Frage von Tigerwoman3, 87

Wieso klammere ich mich an meine Familie wenn sie mich eh hassen(zumindest denk ich das)?

Ich weiß gar nicht so recht wie oder wo ich anfangen soll... Ich habe eine große Familie... Jeder lebt sein Leben...Ich bin 27 und habe Drei Kinder... Somit habe ich meine eigene Familie...Im letzten halben Jahr hat sich das Drama zu gespitzt....Ich bin sehr verletzlich und mega sensibel....(Wegen meiner Kindheit)

Ich will es IMMER allen recht machen und habe Angst Fehler zu machen.... Meine wohnSituation hat sich krass geändert und nun bin ich "gezwungen" mit der Familie in Kontakt zu treten.... Es gibt jegliche reibungspunkte.... Ein Beispiel ist mein Bruder (war nur zu Besuch) verjagt meine Katze weil er Katzen hasst worauf ich ihn wütend deutlich machte das er dazu keine Rechte hat😑 Da er wiederworte gab wurde ich sauer und es entstand eine Diskusion.... Hätte ich zu schauen sollen wie er Tiere grundlos Angst macht und verjagt? Anderes Beispiel mein anderer Bruder (wohnt bei Mutter, 18 Jahre) mischt sich ständig in anderer Leute Leben ein...Am meisten in Meins...Er weiß IMMER alles besser und betitelt sich selber mit er sei der Beste...Ich lege zwar kaum Wert auf seine Aussagen oder Äußerungen, aber man fühlt sich dann in einem Konflikt...Man will es nicht so stehen lassen und fängt an zu diskutieren...So geht es mit allen meinen Geschwistern und ich habe 10 Stück...Das ist anstregned....Die machen mich schlecht und selber haben sie eine komische Ansicht vom Leben ...Klar mach ich Fehler aber anstatt mich schlecht zu machen könnte man mir doch helfen...Ich vermisse ein schönes Familienleben da ich nie eins hatte.Ich kenne es nicht anders als so wie es ist aber oft wünsche ich mir in einer anderen aufgewachsen zu sein...

Damit ihr versteht wieso ich so viele Konflikte habe zur Zeit, ich lebe seit Dezember mit meinen Katzen bei meiner Mutter meinem oben benannten Bruder und meiner 16 jährigen Schwester mit der ich auch ständig aneinander Gerate...Wieso ich dort lebe ist eine andere Geschichte....Ich bin auch schon auf der suche nach einer er Wohnung...

Ich frage mich wie kann ich mich selber schützen (Konflikte,verletztlichkeit,stress,vorwürfe)??? Ich liebe meine Familie weil ich sonst keine hätte aber oft hasse ich sie und wünsche mir nicht dazu zu gehören. Ich liebe sie mehr als jeder einzelne mich lieben....Ich bin nicht dort aufgewachsen hatte als KIND kaum Kontakt zu denen...Jetzt erst seit ca vier Jahren ...Wie kann ich mich selber schützen???Bitte helft mir.... Sorry für den Roman aber ich hätte noch viel mehr Schreiben können ich würd am liebsten ALLES nieder schreiben und anonym mit jemanden reden können...Da ich niemanden habe außer meiner Mutter.... Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Athene1436, 21

Ich kenne das ziemlich gut, denn ich habe selbst ziemliche Probleme mit meiner Familie und denke oftmals ich wünschte mir einfach nicht dazu zugehören. Ich sehe Väter und wünschte mir sie währen meine....ich sehe Geschwister und wünschte mir auch diese währen meine. Wieso kann ich nicht in einer Familie leben wie alle anderen auch ?  Es ist nun leider nicht zu ändern.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten bzw. Gründe.
- du hast Angst letztendlich allein zu sein. (Ohne Familie)
Mutter und Vater die einen letztendlich doch unterstützen wollen, und man froh ist sie zu haben. Mit Ihnen reden zu können. Die hinter einem stehen.

