Frage von SkipsGirl, 163

Wieso kostet es etwas, Tiere im Tierheim zu adoptieren?

Hey, also ich frage meine Eltern schon seit ungefähr vier Jahren, uns eine Katze anzuschaffen. Sie sagen immer wieder "nein" ohne einen genauen Grund zu haben. Meine Vater habe ich schon überreden können, und wer er damit einverstanden ist, dann meine Mutter auch. Einer seiner Freunde wollte uns sogar seine Katze schenken, aber meine kleine Schwester will unbedingt ein "Babykätzchen". Ich wollte eigentlich eine Katze adoptieren, aber als ich recherchiert habe und gesehen habe wie teuer eine Katze ist, habe ich wieder angefangen zu zweifeln. Meine Eltern würden es sich dann glaube ich doch wieder mit dem Tier überlegen.... Sie wissen auch, dass sie die Kosten beim Tierarzt tragen müssen, aber da hätten sie nicht gegen da es ein Arzt ist...

Aber wieso kostet es so viel Geld um ein Tier zu adoptieren? Ich habe welche gesehen, die schon fast über 500€ waren....

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 75

Als erstes solltet Ihr nicht auf Teufel komm raus versuchen, Deine Mutter zu einer Katze zu zwingen, das könnte schiefgehen. Und Tierarztgelder fallen immer an, denn das Tier soll doch gesund bleiben, also sind jährliche Impfungen und Wurmkuren fällig, wenn sie dann noch krank wird, kommen noch höhere Kosten auf Euch zu.

Im Tierheim wird jedes Tier, das abgegeben, gefunden oder eingefangen wird, zunächst tierärztlich untersucht, entwurmt, gechippt und, wenn möglich kastriert. Die Tiere werden gefüttert, da muß Wäsche gewaschen werden, also kommen Wasser und Stromkosten dazu. Geheizt werden muß auch, und irgendwann wird abgerissen und neu gebaut, weil Tiere etwas beschädigen oder es einfach alt ist. Wie soll das Tierheim das bezahlen? Tierschutz kostet Geld, denn einen Tierarzt oder einen Handwerker kann man nicht mit Futterdosen bezahlen, der will Geld sehen.

Und EINE Babykatze? Das geht schon mal gar nicht. Katzen sind sehr sozial, die braucht unbedingt eine 2., damit sie auch ausgelastet und glücklich ist. Wie willst Du Deiner Mutter das klarmachen?

Antwort
von Lycaa, 71

500,-€, da ist was faul. Bei uns im Tierheim zahlst Du für eine erwachsene Katze 120,-, für ein Welpe 80,-€ plus 50,- Kastrationsskaution. (So ca.)

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass ein geschenktes Katzenwelpen vom Bauern im Endeffekt viel teurer ist, als eine Katze aus dem Tierheim.

Wenn Du alle Tierarztkosten von ersten Check mit Medikamenten zur Entwurmung, Floh- und/oder Milbenbekämpfung, sonstiger Behandlungskosten, über die verschiedenen Impftermine bis das Kitten durchgeimpft und gechipt ist, bis zur Kastration, zusammenrechnest, landest Du bei einem Betrag, der weit über den Tierheimgebühren liegt. Plus die ganze Fahrerei und die Arbeit, die Du hast, bis das geschenkte Kätzchen ungezieferfrei und ganz gesund ist.

So gesehen, ist ein Tierheimtier eine gute Option.

Kommentar von palusa ,

500 euro ist der preis für eine gut gezogene rassekatze mit stammbaum. ich denke er ist da bei eingetragenen züchtern gelandet

Kommentar von Lycaa ,

Das würde den Preis in der Tat erklären. 

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 62

eine katze aus dem tierheim ist geimpft (2 impfungen a 35 euro), gechippt (ca 30 euro), entuwrmt (hängt davon ab wie oft entwurmt wurde, 15 euro kannst veranschlagen) und ernährt worden (da hängt es davon ab wie lange sie da waren). und die erwachsenen katzen sind kastriert (ca 100 euro). geschenkte katzen haben in der regel nichts davon.

anders gesagt: die ca 100 euro zahlst du auf jeden fall. du kannst sie dem tierheim geben damit sie davon die nächste katze versorgen können die hilfe braucht oder du kannst sie dem tierarzt geben, dafür dass er in ordnung bringt was der vorbesitzer versäuumt hat

ne gut versorgte katze kostet eben um die 100 euro. 500 euro nimmt kein tierheim, die würden keine katzen mehr loswerden, das war sicherlich ein preis von einem züchter oder? und ich muss es noch schlimmer machen: eine babykatze sollte niemals in einzelhaltung gehalten werden

Antwort
von JoSo96, 20

500 Euro ist schon echt happig, aber es gibt auch Tierheime, wo es nicht ganz so teuer ist.

Du musst bedenken, dass die Tiere dort geimpft, gechippt, entwurmt, meist kastriert und generell verpflegt werden. Tierarztbesuche sind auch auf dem Programm. Außerdem haben Tierheime an sich schon hohe Kosten (Heizung, Wasser, Strom, Einkäufe, Personal etc.).

Außerdem kaufst du dort keine Tiere, du bezahlst eine Schutzgebühr. Im Tierheim in Duderstadt beträgt diese 90 Euro pro Katze.

