Wieso machen Frauen schluss und meckern was sie an einem Typen haben wollen, obwohl sie es an mir hatten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Folgende ist nur das was ich in den letzten Jahren recherchiert und getestet habe.

Hier ist ein Konflikt zwischen dem was Frauen wollen und das was sie sagen was sie wollen (wie ein Vorredner schon gesagt hat).

Der Grund liegt meiner Meinung nach in dem gesellschaftlichen Konstrukt. Also dem was die Allgemeinheit denkt was richtig wäre. Oder wie andere sagen, was "politisch korrekt" wäre. Leider entspricht das vor allem in der Partnerschaft nicht der Wahrheit.

Um mal ein Beispiel zu nehmen. Sie sagt, sie will einen Typen der alles tut was sie will. Dann ist das eine eher "romantische Aussage" die mit der Realität so ziemlich gar nichts zu tun hat. Denn in Wirklichkeit meckern die Frauen über ihren Mann, was für ein Weichei er doch ist.

Der Gegenpol und immer stärkere Part ist der natürliche Instikt. Tut ein Mann alles was sie will, ist sie in dem Fall der stärkere Part. Denn sie sagt in gewisser Weise wo es lang geht. Hab aber dummerweise auch gleichzeitig die Verantwortung. Auch für ihn, denn ihre Wünsche sind es ja die alles lenken. Und das ist etwas was sie im tiefsten Inneren gar nicht will. Sie will das ER sie beschützt. Das er Verantwortung übernimmt, was er logischerweise nur kann wenn er auch selbst die Entscheidung trifft.

Das ist ein klassischer Konflikt zwischen dem was sie sagt und was sie will. Ich wage sogar zu behaupten, dass so ziemlich jede Frau einen Typen will der selbstbewusst Entscheidungen trifft und dazu steht. Und das vor allem in schwierigen Situationen.

Deshalb läuft ein Date auch nicht so gut, wenn sie alles bestimmen muss. Nicht weil sie es nicht könnte. Sondern weil sie das gar nicht will. Sag als Mann nicht "Was willst du machen?" oder "Wir machen alles was du willst". Lerne sie kennen und entscheide dann. Er sollte planen und sie sollte genießen. Er übernimmt die Verantwortung und geht dabei auch das Risiko ein, dass es ihr nicht gefällt. Damit beweist er, das er sich um sie kümmern kann. Das er sie beschützen kann. Damit unterstreicht er seine Rolle. Und das ist ein Teil des kennenlernens.

Tatsächlich hab ich in der Vergangenheit hierzu eigene Experimente gemacht. Bei Dates habe ich mich so und mal so verhalten. Und diese Dinge haben darüber entscheiden, ob sie sich nicht mehr gemeldet hat oder ob sie schon am nächsten Tag mich unbedinngt sehen wollte.

Hierzu könnte ich einen ganzes Buch schreiben.

Unterm Strich kann ich sagen: Es gibt bestimmte Regeln an die sollte man sich als Mann halten, egal ob sie Frau sagt das sie es will oder nicht. Denn am Ende ist nur wichtig wie sie sich dabei fühlt. Will sie es nicht, dann könnte es auch einfach sein, dass ihr nicht zusammen passt.

Also nicht das machen was die Frauen sagen. Sondern das machen was die Frauen wollen.

Und ja, es gibt Damen die wissen was für sie gut ist. Aber leider ist es der kleinere Teil ;)

Ist aber nur das was ich aus eigener Erfahrung und Forschung sagen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, man wird halt des Öfteren auch wieder interessanter, wenn man dann nicht mehr da ist und die Fraue merkt, was man an einem hatte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taumellingu
08.06.2016, 18:25

Naja.. aber soweit ich das richtig beurteilen kann steht sie bereits auf einen anderen.
So mies es jetzt klingt - aber diese Hoffnung habe ich immer noch. Dass sie irgendwann merk was wir eigentlich hatten. Wir waren beide teilweise sehr schockiert wie verdammt gut wir zusammen passen. Das sage ich jetzt nicht einfach so.. es war wirklich gruselig.
Problem ist, dass sie mit starken Depressionen zu kämpfen hatte und als sie ihre Tabletten absetzten dufte fing der "Spaß" an. Keine Ahnung ob das ein Auslöser sein könnte.

