Frage von Lyriker87, 32

Wieso konnten die Römer halb Europa erobern?

Waren sie technologisch im Vorteil?

Antwort
von Pudelcolada, 13

In ihren Anfängen war die römische Republik mehrfach vom Untergang bedroht, Rom wurde von keltischen Stämmen erobert und niedergebrannt.

Daraufhin wurde zunächst die Stadt stärker befestigt und viel wichtiger: Die römische Gesellschaft wurde stark militarisiert, das Soldatentum und die Männlichkeit ideologisch überhöht. Außerdem wurde ein Berufsheer eingerichtet, also ein stehendes Militär aus trainierten Soldaten. Darüber verfügten die keltischen Stämme, die bis dahin ganz Westeuropa bis nach Asien beherrschten, nicht.

Die römische Politik war aber weniger durch militärische Eroberungen erfolgreich, sondern durch das Angebot, an der römischen Kultur teilzuhaben bei gleichzeitiger Bewahrung der eigenen.
Vor allem die Glaubensfreiheit und die Integration der Götter der eingebürgerten Stämme und Kulturen trug sehr viel zur römischen Attraktivität bei. (Damit war dann allerdings Schluss, als das Christentum zur Staatsreligion ausgerufen worden war.)

Die meisten Gebietszuwächse hatte die Republik durch freiwillige (Selbst)Eingliederung von Stämmen, die nach einer bestimmten Wartezeit die römischen Bürgerrechte erhielten. Im Gegenzug verpflichteten sie sich als Vorleistung zu militärischem Beistand und zur Grenzsicherung; das römische Heer bestand zu übergroßen Teilen aus Hilfstruppen, aber keinen Söldnern.


Die keltischen Franken z.B. erkannten sehr schnell die Vorteile römischer Zugehörigkeit, von Technik über Architektur und Landwirtschaft bis zu Verwaltung und Organisation. Von dieser Romanisierung profitierten sie nach dem politischen Zusammenbruch Roms und konnten ihrerseits zu einer europäischen Großmacht aufsteigen.

Rom und die römische Republik war ja auch niemals ein homogenes Gebilde, sondern viel mehr ein Gedanke, eine Idee von bürgerlicher Gesellschaft, die mit der Idee eines Stammeskönigtums konkurrierte. Deswegen tat sich die römische Bürgerschaft ja auch immer so schwer mit dem Caesarentum, das als Alleinherrschaft eines Einzelnen dieser Idee völlig widersprach.

Über die ganze Zeit waren die Stämme immer wieder ein Machtfaktor innerhalb Roms und an seinen Grenzen, die Eingliederung war häufig schwierig und manchmal misslang sie völlig.
> Goten
> Vandalen

Das Wort Eroberung in Deiner Frage passt also nur bedingt, Einbürgerung und Assimilation sind mindestens ebenso wichtig.

Antwort
von TT1006, 5

Um es kurz zu machen: Durch den Sieg gegen Karthago war Rom von einem tag auf den anderen zur europäischen Supermacht geworden. Die Stämme waren ja kein Zusammenschluss, sondern meist kämpfte jeder für sich. Lange Zeit gab es also gar keinen großen Gegner, nachdem Karthago einmal besiegt war.

Zudem war das Heer der Römer technologisch und taktisch sehr gut. Darüber gibt es viele interessante Dokus, wie genial zB die römischen Wurfspeere waren. In einer offenen Schlacht waren sie zu ihren Hochzeiten praktisch unbesiegbar. Die Varus-Schlacht zeigt sehr anschaulich, dass die Römer nur unter bestimmten Bedingungen (dichter Wald, Regen, ...) besiegt werden konnten.

Auch die innenpolitische Stabilität war natürlich sehr wichtig, aber das würde den Rahmen sprengen und geht auch über meine gesicherten Kenntnise hinaus. Aber ohne die gute Eingliederung der eroberten Gebiete hätte sich Rom nie solange gehalten. Und letzlich ist Rom auch genau durch die innere Unsicherheit gestürtzt, soweit ich mich richtig erinnere.

Antwort
von herakles3000, 16

Das Waren Verschieden gründe einer war das ihre Schwerter aus stahl Waren und härter als Andere zu dieser zeit.

2 Sie hatten Eine Besseres Mllitär als andere Völker den bei keinem Kamen die Taktieken der Römmer sonst so vor zb die Schildtechniken wie zb die Schildkröte usw.

Kommentar von Pudelcolada ,

Sorry, aber der erste Punkt ist schlicht nicht wahr, die keltischen Schwerter bestanden genauso aus Stahl.

Und Punkt 2 ist auch nur die halbe Wahrheit.

Kommentar von Fox1013b ,

Aber so hat er das bei Asterix gesehen...

Antwort
von Fox1013b, 16

Technologisch? Ja. Genau. Die hatten die erste Version von Nero Burning Rom. Klarer Vorteil.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten