Frage von BTyker99, 163

Wieso machen wir keine Luftbrücke, um den Flüchtlingen zu helfen?

Wie allgemein bekannt ist, möchten aktuell viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen, und viele habe dabei Probleme durch das Mittelmee zu fahren, weil sie bei den Booten am Material sparen (müssen). Ich hatte schon seit einiger Zeit die Idee, das man die Flüchtlinge doch einfach vor Ort abholen könne. Und gestern habe ich zufällig gesehen, dass auch die Flüchtlingshilfsgruppe "Zentrum für politische Schönheit" (die man auch schon aus der Tagesschau kennt, weil sie auf einer Wiese vor dem Kanzleramt ein symbolisches Grab eingerichtet hatten, glaube ich) dieselbe Idee hatte. Allerdings würde das nur klappen, wenn sie durch Spenden ein Flugzeug finanzieren könnten und ich denke, dass diese Gruppe damit bestimmt nicht genug Erfahrungen hat.

Ich meine, dass diese Aktion von staatlicher Seite geschultert werden müsste, so dass wir die Flüchtlinge direkt von Marokko oder Libyen abholen könnten. (Ich gehe davon aus, dass in diesen Ländern schon viele Flüchtlinge angekommen sind, die als Reiseziel Deutschland ausgewählt haben - wenn die Länder "leer" sind, könnte man auch nach Pakistan oder Zentral-Afrika fliegen...) Mit einer einzigen A380, könnten pro Flug 850 Personen befördert werden, also wenn man den Flug jeden Tag 3-4 mal durchführt, schätze ich dass man so pro Jahr mit nur einem Flugzeug 1.000.000 Menschen retten könnte!

Wenn man die Möglichkeiten von Deutschland und der EU bedenkt, dürfte das nicht allzu utopisch sein, dass umzusetzen, eventuell sogar eine ganze Flotte von Flugzeugen einzusetzen. Am Ende würden wir natürlich auch dadurch profitieren, da die Flüchtlinge aufgrund ihrer schlimmen Situation natürlich sehr dankbar sind, und sich zum größten Teil schnell integrieren würden. Dadurch könnten sie den Fachkräftemangel innerhalb kürzester Zeit ausgleichen und die Wirtschaftskriese wäre bald beendet (was auch den rechten/europafeinden(afd, alfa ect.) den Wind aus den Segeln nehmen würde). Auch würden Ungarn ect. sich uns bestimmt anschließen, wenn sie merken, dass unsere Wirtschaft dadurch "floriert", schließlich sind die Menschen praktisch geschenkt und tragen sofort zum Wachstum bei.

Was haltet ihr von dieser Idee? Und warum ist unsere Kanzler noch nicht darauf gekommen, schließlich ist es doch konsens, das wir den Menschen helfen wollen.

Antwort
von marylinjackson, 11
Gute Idee

Mit der Marineoperation "Sophia" wird den über das Mittelmeer kommenden Flüchtlingen sowieso schon 80 Prozent ihres Weges kostenlos abgenommen, indem sie sofort außerhalb des libyschen Küstenstreifens aufgefischt werden. Die Marine wirkt hier bereits als humanitär operierende Fluchthelfer.

Und das freut sogar die kriminellen Schlepper, ihr Geschäft blüht.

Antwort
von hutten52, 46
Schlechte Idee

Deine Frage soll wohl ein Scherz sein? Wenn Europas Entwicklung von Einwanderung kommt, dann solltest du eine Brücke von Afrika nach Spanien vorschlagen, mit Pendelverkehr und Prämien für Einreisende. USA, Kanada, Australien hätten wir dann bald abgehängt,´und Glückseligkeit würde sich in Europa ausbreiten.

Kommentar von BTyker99 ,

Das würde nicht funktionieren, da in Spanien traditionell auf Flüchtlinge mit Gummigeschossen geschossen wird. Die müssten also direkt hier her kommen.

Antwort
von tannenbaumgirl, 49
Schlechte Idee

Das ist ein Scherz?

Antwort
von MaggieSimpson91, 46

Hältst du dich tatsächlich für schlau? Deine Intention ist so dermaßen durchschaubar. Schön unauffällig gegen Flüchtlinge gehetzt? Mensch, sei stolz.

Kommentar von adabei ,

Man sollte meinen, es das Ganze wäre dick genug aufgetragen gewesen, um es zu durchschauen. Offenbar nicht ...

Antwort
von Cavo64, 59

Wozu sollen wir die Menschen eine Möglichkeit geben ihre Existenz aufzugeben weil sie denken dass ihr das Geld auf der Straße liegt ?
Die Leute die hier ankommen haben viel hinter sich und sind so oder hinter dem Geld her
Sonst würden sie nicht durch 10 friedvolle Länder reisen nur um hier anzukommen

Antwort
von SchwarzerSchwaz, 73
Schlechte Idee

Wieso machen wir keine Luftbrücke, um den Flüchtlingen zu helfen?

