Frage von TheKn0wledge, 312

Wieso kapieren Menschen Individualismus nicht?

Also, oftmals gibt es ja die Diskussion, ob Sex mit 14, 12, sonstwas falsch ist. Und meistens wird damit argumentiert, dass Menschen in diesem Alter noch Kinder sind und nicht wissen, was sie tun. Wie aber kann man so ignorant und töricht sein zu glauben, dass man mit 18 auf magische Art und Weise ein Bewusstsein erlangt, und dass dies eben für alle Menschen zum gleichen Zeitpunkt geschieht? Wie kommt man auf die absurde Idee dass Individuen nicht auch eine individuelle Entwicklung durchlaufen? Warum ist diesen Menschen das Konzept der Pubertät fremd? Hatten diese einfach kein Bio in der Schule oder woran liegt es, dass sie glauben, dass alle mit 12 noch Kinder sind und mit 18 urplötzlich sich alles ändert?

Antwort
von whabifan, 63

Das ist weil Menschen sehr gerne andere Menschen kritisieren und verurteilen. Die wenigsten Menschen sind nunmal in der Lage ihre Probleme selber zu lösen, deshalb lösen sie halt gerne die "Probleme" anderer. Dies passiert dann dadurch dass man sich in Sachen einmischt mitdenen man eigentlich nichts zu tun hat und verkauft das dann als Moral. 

Antwort
von Interesierter, 169

Der Gesetzgeber muss ja irgendwo eine Grenze ziehen. Diese Grenze muss für alle Menschen gleich sein, da ansonsten wiederum eine Ungleichbehandlung vorhanden wäre. 

Du wirst ja selbst nicht in Abrede stellen, dass ein 10-jähriger noch nicht wirklich weiss, was er tut und die Folgen seiner Handlungen noch nicht überblicken kann. 

Natürlich entwickeln sich Menschen unterschiedlich. 

Wenn du die aktuelle Regelung für schlecht empfindest und kritisierst, ist das eine Sache. Kannst du uns auch darlegen, wie es deiner Meinung nach besser zu machen wäre?

Kommentar von TheKn0wledge ,

Natürlich kann ein 10 jähriger das wissen, genau so, wie es ein 20 jähriger nicht wissen kann! Und mein Vorschlag? Vor dem 16. Geburtstag kann man zum Psychologen gehen, unabhängig vom Alter, und der untersucht den Patienten dann auf die Fähigkeit Einvernehmen aus freien Stücken geben zu können. Und wenn der Arzt aus einem neutralen, objektiven, wissenschaftlichen Standpunkt aus ein Urteil fällt, dann kann man Sex auch schon mit 12 haben oder eben auch nicht, je nach dem, zu welchem Schluss der Psychologe aufgrund seiner Untersuchung gibt.

Kommentar von Interesierter ,

Dann schlägst du also vor, alle Jugendlichen ab dem 10. Lebensjahr regelmäßig zum Psychologen zu schleifen und von diesem einen standardisierten Test durchführen zu lassen, um die geistige Reife testen zu lassen. 

Um also die volle Geschäftsfähigkeit zu erhalten, wäre jeder auf das Urteil eines Psychologen angewiesen. Nimm es mir nicht übel, aber das ist nicht praktikabel. 

In Deutschland gibt es die freie Wahl des Arztes. Das heisst, jeder kann selbst entscheiden, ob er zu einem Arzt gehen will oder nicht. Nach deiner Vorstellung, müsste also jeder, der die volle Geschäftsfähigkeit erlangen will, sich vorher durchleuchten lassen. Das verstößt schon mal fundamental gegen unser Grundgesetz. 

Kommentar von eccojohn ,

Da gibt es so einen schönen alten Spruch aus dem Volksmund:

"Früher hatten Blagen Rotznasen - heute haben Rotznasen Blagen"

Ich denke mal, der Satz ist zwar vom Ur-Verfasser provokativ rausgehauen worden, sagt aber viel Wahrheit aus.

Die Jugend ( mit ihren Hörnern) war immer schon schlauer, wie die Erwachsenen, die sich diese schon lange abgelaufen hatten.

Ist so - bleibt so - ist auch GUT SO !

Kommentar von eccojohn ,

Bei 10 buis 12jährigen würde der verantwortungsvolle Psychologe warscheinlich GRÖSSENWAHN im Anfangs-Stadium feststellen.

Wie bitte möchtest Du mit 10 oder 12 die Kosten für ein Kleinkind decken? 

Mit Papa´s Bankkarte ? Der wird sich sicher freuen, und sofort den Psychiater um einen Blitz-Termin für den Filius bitten !

Kommentar von TheKn0wledge ,

Falsch. Ich schlage vor, dass wenn jemand etwas tun möchte bevor man das Mindestalter erreicht hat, dass man dann zum Psychologen gehen kann um sich dort untersuchen zu können, ganz gleich wie alt man ist, und dann eine entsprechende "Diagnose" gestellt wird. Ich sage nicht, dass allgemein jeder in psychologische Begutachtung gehen sollte. Nein. Ich sage aber, dass man trotz eines Mindestalters etwas schon vorher tun darf, wenn man sich vorher ein psychologisches Attest einholt.

