Frage von recklinghausen1, 55

Wieso können autistische Menschen keine Freunde haben etc.?

Ich habe Menschen gesehen, aber kann einfach nicht so viele Freunde leiden. Weil die reden innerlich sinnlos.

Antwort
von halbsowichtig, 12

Natürlich können Autisten Freunde haben!

Allerdings finden sie neue Freunde auf andere Art. Häufig unternehmen sie mit ihren Freunden auch sinnvollere Sachen. Sie sind eben mehr themenbezogen, weniger "einfach nur labern"-bezogen.

Deshalb reicht es bei Autisten nicht, mit jemandem gut tratschen zu können. Man muss auch von den Interessen her zueinander passen. Dadurch haben Autisten weniger Freunde, dafür oft bessere.

Antwort
von einfachichseinn, 16

Auch Menschen mit Autismus können Freunde haben.

Antwort
von EstherNele, 12

Doch, sie können Freunde haben, wieso nicht?

Sie erleben zusammen mit ihren Freunden vielleicht andere Dinge und sie finden neue Freunde auf eine etwas andere Art.

Und vielleicht hat ein autistischer Teenie nicht so viele Freunde wie ein NT.

Das wäre aber auch schon der einzige Unterschied

Antwort
von kleinefrechemau, 32

Autiten nehmen die Welt anders war, das heißt aber nicht, dass das, was sie sagen, sinnlos ist, nur weil man es nicht so einfach verstehen kann. Dafür können aber Autisten einen besonders guten Draht zu Tieren haben und diese können sogar beim Umgang mit anderen Menschen unterstützend wirken.

Kommentar von recklinghausen1 ,

bin ich jetzt authistisch?

Kommentar von kleinefrechemau ,

Ich denke nicht, dass du dann soviel hier schreiebn würdest.

Kommentar von Baranars ,

Autismus bezeichnet ein großes Spektrum an Störungen, die wiederum verschieden stark sein können. Außerdem gibt es auch unterschiedlich begabte Autisten.

Ob jemand viel oder wenig schreibt ist egal, daraus lassen sich keine Rückschlüsse ziehen.

Antwort
von DonkeyDerby, 31

Können sie doch.

Kommentar von Pramidenzelle ,

Ich bin Autistin und ich habe Freunde. qed

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten