Frage von wenigeristmehr2, 59

Wieso kommt der Muskelkater nicht mehr?

Ich mache seit ein paar Wochen jeden Tag sport. (Freeletics) Wirklich jeden Tag. Ich bin auch immer richtig kaputt und fertig nach dem Training und mache immer solange bis ich merke ok zittern ich kann nicht mehr.

Am Anfang hab ich auch immer noch muskelkater gehabt. Dieser hat mir immer das Gefühl gegeben von du hast was geschafft. Seit jetzt 1-2 Wochen ist der Muskelkater einfach so verschwunden, ich steigere mich regelmäßig immer ein stück mehr aber es kommt kein Muskelkater mehr. Aber noch mehr Training schafft mein Körper zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Sonst kipp ich nachher noch um. Da mir teilweise schon schwindelig wird beim Training.

Mache auch immer unterschiedliche übungen und nicht jeden tag dasselbe.

Letztens habe ich einen Tag mal aussetzen lassen und danach hatte ich wieder so ein leichtes Ziehen. Aber auch nicht den Schmerz den ich erreichen will.

Auch wenns komisch klingt mir fehlt der Muskelkater irgendwie. Mache ich vielleicht doch zu wenig ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Muskelkater, Muskulatur, trainieren, 10

Hallo!

Auch wenns komisch klingt mir fehlt der Muskelkater irgendwie. Mache ich vielleicht doch zu wenig ?



Das ist normal und du machst auch nicht zu wenig. Ich kenne seit Jahren keinen Muskelkater mehr. Trotz ca. 3 Stunden Training jeden Tag. 

Muskelkater ist die Folge ungewohnter körperlicher Aktivität. Dabei kommt es zu Schwellungen und Mikrorissen - diese füllen sich dann mit Gewebeflüssigkeit - in den Muskeln mit Schmerzen als Folge – von leicht bis heftig.

Laufen oben genannte Prozesse bei Dir nicht mehr ab so wird das bedeuten dass die angesprochenen Muskeln bereits recht gut trainiert sind.

Alles Gute.

Antwort
von Pataya321, 20

Dass du nicht jedes mal die gleichen Übungen machst ist schon mal gut. Der Körper gewöhnt sich aber trotzdem an die Belastung. Abgesehen davon ist jeden Tag Sport in der Art nicht nötig, sofern dein Ziel Muskelaufbau ist.

Ich nehme mal an, du möchtest damit Muskeln aufbauen. Dann solltest du auch das machen, was dein Name bereits sagt. "Weniger ist Mehr" stimmt hier tatsächlich.

Für den Anfang reichen 3-4 Trainingstage die Woche, da dein Muskel nicht während des Trainings wächst, sondern in der Ruhephase danach.

Alle paar Wochen/Monate kannst du auch eine Trainingsfreie Woche einbauen, in der du 1 Woche z.B. nur bisschen Cardio anstatt den Muskelübungen machst. Anders als vielleicht von vielen erwartet wirst du dadurch nicht schwächer, sondern stärker und dein Körper bekommt wieder eine Belastung, die er für ein paar Tage nicht kannte.

Mal ganz abgesehen von diesen anderen Sachen, kannst du dir ja selbst die Frage stellen, ob du noch immer so hart trainierst, wie am Anfang, als du Muskelkater hattest. Da du meintest du steigerst dich mehr und mehr, gehe ich mal davon aus. Da du ja also mindestens genau so hart trainierst, liegt es schonmal nicht an der Intensität deines Trainings.Du solltest also mal an deiner Trainingsfrequenz schrauben, also der Häufigkeit vom Training

Zusammengefasst wäre mein Ratschlag nicht 7 Tage die Woche zu trainieren und mindestens 2 trainingsfreie Tage einzubauen + mal eine trainingsfreie Woche, z.B. alle 2-3 Monate zu machen. JEDEN Tag trainiert ist für den Anfang einfach viel zu viel. 