Weil wir sie nicht haben wollen. So einfach ist das. Irgendjemand muss für 2 Millionen hungrige Mäuler die nächsten Dekaden aufkommen. Das kostet mehrere Milliarden jedes Jahr! Und wer soll es bezahlen? Die Arbeitnehmer, die ohnehin von Sozialisten ausgebeutet werden.

Sozialisten haben immer tolle Ideen, allerdings sind Sozialisten immer diejenigen, die nie selber arbeiten. Würden sie ihren Lebensunterhalt selber verdienen, wären es keine Sozialisten mehr.

Kommentar von Zockerkoenig ,

du bist rechts, wir brauchen viel mehr reflutschis und die brauchen mehr steuergelder

ich mach gerade ne neue halle auf und die soll direkt richtig brummen

Kommentar von BTyker99 ,

Den Einsatz finde ich bewundernswert! Was abeer bedeutet "reflutschies"?

Kommentar von Thelostboy342 ,

Die Antwort trift es erstaunlicherweise genau auf den Punkt.
Typische antwort, 'du bist rechts' ... Und flüchtlinge sind Kulturbereicherer ;)

Antwort
von luckynoob14, 67

Ist das dein Ernst?
Falls ja, tust du mir leid.

Kommentar von adabei ,

Das sind nicht sein Ernst. Da wollte bloß wieder jemand mal die Leute ein bisschen aufmischen.

Kommentar von BTyker99 ,

Ich finde, die frage wurde öffentlich noch überhaupt nicht wirklich erörtert, obwohl sie mir eigentlich naheliegend erscheint. Auch ich sehe da diverse Probleme, aber denke, dass der Vorschlag gut zu unserer offizielle Flüchtlingspolitik passen würde - es sein denn, unsere Regierung bestünde aus Heuchlern (was ich weiter oben erörtert habe).

Antwort
von Silmoo, 50
Schlechte Idee

Wo sollen diese Massen wohnen. In vielen Ballungsgebieten , wo viel Industrie ist herrscht Wohnungsmangel.

Und wo kein Wohnungsmangel ist, gibt es keine Arbeitsplätze.

Deutschland ist kein Paradies, obwohl das gerne behauptet wird.

Es fehlt Personal an allen Ecken aus Kostengründen.

Kommentar von BTyker99 ,

Genau diese Personal-Probleme werden dann nicht mehr vorhanden sein. Flüchtlinge, die letztes Jahr gekommen sind, können die Neuankömmlinge dann einweisen, ihnen ihre neuen Wohnungen zeigen, ihnen erklären wie alles läuft und wie sie an ihr erstes Auto kommen und Frauen kennenlernen können (oder ihre bisherigen Nachholen können, falls sie nicht in Marokko/Libyen waren). Wohnungen gibt es sowohl in Ostdeutschland noch viele leerstehende!? aber man kann auch neubauen. Bei uns in der Stadt wohnen viele Flüchtlinge an der Schule, andere in den Sporthallen, trotzdem schaden sie niemandem und alles geht seinen normalen Weg (ausser dass die Schüler mehr draussen Sport machen).

Kommentar von Silmoo ,

1 )Wo sollen die Gelder für das Personal herkommen. Die Flüchtlinge lieben Geld und machen nichts umsonst.

2) Neue Wohnungen zeigen ?Wo ? Da  keine Vorhanden !

2) In Ostdeutschland ist die Arbeitslosigkeit sehr hoch und deswegen sind diese Flüchtlinge dort unerwünscht.

3 ) Neue Wohnungen überall in Deutschland zu bauen wurde angekündigt. Passiert aber sehr langsam im sozialen Wohnungsbau und sehr wenig bemessen.

Unsere Politiker versprechen viel , aber mit wenig Erfolgen.

Das einzige was bei diesen klappt sind die Türen und ihre hohen Gehaltseingänge.

Kommentar von BTyker99 ,

Die meisten Flüchtlinge arbeiten sowieso nicht, ich glaube auch dass in den deutschen Medien der Wille zur Arbeit bei Einwanderern falsch dargestellt ist. Viele sind schon mit der Sozialhilfe / H4 zufrieden, daher wäre es nicht ganz wichtig, dass die Häuser in der Nähe von Arbeitsplätzen wären.

Kommentar von Silmoo ,

Der Staat zahlt für die Flüchtlinge alles gerne, wie man das so mitbekommt. 

So eine Art von Schuldbekenntnis, das deutsche Waffenlieferungen stattfinden zu den Kriegsgebieten.

Eine perverse Polit-Situation.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community