- du machst es zu liebe deiner Kinder
Viele Kinder kennen ihre Omas,Opas,Tanten, Onkels, Cousin etc... Sie identifizieren sich in irgend einer weiße mit Ihnen....finden heraus wer sie sind, finden heraus wer ihre Familie ist. Natürlich geht das auch ohne all diese Menschen. Aber ich wünschte mir z.b ich würde die Seite meines Vaters kennen. Er hat bestimmt Gründe warum er nicht von ihnen erzählt aber als ich erfahren habe wie die beiden heißen habe ich mich unglaublich gefreut und gefragt wie sie wohl waren und ob ich irgendwelche Gemeinsamkeiten mit Ihnen habe. Verstehst du ?

- du bist auf sie angewiesen ?

Oder
- du magst sie, sie mögen dich nicht. = Teufelskreis
Du möchtest Anerkennung, genauso von deiner Familie geliebt werden wie andere. Sie stoßen dich von sich ab und du kommst wieder zurück weil du sie brauchst.

Ich gebe dir einen Tipp und zwar den selben wie die anderen, such dir eine eigene Wohnung, ihr braucht abstand. Sobald ihr den habt sollte es besser klappen. Ihr seit alle "erwachsen" mehr oder weniger. Jeder hat seine eigene Meinung. Der eine mag Katzen der andere nicht. (Was einem nicht das Recht gibt diese Tiere zu ärgern) und da gerät man wohl oder übel aneinander. Konflikte sind kaum zu vermeiden, bei so vielen verschiedenen Charakteren.

Ich hoffe meine Antwort kommt nicht ganz so dumm rüber aber so sehe ich das und ein paar Punkte stimmen auch bei mir über ein.
LG.
Falls du reden möchtest kannst du mich gerne anschreiben.

Ps. Weißt du was auch hilft ? Sich um die Probleme anderer Menschen zu kümmern, das lenkt von den eigenen ab.

Kommentar von Tigerwoman3 ,

Vielen,vielen Dank für deine tolle Antwort. Ja wir sind viele ,man muss nicht mit jedem auskommen,aber es ist traurig für mich zu sehen das wir keine Familie sind die füreinander einstehen. Aneinander helfen füreinander da sein....Ich habe nur meine Mutter und mit ihr über ihre Kinder reden ist natürlich fast unmöglich...Ich fühle mich ratlos,machtlos und von jedem und allem ALLEIN gelassen. Schon traurig wenn man NIEMANDEN auser die mutter hat. Oh klingt alles bemitleiden...Das ist nicht meine Absicht eigentlich geht es ja nur um die familiäre Situation aber auch das ist dann mit Sicherheit ein Grund mehr wieso ich sie ALLE so sehr liebe und es mir immer weh tut das sie mich so angehen.

Kommentar von Athene1436 ,

Oh ich weiß wie du dich fühlst, ;(. Eigentlich mag ich meine Mutter überhaupt nicht. Dann wieder möchte ich unbedingt von ihr gemocht werden, ihre Aufmerksamkeit haben, und von ihr geliebt werden wie alle meine Geschwister. Aber es läuft immer wieder auf das selbe hinaus. Es gibt Tage da will ich sogar nicht nach Hause und schiebe Überstunden. Nur um nicht nach Hause zu müssen, denn ich weiß was mich dort erwartet.

Klar ohne Familie wird es schwer.- aber nicht unmöglich. Such dir doch eine Beschäftigung ? Ich lese sehr gerne und bin dann daher den ganzen Tag mit meinem Buch beschäftigt wenn ich frei habe. Auch diese Zeiten wirst du überstehen und denk dran wenn es jetzt schwierig wird muss es irgendwann mal besser werden, früher oder später.
Such dir deine eigene "Familie"- Freunde können eine gute Stütze sein. Und genauso gut wie eine Familie sein.

Antwort
von Taaly, 26

Seine Familie kann man sich nicht aussuchen, nur mit der gegebenen auskommen...

Treibe Deine Wohnungssuche voran. Es ist auf Dauer einfach nicht gut, im Elternhaus zu verbleiben. Solange musst Du einfach versuchen, es gelassen zu sehen...

Natürlich hat Dein Bruder das Recht, die Katze zu vertreiben. Verstehe mich nicht falsch, natürlich sollte man Tiere liebevoll und mit Respekt behandeln, aber Menschen - besonders die eigene Familie - sollten unbedingt vorgehen. Kein Wunder, dass es da zum Streit gekommen ist, wenn Du die Katze Deinem Bruder vorziehst. Was soll er da denn Denken... Wenn er keine Katzen mag, nehme die Katze eben selbst hoch und sperre sie ein, wenn er kommt...

Innerhalb der Familie sind Konkurrenzen und Sticheleien normal - besonders in einer so großen wie Deiner. Es wird um Aufmerksamkeit und Zuneigung gekämpft. Dabei gilt: Wer es am nötigsten hat, drängt sich am meisten in den Vordergrund. Wenn Du dieses Spiel erst einmal durchschaut hast und es Dir bewusst machst, kannst Du innerlich einfach darüber schmunzeln... z.B. über den 18-jährigen "Großkotz".

Du weist, was Dich stört. Schnappe Dir Deine eigenen Kinder und mache Dein eigenes - besseres - Ding... 

Antwort
von SotisK1, 28

Ich kann dich sehr gut verstehen und sage dir folgendes......

Deinem Bruder der die Katzen verscheucht hat mangelt es gewaltig an Respekt. Er hat nix zu verscheuchen und so etwas tut man nicht. Auch wenn er keine Tiere mag muss er es Respektieren dass es andere tun.

Dass du deinen anderen Bruder, dem 16 Jährigen Pfurz so ernst nimmst zeigt nur wie empfindlich du bist.

Ich sage dir eins.

Abgesehen davon dass du ihn mit 16 und solchen Aussagen nicht ernst nehmen, sondern darüber lachen solltest, sollst du wissen das kein Mensch auf der Welt der denkt er wäre der Beste sich weiterentwickelt. Diese Leute bleiben dumm und unwissen und je früher sie das über sich denken, desto früher verdummen sie und entwickeln sich nicht weiter.

Beispiele dafür gibt es genug und das in jeder Familie.

Du bist ein sehr empfindlicher Mensch der sehr viel Ruhe und Harmonie braucht und es ist ein Fehler mit so einer Chaotischen und respektlosen Familie zu leben. Ich an deiner Stelle würde versuchen so schnell wie möglich auszuziehen und die Familie nur ab und zu zu besuchen.

So hast du deine Ruhe und hälst auch den Kontakt zu deiner Familie aufrecht.

Kommentar von Tigerwoman3 ,

Es war eine Notlösung besser als obdachlos zu sein...In den ersten Monaten vegetierte ich vor mich hin....Und nun suche ich eine Wohnung....Danke für deine Antwort 

Kommentar von SotisK1 ,

Sehr gerne. Du musst am Schluß an deine gesundheit denken. Vielleicht meinen sie es nicht böse, oder sind einfach unreif, aber Fakt ist dass es dir Nahe geht.

Wenn es dir Nahe geht und du das ständig als Balast mit dir rumträgst, musst du handeln. Der Abstand wird Ruhe in die ganze Sache bringen und die Zeit alles heilen.

Hol dir einen Wohnberechtigungsschein und beantrage Hilfe vom Staat. Wir leben in einem Sozialstaat in dem wir genau für solche Fälle Geld einzahlen. Das sollte dann auch von den Richtigen und bedürftigen Menschen genutzt werden. Eine Wohnung und deinen Lebensunterhalt wirst du auf jeden Fall schon bekommen.

Um Obdachlos zu werden muss es schon an dir liegen.

Antwort
von Vortexbolt, 33

Das ist sehr schwierig. Wahrscheinlich ist es wirklich das Problem das ihr euch erst seit 4 Jahren kennt und du jetzt noch mit deinen Kindern dort wohnst.
Ich denke mal wenn du wieder ausgezogen bist in deine eigene Wohnung wird sich diese Situation wieder beruhigen.
Solange würde ich aber auf jedenfall weiter deine Meinung vertreten und dir nichts gefallen lassen. Sonst denken die ja dir können mit dir machen was du willst.
Und wenn es dir mal reicht versuche sie einfach mal stehen zu lassen.
Ich wünsche dir viel Kraft das du bald in deiner Wohnung bist und erst mal wieder Ruhe hast ☺

Kommentar von Tigerwoman3 ,

Danke für deine Antwort....Da ich erkrankt bin leb ich zur Zeit NUR mit meinen Katzen bei Mama. Kinder sind super gut untergebracht (eigne Entscheidung)  Bei Genesung umsorge ich meine Drei Engel wieder selbstständig...

Kommentar von Vortexbolt ,

Gerne.

Ok das ist eine verantwortungsvolle Entscheidung das du diesen Schritt getan hast mit deinen Kindern.

Wie gesagt versuche stark zu bleiben halte dir immer wieder vor Augen es ist nicht für immer. Bald geht es voran und du bist wieder befreit und kannst dein leben so führen wie du es willst. Die Familie ist natürlich wichtig und ich hoffe und denke mal das es wenn du dort raus bist alles wieder gut wird ☺

Kommentar von Tigerwoman3 ,

Vielen Dank für dein Lob....Auch ich finde es NUR verantwortungsvoll SELBST einzusehen wann man am Limit ist und wenn nicht für sich dann für die Kinder ....Ich konnte mir das schnell selber eingestehen und finde dass ,das vorerst das Beste war...Ich bereue es nicht ,auch wenn meine Krankheit noch dauert bis sie "behandelt" ist (psychische Krankheit) ....Auch vorher war es immer schwer mit meiner Familie...Ich war immer die verletzliche die anderen sind da stärker ... Gehen anders damit um...

Kommentar von Vortexbolt ,

Dieses Lob hast du mehr als verdient da du solch eine schwierige Situation trotz deines Zustandes richtig gelöst hast. ☺

Richtig bereuen musst du nichts du hast in diesem Punkt alles richtig gemacht.

Das wird das Problem sein. Sie merken das du verletzlich bist und wissen die können es mit dir machen. Du musst irgendwie daran arbeiten stark zu sein dir nichts mehr gefallen zu lassen.

Du hast 3 Kinder und musst so schwere Probleme verarbeiten und hast trotz allem richtig reagiert.

Ich finde du bist eine starke Frau und das solltest du ihnen auch zeigen. Wenn du das alles geschafft hast, dann schaffst du das andere auch ☺

Kommentar von Tigerwoman3 ,

Es ist schön so was zu lesen von fremden Menschen wenn nicht mal die eigene Familie das so sieht stattdessen bekommt man dumme Sprüche und dann arbeitet man an seinem Problem(Tagesklinik ) wo man dann weitere Kommentare einstecken muss....Ich bin stolz auf mich das ich die Schritte geh...Aber wieso sieht das sonst niemand außer meine Mutter....

Mich macht das oft traurig sodassich oft in meinem Zimmer bin und Weine weil mir das sehr weh tut... 

Kommentar von Vortexbolt ,

Das sollte dir ruhig mal öfter jemand sagen☺

Es ist wirklich traurig das sie so zu dir sind aber ich bin mir sicher wenn alles wieder sein geregelten lauf nimmt wird das wieder ich drück dir auf jedenfall ganz fest die Daumen.

Und selbst wenn es nicht ganz so wird denk daran du hast deine Kinder und sie lieben dicj genauso wie du sie ☺

Schade das du wirklich nur deine Mutter hast die hinter dir steht. Aber immerhin eine wichtige Person. 

Wie findest sie den das ganze wie die anderen mit dir umgehen?

Kommentar von Tigerwoman3 ,

Mit ihr Rede ich schon darüber aber es sind alles ihre Kinder aus dem Grund ist es ein bisschen schwieriger

Antwort
von Qlaxe, 35

Ich denke ja nicht, dass deine Familie dich hasst. Jeder schimpft mal mit jedem. Wenn jemand etwas Falsch macht, wie z.B deine Tiere zu verjagen, dann musst du ihm es klar machen! Sonst macht er ja immer weiter. Jeder deiner Familie liebt dich, so wie du bist. Klar gibt es mal Streit aber das ist doch schnell vorbei!

Kommentar von Tigerwoman3 ,

Mal Streit!? Oha das ist nett ausgedrückt....Wg ein bisschen Streit würde ich mich nicht an euch wenden...Die Situation ist unerträglich für mich....Und nein bei manchen weiß ich das sie mich nicht lieben~ leider!!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community