Wieso komme ich weder beim Sex noch beim Lecken?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wichtig ist zunächst einmal mit offenen Karten zu spielen und Deinen Partner auch wissen zu lassen, dass Du (noch) nicht gekommen bist! Viele Frauen heucheln Begeisterung über sein Tun, da sie ihm schmeicheln wollen - und er sieht dann natürlich beim nächsten Mal keinerlei Veranlassung etwas zu ändern - ein Teufelskreis beginnt...

Ein guter Anfang wäre natürlich Dich selbst erst einmal besser kennen zu lernen indem Du ausprobierst, was Dir wie gut tut. Viele Frauen genießen den Wasserstrahl aus der Brause in der Badewanne, andere nutzen Spielzeuge wie Vibratoren oder wissen wo sich ein Finger besonders gut anfühlt. Diese Erfahrungen kannst Du dann an Deinen Partner weitergeben... .

Beim Verkehr habt ihr die besten Chancen, wenn Du auf ihm reitest, das Kreuz durchdrückst damit Du Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst. Viele Frauen bevorzugen es wenn hierbei der Mann dort nicht rasiert ist. Natürlich kannst Du Dich beim Verkehr auch selbst mit der Hand um den Kitzler kümmern - aber von Cunnilingus hast Du sicher mehr:

Die zuverlässigste Möglichkeit, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, ist nämlich das LECKEN - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. die Frau zu erkennen gibt was ihr gefällt. Am sinnvollsten ist Ihr macht "Ladies First" - d.h. lass' Dich von Deinem Freund zum Orgasmus lecken und DANN erst kommt der eigentliche Verkehr. So vorbereitet kommen viele Frauen dann das eine oder andere weitere Mal. Es ist ja ganz nett, wenn man gleichzeitig kommt - aber verkrampft darauf hinzuarbeiten ist lusttötender Quatsch!

Zum Thema "richtig lecken" gibt es reichlich Literatur - online und gedruckt. Vielleicht gleich noch als nachträgliches Weihnachtsgeschenk für IHN besorgen? Viele Männer beweisen einfach zu wenig Geduld und Technik und versuchen so ein paar Minuten ihren Waschlappen so tief wie möglich in sie zu stecken, halten dann den eigenen Speichel für ihre Liebessäfte und gehen sogleich zum (aus ihrer Sicht) Hauptprogrammpunkt über - dem Verkehr. Hier braucht er vielleicht noch ein paar Anweisungen (schneller, langsamer, fester, weiter oben/unten, nicht aufhören! usw. )

Hundertprozentige Rezepte zum Orgasmus gibt es trotzdem nicht, denn das wichtigste Sexualorgan einer Frau sitzt nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren.

Wenn eine Frau den Kopf nicht frei hat oder sich verkrampft (z.B. weil sie unbedingt "richtig vaginal" kommen will) wird das nix..

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten Fällen liegt es daran, dass man den Kopf nicht frei bekommt und zu versteift ran geht. Wenn man die ganze Zeit daran denkt, dass es endlich klappen muss, wird es sicher weiterhin nicht klappen. Du musst dich wirklich entspannen und fallen lassen können.

Ich selbst komme auch nur durch die stimmulation von meiner Klitoris. Beim lecken bin ich auch erst 1x gekommen weil es mit der Zunge einfach "zu sanft" ist.
Beim Sex musst du raus finden, bei welcher Stellung dein Kitzler am meisten Stimmuliert wird. Ich bevorzuge die Reiterstellung. So kann ich das meiste selbst bestimmen und meinen Kitzler während dem Sex schön an ihm reiben. Wenn der Mann ober mit liegt, kannst du dich auch mit dem Becken gegen ihn drücken damit es an deinem Kitzler reibt.
Bei allen anderen Stellungen muss ich währenddessen auch mit der Hand weiter helfen ;)

Viel glück beim nächsten mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?