Frage von Bizaloro, 122

Wieso kauft man sich irgendeine eine Spiegelreflexkamera für 600 Euro, wenn heutzutage die Handys schon extrem gute Bilder schießen?

Antwort
von migebuff, 44

wenn heutzutage die Handys schon extrem gute Bilder schießen

"Extrem gut", soso.

Ein paar Beispiele für folgende extrem gute Handyaufnahmen würden mich jetzt aber schon interessieren:

-Wolf aus 50m Enternung

-Auge einer Libelle, bildfüllend

-Portrait, ausgeleuchtet mit drei Systemblitzen

-Aufnahme der Milchstraße

-rennender Hund, Offenblende f/1.4, Fokus aufs Auge

Wäre halt interessant, damit man mal einen Vergleich hat.

Kommentar von blackbirdsr71 ,

Generell bin ich einverstanden, allerdings schafft man manche dieser Bilder auch mit einer DSLR um 600€ nicht. Außer wenn das Gehäuse 600€ kostet und das Objektiv vorne noch 1-2K :)

Kommentar von shapesandcolors ,

einen Hund rennend schaffen diverse Handys schon sehr gut! Ich wurde letztens auch verblüfft ;) Fokus aufs Auge.... ob du das auch wirklich schaffst bei der Geschwindigkeit *hust* ab 500stel sec... Ich glaube das alles oben hat auch weniger mit der Kamera (Body) als viel mehr mit Ausstattung (Objektive ua) und Können des Fotografierenden zu tun.

Milchstraße ist was weit her geholt. Der Mond schickts auch schon! Mit nem 200 Tele erkennst du schon alle Oberflächenunebenheiten. Mit dem Handy klappt sowas einfach nicht. Aber das hat dann wirklich mit dem Zoom zu tun ;) genauso wie beim Wolf... Aber für alles alltägliche im 20m Umkreis reicht ein Handy zur Dokumentation tatsächlich 

Kommentar von beamer05 ,

Aber für alles alltägliche im 20m Umkreis reicht ein Handy zur Dokumentation tatsächlich

Eben: "zur Dokumentation".

Wenn du aber bewußt Bilder mit einer bestimmten "Aussage" machen möchtest, z.B. eine Stimmung einfangen möchtest, oder etwa ein Portrait "freistellen" oder diverse andere Anforderungen an dein zu erstellendes Bild hast (vielleicht will man Oma ein Bild fürs Wohzimmer ausdrucken / belichten lassen), dann ist man mit einer "herkömmlichen" Kamera deutlich besser dran.

Antwort
von data2309, 62

diese frage würdest du nciht stellen, wenn du mal schaust, was für möglichkeiten du mit einer echten (d)slr alles machen kannst und das die qualität dieser um einiges besser ist als mit handy. 

die chips beim handy sind nur wenige mm groß, die bei guten slr bis zu wenigen cm.

hier kannste dich mal reinlesen
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildsensor

Antwort
von beamer05, 33

Wenn du dich ein wenig über folgende Begriffe informierst und diese dann verstehst, wird dir die Antwort sehr schnell klar werden:

- selektive (Un-) Schärfe

- Offenblendeffekt

- Bildrauschen

- (high) ISO

- Langzeitbelichtung

- Blitz auf 1. -  oder 2. "Vorhang"

- leistungsfähiges Blitzgerät

- "entfesseltes" Blitzen

- Reaktionszeit

- AF-Geschwindigkeit

- Flexibilität (sehr großer Brennweitenbereich möglich)

...letztlich: Bildqualität

All diese o.g. Punkte sind mit einer Winz-Kamera (v.a. dem winzigen Chip) nur unzureichend - teils gar nicht möglich.

Einfache Übung:

Sieh dir mal ein paar Bilder aus einer Kamera mit größerem Chip (ab ca. APS-C) im Vergleich zu Bildern aus dem Handy auf einem ordentlichen Bildschirm an (24" ab Full-HD reicht da schon). Wenn du da keinen WESENTLICHEN Unterschied bemerkst, solltest du zum Optiker...  ;-)

Kommentar von Bizaloro ,

Du scheinst dich gut auszukennen. Hättest du evt. Lust mir privat (also privatchat hier auf gf) paar Fragen zu beantworten die ich nicht ganz verstehe über das Thema Fotografie usw.? Bin Anfänger


Wäre sehr nett :)

Kommentar von beamer05 ,

Du könntest dich zunächst z.B. auf einer geeigneten Webseite mit den Grundlagen einer Kamera und den damit verbundenen Möglichkeiten vertraut machen.

Ein sehr guter Einstieg kann dir bei Tom! Striewisch gelingen (kostenlos):

http://www.fotolehrgang.de/

Wenn dann noch größere Unklarheiten bestehen, kannst du gerne hier nochmal nachfragen.

Privatchat gibt es hier auf gf nicht - dies ist kein Chatforum (dann wäre ich auch nicht hier), man kann allerdings eine "Freundschaftsanfrage" stellen, dann kann man sich auch mal "private" Nachrichten schicken.

Antwort
von Selinaa20, 69

Es ist trotzdem ein anderes Gefühl mit einer Spiegelreflex.. ich muss sagen ich habe mir vor 3 Jahren eine gekauft, mittlerweile nutze ich sie leider auch nicht mehr ganz so oft wegen dem Handy, an "besonderen" Tagen wie Hochzeiten und Geburtstage usw. ist sie aber immer am Start und ich freu mich jedes mal auf das Ergebnis. 

Antwort
von Fragentierchen, 6

Da hat wohl wer zu viel Werbung geguckt,

Handys haben viel zu kleine Sensoren mit viel zu wenig Dynamikumfang, kaum Schärfentiefe, man kann die Optik nicht wechseln und am Ende geht eine Software her und macht aus den schlechten Bildern erst die akzeptablen.

Antwort
von KuarThePirat, 54

Auf mein Handy kann ich nur ganz schwer verschiedene Objektive drauf packen :-).

Antwort
von GravityZero, 51

Weil die noch besser sind? Außerdem versagt das Handy nachts und bei Zoom - auch die besten.

Antwort
von Naiver, 35

*schmunzel* ..und dann zückten alle Fotokönner ihre 'zweihändigen' Argumente und zerstörten die naive ;) Illusion, mit den tollen smartphones wahrhaftig schon erstaunlich gute Fotos nämlich doch sehr gut, erstaunlich gut, hinzubekommen. Jo - und dann wurden sie eben genannt, die ganz speziellen Spezialanwendungen, in der die Spiegelreflex glorreich siegt! Ja, das stimmt ja auch alles, gar keine Frage! Doch, meiner Frau, der Nachbarin, dem Bahnschaffner und wer weiß nicht, wem noch, ist das egal.

Na ja, dieses Zufriedensein (als eine tatsächlich echte 'Immerdabei' genügen die aktuellen smartphones dicke!) sorgte ja nun auch für den bereits spürbaren Umschwung im Kamerageschäft! Man befürchtet, dass der Branche all die engagierten 1rst-class-Fotografen zwar sicher bleiben, der Massenumsatz jedoch wohl unweigerlich zugunsten vielleicht sogar dadurch noch besser werdenden smartphones schwinden wird.

Mal eben etwas dokumentieren oder höchst anspruchsvoll mit einem schweren Trolley für (fast) alle Aufgaben gerüstet zu sein sind zwei Paar Schuhe. Smart- phones sind ganz sicher nicht sexy genug, um als Hobbygerät zu genügen :- )

Bizaloro, um deine Frage zu beantworten...
Ich denke, weil die 600,- teure Spiegelreflex omnipotent für (fast) alle höchsten Ansprüche gut ist. Auch, wenn es der Fotograf dahinter kaum ausreizt. Weil es sexy mit dem dicken Gerät ist und weils eben ne andere Klasse ist. Oder kurz: Intelligentes Marketing! ;- ))
(und 600,- reichen schon länger kaum noch;)