Ich weiß nicht mal was ich fühle. Ich hasse sie so sehr für die Art und Weise wie sie es beendet hat.. Aber liebe sie troztdem.

0

Dann wird für deine Exfreundinnen eben etwas anderes nicht gepasst haben. Wird dir wohl beim schlussmachen mitgeteilt worden sein. Hängt sich ja nicht die ganze Beziehung an diesem einen Detail auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taumellingu
08.06.2016, 18:59

Ich habe sie gefragt. Sie meinte darauf nur, dass ich nicht sche**bin. Dann habe ich sie gefragt was denn der Grund sei und sie meinte nur "Ich habe alles gesagt. Tschüss." aber das hat sie in keinster Weise.
Deshalb stehe ich jetzt da - keine Ahnung woran genau es lag, da die Gründe die sie genannt hatte wirklich keinen Sinn machen, da sie sich immer wieder selbst widersprochen hat.

0

Das musst du wohl die "vielen Frauen" fragen.

Anhand der Antworten wirst du wahrscheinlich eine große Diskrepanz zwischen Fremd- und Eigenwahrnehmung feststellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taumellingu
08.06.2016, 18:26

Ja das ist mir bewusst. Ich weiß selbst nicht wieso ich diese Frage gestellt habe. Vermutlich bin ich grade etwas emotional geladen.

1

Weil einige Frauen (nicht alle) auch nicht wissen was sie wollen. 

Auf der eine Seite wollen einige eine sogenannten Bad Boy haben, jammern aber bei ihren Freundinnen dann das er ein A....loch ist.

Haben se dann eine netten sympathischen "Gentleman" ist der wieder zu lieb.

Haben se einen der sehr gut verdient und Karriere macht, wird gejammert das er zuviel auf der Arbeit ist und kaum Zeit hat. Aber von selbst verdient sich kein Geld.

So könnt man jetzt ewig weitermachen. 

Andererseits gibts aber auch Kerle die starke Stimmungsschwankungen haben und auch nicht so recht wissen was sie wollen und vorallem eine Zickigkeit an den Tag legen, wo selbst eine weibliche Kampfzicke blass wird.

:-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taumellingu
08.06.2016, 18:49

Naja sie hatte auch erwähnt ich sei ihr zu "gutmütig". Ich denke mir dabei aber, was zur Hölle sie erwartet hat? Sie hatte immer total Angst ich würde sie einfach so fallen lassen, weil sie nur mit A-löchern zusammen war (laut ihrer Aussage), aber ich wollte ihr diese Angst nehmen, also habe ich ihr so ziemlich alle meine Gefühle offenbart, wenn ich es musste. Das hat mich ihr gegenüber verletzlich gemacht und das wusste ich auch.. trotzdem wollte ich ihr diese Angst nehmen.

Jetzt hat sie aber genau das mit mir gemacht. Mitten IN der Beziehung kam dieses Messer, dass die Leine zwischen uns durchschnitten hat. Ohne Vorwarnung hat sie mich fallen lassen.. und mich (so ungerne ich das auch sage) sehr sehr verletzt.

0

Ich als Frau sage dir... Wir haben es selbst nicht leicht. Uns muss man nicht verstehen. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von doep2k
08.06.2016, 18:24

Sowas von einer Frau zu hören tut gut, vielen dank xD :D

0
Kommentar von Lukomat99
08.06.2016, 18:27

Kann man auch nicht.
Euch verstehen meine ich😜

0

Ich bin selbst ein Mädchen und verstehe auch keine Frauen

Aber wenn sie so etwas sagt, dann war sie wohl nicht gut genug für dich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taumellingu
08.06.2016, 18:27

Naja.. selbst wenn es so wäre, würde es nichts daran ändern, dass sie für mich perfekt war. (Wie in einer anderen Antwort bereits erwähnt)

0