Frage von xxDave11xx, 91

Wieso können USA und Russland sich nicht auf den Kapitalismus einigen im Kalten Krieg?

Antwort
von ArthurRuss, 13

Wenn zwei Ideologien aufeinander treffen ( Liberalismus, Sozialismus ) kann es nicht möglich sein in paar Wochen eine Änderung vorzunehmen. Ein sozialistischer Staat der kapitalistisch wird ? Das würde die wirtschaft noch mehr zerstören als der russische bürgerkrieg.

Antwort
von casala, 61

wie krank ist denn so eine frage?

die vertreten 2 völlig unterschiedliche systeme und russland soll nachgeben ???  da kann man wohl kaum von einigen sprechen.

Kommentar von xxDave11xx ,

Ok thx :)

Antwort
von StevenArmstrong, 26

Hallo,

die Sowjetunion (oder auch UdSSR) war ein kommunistischer Staat. Das Land lehnte den Kapitalismus ab, da es kommunistsich war. Für Kommunisten und Kommunistinnen sind Kapitalisten die schlimmsten Menschen, da sie andere ausbeuten, um ihren eigenen Reichtum zu vergrößern.

Für die kapitalistischen USA und ihre Verbündeten war der Kommunismus eine Form der Diktatur, da die UdSSR und sämtliche Mitgliedsstaaten des Warschauer Pakts eine kommunistische Diktaur hatten.

Da beide Seiten dermaßen von ihren Systemen überzeugt waren und die andere Seite aus der eigenen Sicht, eine Bedrohung darstellte, kam es nicht zu einer Einigung. Die USA und die UdSSR haben es nicht einmal versucht.

MfG

Steven Armstrong

Kommentar von ArthurRuss ,

Es stimmt nicht, dass für Anhänger des Kommunismus in Russland Kapitalismus das schlimmste War. Die gesellschaft der CCCP hatte nur eine Abneigung

Antwort
von JBEZorg, 42

Wieso sollte die SOWJETUNION den Kapitalismus annehmen?

Antwort
von Radiorocker12, 52

Weil die Sovjetunion nun mal für Kommunismus war.

Kommentar von xxDave11xx ,

Wieso beführworteten sie diesen so?

Kommentar von Radiorocker12 ,

Ich glaube, weil das die damals führende Partei nach der Oktoberrevolution war, welche sich durchsetzte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community