Antwort
von dickefettepony, 78

Im tierheim wird normalerweise eine Schutzgühr bezahlt. das deckt zwar kaum die kosten ab die für sie entstehen aber bei den meisten Tieren wird dadurch das Chippen, spritzen und die Kastration bezahlt. außerdem is sie zum Schutz da damit sich nicht einfach jeder ein Tier holt ohne zu überlegen Weils ja eh gratis ist.
meistens beträgt die bei einer katze so um die 80-130 Euro vielleicht etwas mehr je nach tierheim und Region.

Antwort
von Lilly11Y, 26

Weil die Tiere dort geimpft und kastriert sind. Aber 500€ wirst du in keinem Tierheim bezahlen müssen. Die Kosten liegen zwischen 80€ und 140€, je nachdem ob Katze oder Kater. Damit kommst du günstiger dabei weg, als wenn du das selbst alles machen läßt.

L. G. Lilly

Antwort
von Laredo75, 45

Sorry, welches Tierheim oder welche Tierschutzorganisation verlangt eine Vermittlungsgebühr von 500€? Solch ein Betrag ist nicht seriös! 

Im normalen Fall zahlt man für Katzenwelpen, bis 6 Monate, so ca. 80 bis 120€, dazu kommt meist noch eine Kastrationskaution von ca. 40-80€, welche man zurück bekommt, wenn die Katze kastriert wurde.

Die Gebühren fallen deswegen an, weil den Tierheimen, Kosten für die Unterbringung, Betreuung, Futter und Tierarzt entstehen. Ohne diese Gebühren gäbe es bald keine Tierheime mehr. 

Antwort
von MiraAnui, 29

Wo bitte hast du 500€gesehen?

Jedes Tierheim verlangt eine Schutzgebühr um a) volldeppen abzuschrecken und b) einen kleinen Teil ihrer kosten zu decken.

Jedes Tier kostet das Tierheim jeden Tag Geld: kastrieren, Futter, Tierarzt, etc. 

500€ wird aber kein Tierheim verlangen. Züchter verlangen sowas für ihre Katzen.

Ich hab für mein Kitten von einee tierorga 70€ Schutzgebühr bezahlt.

Antwort
von Flupp66, 44

Hey,

Naja du musst schon bedenken, dass die Tierheime die ganzen Arztkosten und Unterbringungskosten zahlen müssen irgendwie.

Davon mal abgesehen will man wahrscheinlich auch verhindern, dass sich Leute Tiere anschaffen, die eigentlich kein Geld dafür haben. 

Liebe Grüße, Flupp

Antwort
von wwwillswissende, 46

Das stimmt nicht. Die Tiere Kosten natürlich etwas im Tierheim. Das hat verschiedene Gründe.
1. das du das Tier mehr achtest, und das du bereit bist eben auch etwas dafür zu bezahlen.
2. und das ist der Hauptgrund. Das Tierheim muss sich ja auch irgendwie finanzieren. Oder glaubst du die Arbeiten alle ehrenamtlich da? Außerdem müssen Sie wirklich viel für Futter bezahlen und für Arztkosten.

Antwort
von langsamreichts, 63

Es kommt auf die Rasse an..

Und du musst bedenken dass das Tierheim die Tiere aus Spenden finanziert. Die bekommen dort zu Essen, werden artgerecht gehalten (meistens), Tierarztbesuche .. und oft sind Impfungen und Kastrationen schon erfolgt. Für die würdest du spätestens beim Tierarzt zahlen ..

Ausserdem wissen die meist aus welchen Verhältnissen die Tiere stammen und können dir was dazu sagen.

Antwort
von Rosenranke86, 26

Wie schön sie Vorgänger schrieben:
1. Schutzgebühr, um sicher zu gehen, dass die Katzen nicht vernachlässigt werden
2. Pflege und Unterkunft der untergebrachten Tiere kostet

Meine Meinung: Kleinanzeigenplattformen platzen vor Leuten, die ihre Tiere loswerden wollen.

Meinen Kater habe ich auf eBay Kleinanzeigen gefunden. Die Besitzerin wollte ihn wegen eines Umzugs loswerden. Er war ein absoluter Glückgriff. Ich habe nichts bezahlen müssen. Er war kastriert und geimpft.

Antwort
von emily2001, 33

Hallo,

ein Tier aus dem Tierheim wird mit Schutzgebühr verkauft, weil das Tierheim auch kosten hat: Impfung, entflohen, Fütterung, Untersuchung durch TA, evtl. Kastration, Kosten für die Wohnräume (Heizung, Wasser) usw...

Die Schutzgebühr ist auch da, um es den Leuten nicht sooo leicht zu machen, irgendein Tier zu adoptieren.

Emmy

Antwort
von Namno, 40

Katzen, die so teuer sind, sind Rassekatzen, müssen extra gezüchtet werden und sind deshalb so teuer. Aus dem Tierheim kosten Katzen normalerweise nichts, da es dort meistens einfache Katzen sind, von denen es sowieso zu viele gibt. Ich würde euch empfehlen, eine "normale" Katze zu nehmen, weil die Rassekatzen meistens auch besonderer Pflege bedürfen. Wo dann eher Kosten und Zeitkosten entstehen, ist die Versorgung der Katze: Futter, Klo, etc. da solltet ihr euch vorher gründlich erkundigen, was man braucht. Eine Katze zu bekommen ist einfach, sie auch behalten zu können (unter guten Lebensumständen für das Tier) ist schwieriger.

Kommentar von Flupp66 ,

Normalerweise kostet jedes Tier im Tierheim etwas.

Kommentar von wwwillswissende ,

Richtig alle Tiere Kosten etwas! Das Tierheim muss ja auch von etwas leben

Kommentar von MiraAnui ,

Auch normale katzen kosten in Tierheim Geld..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community