Antwort
von Gernotshagen96, 20

also es ist ein trugschluss, dass muskelkater eine trainingsbestätigung ist:)
Das hat nämlich nur was mit der übersäuerung der Muskeln zu tun, und das kommt vor, wenn man übungen macht die der körper nicht gewohnt ist. Der muss sich erst anpassen und wenn du immer die gleichen übungen machst, kennt er die und ist drauf vorbereitet. Wahrscheinlich brauchst du abwechslungsreichere übungen, also nicht die gleichen. Jemand der anfängt hat oft muskelkater, weil der muskel jetzt die mikrorisse in den muskelfasern schließt, und die stärken sich dadurch. Ich mach auch jeden tag 2-3 mal 100 Liegestütze, aber muskelkater hab ich nie. Ich bin echt kein experte, aber ich denke du solltest was anderes versuchen, und dann wieder steigern

Antwort
von Lola0404, 10

Es ist eher ein gutes Zeichen, dass du keinen Muskelkater mehr bekommst. Der verlangsamt nämlich die Regeneration. Dei Körper hat sich nur inzwischen an die regelmäßige Bewegung gewöhnt und solange du dein Training abwechslungsreich gestaltest ist das nichts negatives, sondern ganz normal. Jeden Tag zu trainieren ist allerdings gar nicht umbedingt gut. Der Körper benötigt zur Regeneraion um die 48 Stunden, weshalb es immer Empfelenswert ist, nur jeden 2. Tag zu trainieren oder wenn du umbedingt jeden Tag trainieren willst, die verschiedenen Muskelgruppen an unterschiedlichen Tagen zu trainieren. Z.B. Montag: Gesäß und beine, Dienstag: Oberkörper und und dann Mittwoch wieder Beine usw..

So gibtst du deinem Körper genung Zeit um sich zu Regenerieren, was sehr wichtig für den Muskelaufbau ist.

Antwort
von XxKingDomixX, 8

Du musst auch 1 Tag mal Pause machen! Denn 

1. Die Muskeln bauen sich im Schlaf auf 

2. Dann gewöhnt sich der Köper dran (Sport)

Ansonsten neue Reize setzten

Antwort
von SiroOne, 16

Die Muskeln gewöhnen sich an die Bewegung, am Anfang reißen die Muskeln etwas und das versursacht denn den Muskelkater, sowas nennt man denn Mikrorisse im Muskel, die heilen schnell und nach ein paar Wochen oder Monaten dürfte man kaum noch Schmerzen haben.
Wenn du keine Schmerzen hast, überanspruchst du dein körper nicht so und kannst weiter trainieren.
Immer schön Trinken und Essen nicht vergessen

Antwort
von JocoleTristan, 25

Die erste Regel vom Muskeltraining:

Ruhephase ist mindestens genau so wichtig wie Anstrengungsphase.

Die Zeit, in der du ruhst, ist die Zeit, in der die Muskeln sich regenerieren. Und das stärker als vorher. Das ist das ganze Prinzip hinter Muskelaufbau. Anstrengen und ruhen lassen. Dieser Rhythmus ist extrem wichtig.

Wenn du jeden Tag bis zur Erschöpfung am Strampeln bist, fügst du deinen Muskeln eher Schaden zu.

Abgesehen von all dem: Bei mir war es immer normal, dass der Muskelkater schwächer wurde (oder komplett weg war), wenn ich die selben Muskelgruppen über längere Zeit trainiert habe. Die Muckis werden halt stärker :)

Kommentar von Gernotshagen96 ,

genau, denn in phasen in denen der muskel seine mikrorisse repariert, wirkt training katabol, also muskelabbauend. Erst wenn die fasern wieder stabil und verstärkt sind solltest du weitertrainieren, es gibt auch ein Phänomen, nämlich intrazelluläre Koordination. Dabei "merken" deine muskeln sich immer gleiche bewegungsabläufe und dann können sie beim nächsten mal leicher diese übung ausführen. Da muss nichtmal muskelmasse mehr sein, erst wenn das auch nicht mehr reicht, baut man muskelmasse auf.

Antwort
von interfraction, 16

Hatten das mal in ernährungslehre glaube, weil die glykogen speicher im muskel sich sozusagen daran gewöhen oder so...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community