Frage von Triangel74, 7

Wieso machen Menschen durch ihren persönlichen Perfektionismus sich und anderen das Leben unnötig schwer?

Es zeichnet sich wie ein roter Faden aus "nervlicher Qual" durch mein Leben, dass Menschen in Situationen mir oder anderen vehement, penetrant und unnachgiebig Ratschläge erteilt haben, ohne die die Lage besser und angennehmer gewesen wäre. So habe ich mal mit 18 Jahren ein Küchenpraktikum gemacht und wurde darüber sehr genau belehrt wie genau ich die Suppenkelle halten muss...oder neulich war ich ehrenamtlich bei einer Schulveranstaltung und plötzlich fing eine Mutter an,das Kommando an sich zu reissen und übergoss die anderen Mütter und mich mit einem Regelwerk an Vorschriften und Verbesserungen, obschon alles auch die Stunden vorher ohne diese "Alpha Mutter" gut geklappt hat.

Antwort
von tachyonbaby, 6

Trag's mit Humor. Du kannst andere Menschen nicht ändern, aber Du kannst Dich selbst dahin bringen, daß Dich solche Dinge nicht mehr stören.

Kennst Du die vier Spiegelgesetze? Lies mal:



1. Spiegel-Gesetz
Alles was mich am anderen stört, ärgert, aufregt oder in Wut geraten lässt und ich anders haben will,habe ich selbst in mir. Alles, was ich am anderen kritisiere oder sogar bekämpfe und verändern will,kritisiere, bekämpfe oder unterdrücke ich in Wahrheitin mir und hätte es gerne anders.


2. Spiegel-Gesetz
Alles, was der andere an mir kritisiert, bekämpft und verändern will und ich mich deswegen verletzt fühle, so betrifft es mich - ist dies in mir noch nicht erlöst. Meine gegenwärtige Persönlichkeit fühlt sich beleidigt - der Egoismus ist noch stark.


3. Spiegel-Gesetz
Alles was der andere an mir kritisiert und mir vorwirft oder anders haben will und bekämpft und mich dies nicht berührt, ist es sein eigenes Bild, sein eigener Charakter, seine eigenen Unzulänglichkeiten, die er auf mich projiziert.


4. Spiegel-Gesetz
Alles, was mir am anderen gefällt, was ich an ihm liebe, bin ich selbst, habe ich selbst in mir und liebe dies im anderen. Ich erkenne mich selbst im anderen - in diesen Angelegenheiten sind wir eins.

Großmutter hatte dafür einen ganz einfachen Spruch: Jeder zieht den Schuh an, der ihm paßt!
Kommentar von Triangel74 ,

Ja, da stimme ich dir zu.  Danke!

Kommentar von tachyonbaby ,

Mir haben die Erkenntnisse aus diesen 4 Spiegelgesetzen sehr geholfen.

Wenn man lernt, die unbewußten Mechanismen zu durchschauen, dann entwickelt man viel mehr Toleranz für Fehler bei sich und anderen. Manchmal kann man dann wirklich lauthals loslachen, über sich selbst und vor allem wenn andere sich wie ein "HB-Männchen" benehmen.

https://www.youtube.com/watch?v=5R6384xqWx4

Kommentar von Kingfrosch ,

ganz genau, jeder ist auf dem weg

Antwort
von lieblingsmam, 5

Dem muß man gar nicht so viel Aufmerksamkeit schenken. Manche übertreiben es eben und müßen sich ständig in den Vordergrund stellen. Übertreibt es jemand, kann man das aber ruhig auch mal sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten