Frage von chris4224, 51

Wieso können sich Schwule in der Öfentlichkeit nicht so lieben wie andere auch?

Ich versteh das einfach nicht. Wenn ich mal in der Fußgängerzone bin, sind da Pärchen die da sonst wie rummachen und die Finger nicht von einander lassen können aber wenn mein Freund (Wir sind beide Jungs, schwul) einfach mal meine Hand nimmt, sein Arm um mich legt oder ich ihn auf die Wange küsse kommen Blicke und Sprüche wie sonst was. Wieso finden Leute ist okay wenn ein Mann und eine Frau in der Öffentlichkeit fast Kinder zeugen oder so aber wenn zwei Jungs mal Händchen halten oder so geht gleich die Welt unter und es ist mega ekalhaft. Ich weiss das manche es immernoch unnormal finden wenn sich 2 Jungs lieben, und weil mein Freund mich mal in der Öffentlichkeit geküsst hab werde ich in der Schule auch fertig gemacht aber... Mein Freund sieht gut aus und kommt bei Mädchen verdammt gut an und wird andauern angemacht, wir waren mal 3 Stunden in der Stadt und er hat 10 Handynummern bekommen und das macht mich einfach agressiv und ich würde diesen Mädchen an liebsten die Augen auskratzen! Ich halt das nicht aus wenn wir 2 Stunden irgendwo sind wo andere auch sind und wir so tun als ob wir nur Freunde sind, irgendwas stört mich daran einfach, ich will einfach das er mir auch wenn andere da sind zeigt das er mich liebt und allen zeigt das er mir und ich ihn bin. Meinen Freund ist das recht egal was andere sagen aber seit diese Jungs aus meiner Schule uns mal gesehn haben und mich fertig machen hat er Angst das mir irgendwas passiert wenn wir das in der Öffentlichkeit zeigen.

Könnt ihr mir vllt sagen wieso Mann und Frau in der Öffentlichkeit rum f*cken dürfen aber zwei Männer/Jungs nichtmal Händchen halten können ohne dumm angemacht zu werden?

Antwort
von scorpion87, 33

Hi - naja - die Antwort ist eben die, dass die Menschen nun mal nicht so ticken, wie du es gerne hättest, sondern, dass sie sind, wie sie sind. Und das heißt eben auch, dass ein Großteil der Leute den Anblick, wenn sich zwei Männer nahe sind, irgendwie ein wenig seltsam finden, weil der Großteil der Leute zwar eigentlich nichts gegen Schwule hat, aber eigentlich auch keine Schwule kennt und nicht weiß, wie man reagieren soll. Dass sie dann ein wenig starren - naja - das muss nicht böse sein, in dem Moment bist du dann einfach nur wie der sprichwörtliche bunte Hund, dem man hinterherschaut.

Ja sicher, es ist traurig, dass das noch so ist, wenn du aber am Ende mal in einer dummen Situation an die falschen gerätst, dann war es zwar falsch, dass die dich zusammengeschlagen haben, aber das hilft dir auch nicht, wenn du danach im Krankenhaus liegst. 

Ok - das ist jetzt  der Extremfall. Aber es gibt immer wieder Situationen, wo Schwule zusammengeschlagen werden, weil sie eben offensichtlich schwul sind. Das passiert dir nicht Mittags beim Stadtbummel, aber wenn man spätabends nach Hause geht, dann ist es mir persönlich lieber, sicher anzukommen und mit keinem alkoholisierten Kneipengänger aneinanderzugeraten, da kann ich auf das Händchenhalten schon verzichten. 

Was das normale Leben in der Stadt angeht - die Leute werden immer starren - gewöhne dich dran. Sei einfach nett und grüß schön, vielleicht starren sie das nächste schwule Paar dann ein wenig freundlicher an ;)

Antwort
von cookie1907, 51

In unserer Gesellschaft wird es noch als "unnormal" angesehen. 9 schwarze Autos, 1 rotes - fällt auf. 5 rote und 5 schwarze jedoch nicht :) verstehst du wie ich das meine? Ich denke ihr solltet einfach zeigen dass ihr euch liebt - und wenn die anderen etwas sagen dann versuche es zu ignorieren ;) mangelndes Sozialverhalten. Und sei stolz dass du so einen gutaussehenden Freund hast. Völlig normal dass du eifersüchtig wirst, das ist denke ich normal wenn man sich liebt, egal ob Mann und Mann, Frau und Frau, oder Mann und Frau :)

Antwort
von violatedsoul, 44

Ihr solltet dann direkt zurückgucken, bis die anderen weggucken. Lasst euch nicht abhalten von Händchen halten, küssen und so. Ich guck gerne hin :-)))

Nee, wirklich. Gebt diesen ewig Gestrigen erst gar nicht die Macht, euch zu verstellen.

