Wieso lassen die Bauern die Blumen zwischen den Weinstöcken stehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Damit die Bienen die Weinblüten noch besser finden und mehr bestäubt wird.

Außerdem werden einige gesät, um Schadinsekten abzuhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aramis2907
25.01.2016, 11:03

Nicht Dein Ernst, oder?!

0
Kommentar von botanicus
25.01.2016, 13:06

Die Bienen würden bestenfalls vom Wein abgelenkt werden, da sie gewiss nicht von einer Art auf eine andere fliegen würden.

0

Weil sie da zur Zeit nicht stören, den Reben wird kein Licht weg nehmen, der Boden wird fest halten (der Regen schwemmt Boden Weg, Reben stehen in der Regel an Hängen), damit die Inseckten lieber kommen um die Blüten zu bestäuben und wenn die später "unter gezackert" werden, gibt es so frischen Dünger, wenn sie zersetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Blumen sind anfälliger als Weinreben für Pflanzenkrankheiten (z.B. Mehltau), sie sind damit sozusagen ein Frühwarnsystem für den Weinberg, denn
zeigt sich eine Krankheit an den Blumen (meistens Rosenstöcke), kann noch rechtzeitig Hilfe für die Weinreben kommen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

damit natürliche nützlinge sich darin verstecken können.

Mit solchen " Inseln " schafft man es, Nützlinge und andere Tiere zu erhalten, die wiederum die Nutzpflanzen schützen können, sprich der Bauer braucht weniger Pestizide bzw kann gar darauf verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von botanicus
25.01.2016, 13:03

Romantische Vorstellung :-)

1

Hallo,

ich vermute, weil die Blumen Bienen und anderes nützliches Getier anziehen !

Die Rebenstöcke müssen auch irgendwann bestäubt werden!(Obwohl viele Weinsorten über Zwitterblüten verfügen, welche die Notwendigkeit einer Bestäubung verringern!)

http://www.winzerpraxis.de/L0NCQl9MSVNUP01BSU5DTUQ9REVUQUlMJkJCSUQ9MTU0ODImRk9SRU5JRD02OTczOCZNSUQ9Mjc0OSZQQUdFPTE.html

Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von botanicus
25.01.2016, 13:05

Bienen sind blütenstet, d.h. wenn sie auf die Blumen zu Füßen der Weinstöcke gehen, gehen sie erst recht nicht an die Weinblüten. Sie würden dadurch also sogar abgelenkt.

Außerdem spielen Insektn für die Weinblüten kaum eine Rolle, weshalb der Wein auch nicht auffällig farbig/groß blüht.

0

Tun sie in der Regel nicht. Deshalb sind einige Arten auch schon fast ausgestorben, z.B. die Wilde Tulpe ("Weinbergstulpe").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?