Wieso leitet Salzsäure Strom und Chlorwasserstoff nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Salzsäure ist die wässrige Lösung von Chlorwasserstoff.
Reiner Chlorwasserstroff ist ein Gas, Gase leiten den Strom grundsätzlich gar nicht gerne (wenn sie nicht mit hohen Spannungen ionisiert werden).

In Wasser fällt Chlorwasserstoff quasi auseinander (löst sich eben in Wasser) und bildet geladene, leitende Ionen.
Siehe Antwort von Marcel280900
Deshalb leitet Salzsäure.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal ist Salzsäure und Chlorwasserstoff das gleiche. Beides besteht aus den Elemente Wasserstoff und Chlor, also HCl. Dabei kommt es jetzt aber auf den Aggregatzustand an. Chlorwasserstoff ist ein Gas, also ist es mit Strom leiten ein wenig schwierig ;-)! Salzsäure ist eine Flüssigkeit mit HCl aber auch Wassermolekülen (H2O). Daher leitet Salzsäure den Strom. Du hast Ladungsträger, also Ionen in der Flüssigkeit, die die elektrische Ladung "transportieren". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gelöste Salzsäure (also im Wasser) reagiert stark sauer. Das heisst die Salzsäure gibt ein Proton ab und aus HCl + H2O wird H3O+ und Cl- .
Das positiv geladene Oxoniumion und das negative Chloridion sind als Ionen Ladungsträger und können Strom leiten. Im Chlorwasserstoff findet keine saure Reaktion statt und es entstehen keine Ionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

freie Ionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hallihallo8811
23.01.2016, 12:04

Kannst du das noch bisschen genauer erklären ?

0
Kommentar von BioTrox
23.01.2016, 12:10

Google doch einfach mal, was notwendig ist, damit ein elek. Strom fließen kann :)

0
Kommentar von hallihallo8811
23.01.2016, 12:27

Es ist keine Hausaufgabe es ist für den Test und ich habe gegooglet aber habe es dort nicht verstanden

0