Antwort
von FrauStressfrei, 33

Ich glaube, ihr seit evtl. zu sehr fokussiert auf Leute, die gucken. Vermutlich guckt nur manchmal jemand, aber ihr merkt es sofort. In Wirklichkeit ist es so, dass nur noch ganz wenige Leute das merkwürdig finden und die meisten das als selbstverständlich betrachten. Also müsst ihr eher an eurem Selbstvertrauen arbeiten und diesen Leuten ( die wahrscheinlich auch bei Rollstuhlfahren oder Punks oder so glotzen) zeigen, dass es euch egal ist.

Antwort
von Miramar1234, 22

Hallo Chris,ich bin auf Deine Frage gestoßen,weil Du etwas ähnliches gefragt hast.Alles was Du bekommst geht in die Philosophie,Moralvorstellungen,Toleranzen,kannst net ändern und Du musst Dich entscheiden,ob Du mit Deinem Freund entweder in Wald und Flur oder zu Hause Euch haltet.,drückt umarmt.Die Alternative wäre ein Outing,allerdings birgt das auch Risiken.Je nach Gegend,Umfeld,Schule,könnte die Anmache auch größer sein.In einer Minderheit hat man es immer schwerer.Und Toleranz kann man anmahnen,mit intelligenten Menschen sich auch arrangieren,aber es ist Zufall,was für ein Umfeld du eben hast.Liebe Grüße

Antwort
von MrsIseyyy, 28

Ich bin da ganz deiner Meinunf. Ich toleriere Homosexuelle und verstehe das ehrlich gesagt auch nicht. Es ist halt ein Klischee in unserer Gesellschafft, dass sich Mann und Frau lieben und alles andere ist "abnormal", "komisch", "eklig". Viele verstehen das einfach nicht, dass sich Mann und Mann oder Frau und Frau lieben können. Das finden viele abstoßend. Was man aber merkt, finde ich, immer mer Jugendliche tolerierem Homosexuelle , shippen Männer oder Frauen, weil sie meinen, dass sie zusammenfpassen. Trotzdem bleibt Schwulsein oder Lesbisch sein immeretwas anderes. Man kann das eigentlich mit behinderten Leuten vergleichen, jeder sieht diese Person, keiner will etwas mit ihm zu tun haben. Aber ich glaune einfach, dass dein Freund Angst um dich hat. Irgendwie ist das auch swlbstverständlich, da es schon immer wieder Vorfälle gegeben hat, wo Schwule zusammengeschlagen wprden sind, etc. Aber meiner Meinung nach sollte man sich trauen das in der Öffentlichkeit zu zeigen, keinen Rückzieher machen. Auch wenn das Risiko hoch ist, dass einem etwas passiert. Ich glaube aber auch, dass dieses feindliche Denken über Schwule aus dee Geschichte heraus entstand. Im Mittelalter war es böllig normal und gebräuchlich als Mann mit einem anderen Mann Sex zu haben, was jedoch nocht bei Frauen respektiert wurde. So schwamkte das alles über Jahre hinweg. Im zweiten Weltkrieg vor allem war Homosexualität nicht erlaubt und wurde bekämpft, so ist das Denken über Homosexualität geblieben, da viele unseree Großväter oder Großmütter daran geglaubt haben, da sie mit diesem Denken aufgewachsen sind. Das haben wiederum ihre Kinder bon ihnen gelernt und wir auch. Es ist meiner Meinung nach so, dass es immer mehr tolerieren, andrerseits gibt es auch sehr viel mehr gewaltätige Verbrechen gegen Schwule und Lesben.

Antwort
von Anonyme190, 22

" fast Kinder zeugen " HAHAHAHAHAHHAAHAHHAHAHAHA denn merke ich mir hahahahah

Die Leute haben immernoch ein Problem mit sowas. Macht euer Ding denn die Leute hören nie auf zu reden !

Antwort
von mut19, 31

Ich kenne auch 2 Schwule die zusammen sind und die halten sich die ganze Zeit die Hände. Die Leute schauen sie zwar schief aber denen macht es wohl nichts aus. Stell dir einfach vor dein Freund wäre ne Frau oder umgekehrt.

Antwort
von FeeGoToCof, 40

Naja, "rumxxxcken", darf Keiner öffentlich. Aber die Akzeptanz ist leider noch nicht so weit gediehen, dass überall gleiche Maßstäbe angesetzt werden. Je ländlicher oder provinzieller man lebt, desto weniger groß wird die Akzeptanz sein. Gehe nach Köln, Berlin, da kräht kein Hahn nach schwulen Pärchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten