Frage von Sunnygirl777774, 54

Wozu kauft man ein Brautkleid, wenn keine Hochzeit ansteht?

Ich kenne eine Frau, Ende 30. Sie ist voll auf das Heiraten fixiert. Blöd nur, dass man dazu zu zweit sein muss.

Nichtsdestotrotz hat sie sich in einem Secondhand-Laden ein Brautkleid gekauft. Ohnedem, dass es eine Verwendung gibt oder eine Verwendung auch nur ansatzweise vorhanden wäre.

Sie ging mit dem Brautkleid in den Englischen Garten und lies sich (ohne Mann) fotografieren. Sie ist hin- und weg von diesem Brautkleid.

Ich verstehe dieses Verhalten nicht. Hätte ich zu Hause ein Brautkleid, das ich nicht mehr brauche, würde ich es entsorgen, damit ich wieder Platz im Kleiderschrank habe.

Sie erzählte voller Freude, dass die Mutter eines ehemaligen Vorgesetzen, auf dem sie wohl ein Auge geworfen hat, daneben stand, als sie das Brautkleid im Second-Hand-Shop entdeckte. Jetzt meint sie, dass das wohl ein Wink des Schicksals gewesen sei. D. h. sie ist wohl der Meinung, dass diese Mutter die Kupplerin spielen und es eine Hochzeit geben wird.

Ich finde das Verhalten nicht normal. Habt ihr eine Erklärung, was das soll?

Antwort
von Kylap, 22

Das ist doch sehr eindeutig, so wie Du das schilderst:

Sie möchte sich einfach schon mal als Braut fühlen, und zu dem Zweck hat sie sich eben das Kleid schon mal gekauft.

Es gibt glaub ich echt viele Frauen, die schon seit Kindheitstagen vom Heiraten träumen, also eben mal für einen Tag Prinzessin sein wollen, und so richtig mit Pomp und Gloria eine Märchenhöchzeit haben möchten.

Bei mir ist das auch völlig anders, denn ich finde es weitaus wichtiger, den passenden Partner zu finden, und mit ihm zu leben, als einzig und allein auf's Heiraten, also auf den einen einzigen Tag, fokussiert zu sein. Ich denke, so kommt es auch oftmals, dass Frauen einen Partner heiraten, der eigentlich gar nicht zu ihnen passt. Es geht diesen Frauen eben nur um die Hochzeit, und sie fiebern geradezu auf den Heiratsantrag ihres Partners hin...egal, wie nett oder bescheuert der Freund nun gerade ist.

Aber so sind die Menschen eben alle unterschiedlich. Für den Einen ist das wichtiger, und für den Nächsten etwas ganz Anderes.

Das kannst Du nur so hinnehmen, und, wenn sie darin ihre Erfüllung sieht, dann soll sie das doch so machen. Wie hier schon geschrieben wurde von Anderen, tut sie ja niemandem weh damit.

Antwort
von Windspender, 54

Sie sieht es anscheinend schon nicht mehr als Kostüm an :/ Aber ich mein mal....solange sie niemanden verletzen tut, kann sie mit dem Kleid machen was sie will. Vielleicht ebbt es irgendwann wieder ab.

Antwort
von Schokolinda, 44

klarer fall von "lass ihr doch den spass".

du musst nicht nachvollziehen können, was anderen gefällt oder was ihnen spass macht. ich kann auch nicht nachvollziehen, was leute am ü-ei- oder bierdeckelsammeln finden. oder am verkleiden- sie hat sich in schale geworfen; möchte vielleicht einfach ein bißchen das feeling haben, das sie mit hochzeit/ braut sein verbindet; möchte fotos, auf denen sie schön aussieht.

und was ihren spruch zum "wink des schicksals" betrifft- der ist doch sehr vage; daraus kannst du nicht schliessen, dass sie überzeugt ist, den ehemaligen vorgesetzten zu heiraten. man darf auch mal ein bißchen rumspinnen und träumen (was wäre wenn), ohne dass man gleich von der umwelt pathologisiert wird.

Antwort
von Ostsee1982, 30

Und warum musst du ihr Verhalten verstehen? Das ist doch ihre private Sache.

Kommentar von smokechiller ,

Ist es nicht!

Kommentar von Ostsee1982 ,

Aber selbstverständlich ist es das!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten