Frage von Fote1, 45

Wieso lohnt sich bei einem hohen zu versteuernden einkommen immer die Freibeträge fuer kinder und nicht das kindergeld bei der günstigerpruefung des finanzamts?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 39

Ganz einfach. Wir haben einen progressiven Einkommensteuer tarif. er steigt von 0 % bis einschließlich 8,.652,- Euro, dann 14 % Eingangssteuersatz auf 45 % ab 250.000,- Euro.

bei 190,- Euro Kindergeld = 2.280,- Euro pro Jahr und 7.248,- Euro Kinderfreibetrag ist der Kinderfreibetrag günstiger, sobald der Grenzsteuersatz über 31,46 % steigt.

Kommentar von Fote1 ,

Bohr cool. Jetzt habe ich es verstanden. Wenn die frage morgen in der steuer arbeit kommt, werde ich ab sie denken. Vielen dank!!!

Antwort
von DerHans, 26

Dann schau dir mal die Einkommenssteuertabelle an. 

Wenn jemand z. B. 100.000 € im Jahr verdient und was passiert, wenn er den Kinderfreibetrag abzieht.

Antwort
von siola55, 14

Hi liebe/r Fote1,

die Lösung liefert der Grenzsteuersatz: bei einem Grenzsteuersatz von 42% als Gutverdiener ergibt sich eine Erstattung bei der Einkommensteuer-erklärung vom aktuellen Kinderfreibetrag von 7.248 € x 42% = 3.044,16 € und somit eine zusätzliche Erstattung von 3.044,16 € abzgl. vorausgezahltes Kindergeld von 12 x 190 € = 2.280 € ergibt somit 764,16 € mehr an Erstattung ;-)

Somit ergibt die "Günstigerprüfung" durch das Finanzamt hier eine zusätzliche Erstattung für den Gutverdiener ;-)

Gruß siola55

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community