kommentar von Vaska1995 ,

Wird schon schief gehen haha ;)

Kommentar von Sumpfig ,

Und wenns ganz schief geht gibt's eben auf die Schnauze Schlägerei;)

Kommentar von Vaska1995 ,

Hahahaha ach quatsch wenn das dein bester Kollege ist dann wird da nix schief gehen

Kommentar von Sumpfig ,

Is doch nur Spaß als ob ich dem auf Schnauze geben würde da müsste schon was gravierendes passieren das der mich derbe aufregt haha;) ich mach das schon 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten