Frage von Halberto1, 124

Wieso kaufen die meisten Menschen Autos mit Nichtfarben?

So ca. 80-90% aller Autos in Deutschland haben so genannte Nichtfarben wie weiß, grau (inkl. anthrazit/metallic/silber) oder weiß. Was haben Menschen gegen richtige Farben? Haben sie Angst davor?

Antwort
von Samika68, 83

Vielen ist die Farbe eines Autos ziemlich egal...

Ausschlaggebend sind bei der Anschaffung eines Pkws doch andere Dinge, wie z.B. sichere Ausstattung, Verbrauch, Funktionalität etc.

Wenn das optimale Auto nur in der Farbe Weiß zu bekommen ist, dann ist es eben so - das muss doch nichts mit einer "Angst vor Farben" zu tun haben.

Kommentar von Genesis82 ,

oha, dann lade ich dich gern mal zu uns ins Autohaus ein! Wenn das Modell und Preis feststehen, dann dauert das Aussuchen der Farbe oft noch deutlich länger als der Rest. Oder einzelne Modelle fallen bei der Auswahl sofort raus, weil es sie in der gewünschten Farbe nicht zu kaufen gibt.

Kommentar von Samika68 ,

Jeder Jeck is anders ;-)

Für mich ist die Farbe stets zweitrangig, aber danke für den Hinweis.

Antwort
von Othetaler, 68

Die meisten Menschen kaufen (oder leasen) diese Nichtfarben, weil es die meisten anderen Menschen auch tun.

Das steigert dann einfach den Wiederverkaufswert. Insbesondere bei geleasten Fahrzeugen, wo der Restwert ja keine unwesentliche Größe ist, ist das wichtig.

Mit dem eigenen Geschmack hat das dann nur in zweiter Linie zu tun. Viele wollen natürlich auch einfach nicht auffallen.

Kommentar von Gummibusch ,

Nein, sehr viele Neuwagenbesteller konfigurieren wochenlang an ihrem Wunschfahrzeug herum und alleine die Entscheidung ob es denn schwarz, graumetallic oder doch lieber weiss werden soll zieht sich oft über die gesamte Zeit 😷

Kommentar von Othetaler ,

Aber das sind doch alles die genannten "Nichtfarben".

Wenn sie sich über rot, blau, gelb, orange oder rosa Gedanken machen würden, würde ich dir zustimmen.

Kommentar von Gummibusch ,

Ups, eigentlich sollte das zur Antwort von Samika68 ☺

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 14

Hallo :)

Meist ist es so, dass die Autos gekauft werden unter dem Vorsatz, sie nach einigen Jahren für möglichst viel Geld weiterzureichen.. da kauft man dann lieber "langweilige" Un-Farben wie Silber, Weiß, Anthrazith oder als Höchstes der Gefühle so ein schleimiges Graubraun^^ das sehe ich immer wieder an Autos der Ecke Touran/PAssat-Variant oder Golf-Sportsvan. Diese Autos werden daher in so tristen Farben gekauft, weil man sie besser wieder verkaufen kann, wenn sie möglichst "farblos" sind.. denn silber erreicht mehr als etwa grün oder rot :)

Die Zeiten, in denen man sich z.B. einen knallroten Mercedes 230E W124 oder einen 5er BMW in "Altpapierbeige" kaufte mit dem Vorsatz ihn 20 Jahre lang zu fahren, sodass die Themen Restwert & beliebte Farbe sich dann sowieso erübrigten sind eben vorbei.

Ich selbst fahre übrigens einen dunkelgrünen Mercedes C180 mit schwarzen Stoffpolstern.. und bin farbmäßig total frei, ich kaufe meine Autos nach Zustand, Vorbesitzer und Preis/Leistung.

Antwort
von WhoozzleBoo, 43

Weil das nun mal die Trend-Farben sind. die der breiten Masse gefallen. Auch bei Händlern siehst du doch kaum bunte Autos. Außerdem lassen die sich später leichter wiederverkaufen.

Antwort
von Genesis82, 31

Zum einen ist es - wie schon viele schrieben - der Wiederverkaufswert. Wobei sich der bei z.B. roten Autos ja auch erhöhen würde, wenn die Nachfrage entsprechend da wäre. Aber es ist auch so, dass Grautöne, Schwarz und Weiß einfach zeitlos sind. Ein grellgrünes Auto mag vielen heute gefallen, aber in 2 Jahren hat man sich dran satt gesehen und das eigene Auto gefällt nicht mehr. Also werden lieber gedeckte Farben genommen, damit das Auto auch in vielen Jahren noch gefällt.

Antwort
von DevilsLilSister, 27

Ich mag auch lieber schwarz/grau, etc.

Aber nicht weil es jeder tut oder ich Angst vor Farbe hätte... Ich finde einfach das grün/rot/gelb oder sonst was die Autos einfach verhunzt, ist nicht mein Geschmack, die sehen dann aus wie Spielzeugautos.

Ein Auto muss brachial aussehen finde ich, bullig... und das sind nun mal die Autos mit solchen Farben für mich nicht. Natürlich gibt es Ausnahmen :) der gelbe/purple Lamborghini, roter Ferrari (wobei ich die auch in schwarz bevorzuge), ... denke das ist immer Geschmackssache

Ich kenne auch genügend Mädels die lieber ein buntes Auto fahren, zwei davon mit Blümchen beklebt :D

LG :)

Antwort
von NX7800, 9

Ich konnt mir die Farbe meines Wagens nich aussuchen allein schon weils nich mehr soviele von ihm gab, deshalb fahr ich nen roten Wagen. Wunschfarbe wäre für mich blau gewesen wie mein vorheriger Wagen, weinrot hatte ich bei meinem ersten Wagen also verfolgt mich das Rot irgendwie.

Antwort
von quanTim, 20

es ist eine große enscheidung, immerhn kostet so einauto ja eine ganze menge.
mit einer nichtfarbe kann man im prinzip nix verkehrt machen. ein auto in schwarz sieht niemals schlecht aus. allerhächsten eins wenig langweilig.

wenn du jetzt aber ein orange oder ein türkis oder ein knalliges rot hast, dann kann es sein, das das nicht so gut zum auto passt.

bei der autofarbe ist es vll ähnlich wie beim kalmottenenkauf. knallige farben fallen auf. sanfte oder bleiche farben oder nichtfarben sind da eher unauffällig. nicht jeder will gleich auffallen. viele wollen eher unauffälliger bleiben. daher die nichtfarben

Antwort
von Panazee, 27

Wenn man das Auto wieder verkauft ist es günstig eine Farbe gewählt zu haben mit der die meisten Menschen Leben können. Quietschrosa mag manchen Mädels gefallen, aber im Falle eines Wiederverkaufes wenden sich bestimmt 95% aller Interessenten bei der Farbe mit Grausen ab.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 23

Das ist eine nun schon länger andauernde Mode, die sich auch wieder ändern kann. Wegen des hohen Anteils von Firmenwagen und Leasingfahrzeugen sind diese Trends allerdings ziemlich langfristig, da die Entscheider über zulässige Farben halt vor allem die bisherige Wertentwicklung vor Augen haben.

In den Siebzigern gab es sogenannte "Schockfarben" wie orange, hellgelb oder mittlere Grüntöne, die auch mit dem Sicherheitsargument besserer Sichtbarkeit verkauft wurden.

Auch jetzt sieht man immer wieder ein paar neue Modelle mit stärkeren Farben wie burnt orange etc; die können durchaus irgendwann einen größeren Marktanteil erzielen - was aber wegen der o.g. Leasing- und Dienstwagen länger dauern kann.

Antwort
von Pangaea, 13

Wenn ich einen guten Gebrauchtwagen kaufen will, der mir von Ausstattung, Kilometerleistung und Pflegezustand zusagt, dann spielt die Farbe erstmal keine Rolle.

Aber wäre der Wagen knallgrün (wie z.B. der VW Lupo vor einigen Jahren) würde ich den Preis noch entschieden stärker versuchen runterzuhandeln.

Antwort
von Spezialwidde, 32

Von mir aus kannst du dir ja deine Karre knaschrosa mit neogrünen Streifen machen. Muss dir gefallen. Anderen Leuten gefällts eben eher schlicht, außerdem lässt sich das Auto so besser weiterverkaufen.

Antwort
von Halberto1, 61

Sollte natürlich nicht "weiß, grau (inkl. anthrazit/metallic/silber) oder weiß" heißen, sondern "weiß, grau (inkl. anthrazit/metallic/silber) oder SCHWARZ"

Antwort
von DrillbitTaylor, 8

Jeder hat es schon erlebt! Man entscheidet sich für Farbe und kann es nach einiger Zeit nicht mehr sehen, also entscheidet man sich für etwas Neutrales, Zeitloses.

Antwort
von Gummibusch, 27

Das ist die wir verbreitete Sehnsucht nach Uniformität, "ja nicht auffallen" ist die Devise.

Meist findet das unterbewusst statt, wenn man mit den Menschen darüber spricht finden sie Anthrazitmetallic "ja soo chic".

Antwort
von ombie, 26

Noch nie aufgefallen, dass vor allem die Deutschen es schlicht und einfach mögen?

Antwort
von Martin17020401, 7

Ich habe mir ein weißes Auto gekauft, weil die Farbe zum Auto passt.

Hatte die Wahl zwischen grau/silber, rot schwarz und weiß.

Rot war zu rot, schwarz heizt im Sommer so auf und grau mag ich nicht, blieb weiß.

Und weiß sieht gut aus und ist gefragt, das heißt hoher Wiederverkaufswert.

Außerdem ist alles andere auch sehr wichtig, Form des Autos, Ausstattung, Fahrgefühl, u.s.w

LG

Antwort
von Philomenno, 48

das zauberwort heisst wiederverkaufswert

Kommentar von junior173 ,

So ist es :D!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten