Frage von J0n4s1999, 91

Wieso kriege ich keinen Muskelkater?

Ich trainiere wirklich sehr hart kriege aber bei Versch. Muskelgruppwn einfach keinen Muskelkater wie z.B Oberarme,bauen sich denn trotzdem Muskeln auf obwohl ich keinen Muskelkater habe

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Bizeps, Muskelkater, Muskulatur, 34

Hallo!

,bauen sich denn trotzdem Muskeln auf obwohl ich keinen Muskelkater habe

Sicher - ich habe seit Jahren keinen Muskelkater mehr. Muskelkater ist die Folge ungewohnter körperlicher Aktivität.

 Dabei kommt es zu Schwellungen und Mikrorissen - diese füllen sich dann mit Gewebeflüssigkeit - in den Muskeln mit Schmerzen als Folge – von leicht bis heftig.

Laufen oben genannte Prozesse bei Dir nicht mehr ab so wird das bedeuten dass die angesprochenen Muskeln bereits recht gut trainiert sind.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Kommentar von Duke1967 ,

Hallo kami... Alles was Du zu dem Thema Muskelkater geschrieben hast ist natürlich völlig richtig. ABER: Das Volumen welches Du in Deinem Leben an Gewicht bewegt hast, steht nicht im Verhältnis mit der Anzahl und Intensität der Trainingseinheiten des Fragestellers (nehme ich zumindest stark an). Somit zweifele ich einfach mal die Aussage an: "Ich trainiere wirklich sehr hart..." Denn wer über einen langen Zeitraum wirklich sehr hart trainiert, stellt hier nicht so eine Frage, meinst Du nicht auch??? LG

Kommentar von kami1a ,

du liegst richtig lieber Duke

Antwort
von linalala12, 65

Vlt hat sich dein Körper daran gewöhnt oder so... Jeder Körper ist unterschiedlich manche kriegen eben leichter einen Muskelkater und manche schwerer. Aber ich denke mit dir ist alles in Ordnung haha und sei doch froh dass du keinen Muskelkater bekommst ich bin total unsportlich und hatte schon am nächsten Tag einen Muskelkater nachdem ich in der Schule 20 Minuten Joggen musste :/

Expertenantwort
von Duke1967, Community-Experte für Fitness & Training, 42

Die Muskulatur passt sich der Belastung an. Wenn Du immer wieder das gleiche machst, wird der Muskel nicht stark genug belastet und reagiert dann auch nicht mit nennenswertem Wachstum. Muskelkater bedeutet allerdings auch nicht automatisch Wachstum.

Versuche mal kürzere Satzpausen, mit mehr Spannung zu arbeiten (1-1-3 = 1 sek. explosiver positiver Teil, 1 sek. hart anspannen, 3 sek. kontrolliert absenken) Der Vorteil ist, dass Du mit weniger Schwung arbeitest. Vermutlich wirst Du weniger Gewicht bewegen können, dies ist aber erst einmal sekundär. Halte Dich im Bereich 8-12 WH pro Satz. Nutze den GESAMTEN Bewegungsumfang. Wähle das Gewicht so, dass die letzten 2-3 WH pro Satz wirklich brennen. Achte dabei aber immer noch auf die korrekte Bewegungsausführung.

Nutze andere Übungen, eine andere Reihenfolge als bisher und verändere den Winkel (so z.B. Kurzhantel-Bizepscurl im Sitzen auf der Schrägbank anstatt gerade zu sitzen).

Du wirst sehen, ungewohnte Bewegungen verbunden mit strikter Technik wird Wachstum erzeugen. Und das wirst Du auch spüren... Weiter viel Erfolg, alles Gute. LG

Kommentar von CJoe78 ,

Das Brennen halte ich nicht für notwendig. Im Gegenteil würde ich beim Brennen kurz 5 Sek. pausieren, und den Satz dann ohne Brennen weitermachen. 

Damit schafft man mehr Wiederholungen, als wenn man mit Brennen weiter trainiert.

Wenn du keinen Muskelkater mehr hast- Ich würde einfach die Übungen austauschen oder in der Ausführung variieren. 

Man kann jede Muskelgruppe mit Langhanteln, Kurzhanteln oder in unterschiedlichsten Ausführungen auf der Flachbank, Schrägbank, Negativbank, mit weitem Griff, engem Griff, an Maschinen usw. bearbeiten.

Durch diese Variationen hast du immer neue Reize, die dann auch wieder eher zu Muskelkater führen.

Kommentar von Duke1967 ,

Vielen Dank für Deine konstruktive Kritik. Wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hast, wirst Du gesehen haben, dass zum Schluss des Satzes bei den letzten WH ein Brennen zu spüren sein sollte. Dann zu pausieren ist ok, aber wenn man überhaupt nicht an den Punkt herantrainiert hat, dass es brennt, zeugt das i.d.R. von zu geringer Intensität. Der Muskel muss richtig "ackern", damit Wachstum erzeugt werden kann und das macht sich dann auch bemerkbar.

Was die Variationsmöglichkeiten angeht, hast Du natürlich völlig recht und habe ich im Prinzip im zweiten Absatz behandelt. Das ist ja sowieso Pflicht, wenn man sich vollständig entwickeln möchte. LG

Kommentar von kami1a ,

Perfekt Duke.

Kommentar von Duke1967 ,

Dankeschön.... LG

Antwort
von rambotiger, 50

Ich würde mal hartes Beintraining trainieren! Am besten harte Kniebeugen mit viel Wiederholungen damit der Muskelkater sitzt ;) ! Wechsel mal auch deinen Trainingsplan, da deine Muskel ja schon wissen was quasi die nächste Übung ist und sich "quasi" darauf auch eingestellt haben.

Kommentar von Duke1967 ,

Du hast recht, bin mir aber nicht sicher, ob Beintraining für Muskelkater in den Oberarmen sorgt... ;-)))) LG

Antwort
von Ballhaus, 38

Das frage ich mich auch. Hatte am Anfang Muskelkater und ich habe dieses Gefühl geliebt..

Kommentar von Duke1967 ,

Dann halte Dich an meine Antwort und ich verspreche Dir, dass Du dieses "geliebte Gefühl" wieder bekommst... LG

Kommentar von Ballhaus ,

langsam, viel Gewicht und nicht immer die selben Übungen/Winkel? ich werde es versuchen, danke

Antwort
von xErenx7, 37

Wenn du an den Armen einen Muskelkater haben willst, dann mach in verschieden Bizeps/Trizepsübungen Dropsätze. Glaub mir, wenn du das richtig machst, dann wirst du nichtmal in der Lage sein deine Schulter anzufassen

Kommentar von Duke1967 ,

Das liegt dann aber erst einmal am Blutvolumen, dass Du in die Arme gepumpt hast. Ein toller Effekt, aber der Muskelkater kommt erst ca. 24 Std. später, wenn die Entzündungsstoffe der Ödeme die Nervenbahnen erreichen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community