Frage von LoLoxD, 36

Wieso kommt eine zu geringe Datenrate an den Geräten an, wenn der WLAN-Router eigentlich eine hohe Datenrate liefern kann?

Hallo zusammen,

ich benötige eure Hilfe, da ich mir über die herkömmlichen Problemlösungen nicht mehr zu helfen weiß. In unserer Wohnung befindet sich ein FritzBox 6470 Router und ein Verstärker von FritzBox. Der Anbieter ist Vodafone. Mein WLAN-Router würde theoretisch eine Datenrate von 200k zur Verfügung stellen. Bei Verbindung meines Notebooks per LAN-Kabel erreicht er diese auch problemlos. Allerdings erreicht meine Geräte per WLAN i.d.R. nur eine Datenrate von 2-40k, obwohl voller WLAN Empfang angezeigt wird. Selbst wenn das Notebook sich direkt neben dem Router befindet.

Meine erste Idee wäre gewesen, dass der Router ungünstig steht, allerdings steht er wie empfohlen auf einem Schrank und es sind keine störenden Geräte in der Nähe. Als zweites hatte ich daran gedacht, dass der Router auf einem überlasteten Kanal sendet, allerdings haben auch Kanalwechsel keine Veränderung erreicht.

Auch der Router ist auf eine Sendeleistung von 100% eingestellt und auch alle anderen Einstellungen scheinen richtig zu sein.

Am empfangenden Gerät kann es nicht liegen, da alle im Haushalt befindlichen Geräte (Handys, Tablets, Notebooks) eine geringe Datenrate empfangen.

Hat eventuell noch jemand eine Idee woran es liegen kann? Ich wäre über jede Idee mehr als dankbar.

Viele Grüße :)

Antwort
von Gummileder, 17

Mal einen Computer mit LAN-Kabel an den Router anschließen und einen Speed Test machen, z. B. speedtest.t-online.de (geht auch wenn man bei einem anderen Provider ist). Da sollte die Geschwindigkeit erreicht werden, die auch in deinem Router angezeigt wird.

Wie man das anzeigt? Hier:

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-6360-cable/wissensdatenbank/publication...

Kommentar von LoLoxD ,

Ich habe in der Beschreibung bereits erwähnt, dass bei Anschluss per LAN-Kabel die volle Datenrate erreicht wird. Nur bei WLAN nicht. Und das habe ich beides bereits über Speedtests herausgefunden.

Kommentar von Gummileder ,

Oh sorry, zu viel Text ;)

Wenn das WLAN-Gerät Funkkanäle mit einer Bandbreite von 40 MHz verwendet. Beträgt die Bandbreite nur 20 MHz, werden maximal 130 Mbit/s erreicht.

Wenn die Endgeräte es können, in den 5MHz Bereich wechseln. Standard 802.11ac, da ist meistens weniger los und dadurch die Funk Bedingungen besser.

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-6360-cable/wissensdatenbank/publication...

Antwort
von HelfenderElf24, 20

Hast du mal versucht alle anderen Geräte im Haus, die WLAN empfangen komplett abzuschalten? Empfängt dein Notebook dann mehr? 

Ansonsten einen klassischen Tipp hab ich noch: Starte den Router mal neu :D

Kommentar von LoLoxD ,

Die Idee mit dem Neustart hatte ich auch schon, aber das hat leider nichts gebracht. So eine einfache Lösung wäre mir natürlich auch am liebsten gewesen :P

Die anderen Geräte mal abzuschalten wäre eine Idee, aber i.d.R. sind nur 3-4 Geräte im WLAN und da würde es mich ja schon sehr wundern, wenn dann schon nichts mehr geht.

Antwort
von psalterium, 25

Du könntest mal versuchen den Kanal bzw. Frequenz zu wechseln, geht in der Router Oberfläche: fritz.box in die Adresszeile eingeben, Passwort ist default wahrscheinlich admin oder so ein Kram.

Kommentar von LoLoxD ,

Das habe ich schon versucht. Hat leider nichts gebracht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community