Kommentar von nextreme ,

Also so nen Canon in weiß, als Handtaschenersatz macht schon was her. So schick bis mit nem einfachen Smartphone nicht. :o))

Kommentar von Naiver ,

..näch? ;- ))

Kommentar von beamer05 ,

die ganz speziellen Spezialanwendungen, in der die Spiegelreflex glorreich siegt

Nun, durchschnittlich die Hälfte eines "Tages" ist es dunkel, und schon alleine diese Situation -die ja nun wirklich nicht so "speziell" ist- kann mit einer Systemkamera / DSLR o.ä. durch Verwendung von Blitzgerät, high ISO oder auch Mehrfach oder Langzeitbelichtung gut bewältigt werden. Wie du siehst, gibt es da sogar eine ganze Auswahl an Möglichkeiten.

Und wenn man eben in solchen HÄUFIGEN Situationen sehenswerte Bilder mitbringen will, an denen man auch lange Zeit danach - z.B. im elektronischen Fotobuch noch Freude hat, dann ist eine brauchbare Kamera durchaus das richtige "Werkzeug" (und das ist nur EIN Beispiel gewesen)


Wer - wie du ja auch erwähnst - bei Gelegenheit oder für die heutzutage ja allfällige Verwendung in den (Un-)"sozialen Medien" ein wenig knipsen möchte, ist mit einer preiswerten Kompaktkamera oder auch dem Smartphone möglicherweise ausreichend versorgt.

Und wenn man sich das Getue um das jeweils neueste Telefon eines "Obsthändlers" so ansieht... meine DSLR ist in deren Augen sicherlich meilenweit weniger "sexy"... eher irgendwas antikes...


Dennoch immer wieder lustig zu sehen, die AHA-Momente, wenn man mal Bilder aus beiden Quellen (APS-C / "Vollformat" vs. Winz-Chip) im direkten Vergleich vorführt.

Kommentar von nextreme ,

Es steht ausser Frage das eine DSLR besser sein kann, nur muss man sie zum Einen bedienen können und zum Anderen ist die beste Kamera nunmal die, die man auch dabei hat.

Kommentar von beamer05 ,

zum Anderen ist die beste Kamera nunmal die, die man auch dabei hat

Richtig!

Und ob du's glaubst, oder nicht, in den letzten ca. 5 Jahren hatte ich an mehr Tagen des Jahres eine Kamera dabei, als ein fotofähiges Telefon.

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 18

Ganz ehrlich, bei vielen frage ich mich das auch. :D

Da gibts dann eine riesige DSLR mit dem billigsten Objektiv um sie nach dem ersten Urlaubs(wander)tag dann doch lieber im Hotel zu lassen.

Ebay freut sich, Amazon freut sich und die Hersteller freuen sich noch mehr.

Na zumindest kann man mitreden und anderen Tips beim kamerakauf geben .... ;D

Antwort
von L1onTobi, 50

Spiegelreflexkameras sind trotzdem sichtbar besser. Sieh dir die Qualität eines Bildes vom Handy an, wo rangezommt wurde und die Qualität bei einem Bild, wo mit einer Spiegelreflexkamera angezoomt wurde... Der Unterschied ist gewaltig bezüglich der Qualität :D

Antwort
von xSimonx3, 37

Das Bild einer ordentlichen Spiegelreflexkamera ist nicht zu vergleichen mit dem einer Handykamera... 

Antwort
von AntwortMarkus, 30

Weil, wenn man ein bißchen Ahnung von der Fotografie hat, man mit einer richtigen Kamera viel bessere Fotos machen kann als mit einer Linse die nur StecknadelKopf groß ist.

DAber liegen Welten zwischen.

Antwort
von MX8315, 27

Ich denke, weil diese Menschen keinen Wert auf die extrafunktionen eines Smartphones legen.
Oder möchtest du, wenn du z.B. in die Natur gehst um deine ruhe zu haben und ein paar wundervolle Bilder zu machen die ganze Zeit das nervende Smartphone dabei haben? 😁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community