Kommentar von tJustDavid ,

Also ich wusste mit 10 schon ziemlich Genau was ich mache und welche Auswirkungen es auf mich/andere hat...

Kommentar von TheKn0wledge ,

eccojohn du bist also der Meinung man sollte an bestehenden Dingen nicht rütteln und alles bleibt so wie es ist? Keine Veränderung, nichts hinterfragen, kein Fortschritt? Toll.

Kommentar von TheKn0wledge ,

eccojohn du weißt schon dass es sowas gibt namens Verhütung, oder?

Kommentar von Interesierter ,

Verhütung gibt es schon lange. Trotzdem kriegen es viele nicht auf die Reihe. Gerade bei Jugendlichen stößt dies auf Probleme, da Schule und Ausbildung, die das Fundament für ein späteres selbstbestimmtes Leben sind, massiv leiden. Von den finanziellen Aspekten mal ganz abgesehen. 

Seien wir mal ganz ehrlich. Ich kenne wenige U-18, die wirklich reif genug sind, ihre Handlungen in vollem Umfang abzuwägen. Von daher sollte man eher die Frage stellen, ob man jedem mit 18 die volle Geschäftsfähigkeit zugestehen sollte oder ob man nicht doch besser bis 21 wartet. 

Kommentar von TheKn0wledge ,

Kommt davon, dass wir prüde Lehrer einstellen, denen das Thema unangenehm ist, und es daher nicht in der Tiefe behandeln, die eigentlich notwendig wäre. Lehrkräfte sind meist zu inkompetent für eine ausreichende Aufklärung. Wir müssen begreifen, dass Sexualität nichts schlimmes ist! Ich kenne wenige radikale Muslime. Daher sollte man sich fragen, ob die Gefahr durch sie nicht wirklich völlig überbewertet wird --> genau das gleiche

Antwort
von WintersChild, 81

Ich verstehe diese ganze Aufregung nicht so ganz. Geht es hier jetzt nur darum ob 12-jährige Sex haben dürfen oder nicht? Jemand der sich mit 12 schon so weit fühlt und es will, wird es so wie so tun.

Was soll man groß dazu sagen.. Jeder Mensch macht eine eigene Entwicklung durch und manch ein 14-jähriger hat (leider) schon um einiges mehr erlebt als ein 18-jähriger. Kommt vor. Es gibt auch 13-jährige die um einiges mehr an geistiger Reife besitzen als manche Erwachsene. Es ist nicht die Regel aber kommt auch vor. Man wird nicht 18 und -baam- ist man erwachsen, nein. Aber mit 18 ist eine Person einfach weiser als sie mit 14 war.

Antwort
von GlobalGesehen, 49

Ein Bewusstsein entwickelt sich ja nicht plötzlich mit 18, und das behauptet ja auch niemand. Es ist doch eher so, dass Jugendliche ab 14 nach und nach immer mehr Verantwortung für ihr Handeln übernehmen müssen. Mit 18 Jahren gilt man als erwachsen, darf eigene Entscheidungen treffen.

Wenn 14 jährige Jugendliche miteinander Sex haben, so stört das auch niemanden. Etwas anderes ist es, wenn beispielsweise ein 20 oder 30 jähriger Sex mit einem oder einer 14 Jährigen hat. Denn dann kann man davon ausgehen, dass es ein deutliches Gefälle gibt. In der Regel ist der Dreißigjährige durchaus in der Lage, Entscheidungen zu treffen und zu überschauen. Bei 14 Jährigen ist das naturgemäß nicht immer so. Deshalb stehen die auch unter einem besonderen Schutz. Außer den Grünen ist ja bislang auch kaum jemand auf die Idee gekommen, daran etwas zu ändern.

Was genau ist denn eigentlich der Hintergrund deiner Frage?

Kommentar von TheKn0wledge ,

Es kann doch aber genauso gut sein, dass man mit 14 genauso weit ist wie der eigene 21 jährige Partner! Menschen sind schließlich Individuen mit individueller Geschwindigkeit der Entwicklung! Hintergrund: Unverständnis dafür, dass man Menschen bevormundet und in ihren Freiheiten einschränkt. Und

Kommentar von GlobalGesehen ,

Da gilt aber dann das Gesetz der Großen Zahl - Du kannst ja nicht jeden einzelnen Menschen regelmäßig auf seine Reife hin überprüfen. I.d.R. sind 14jährige noch nicht so weit. Und wenn es in einem Falle anders ist, so muss der eine Fall halt damit leben. 

Steht irgendwo geschrieben, dass das Leben immer gerecht zu Dir ist? Mir ist davon nix bekannt.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Das ist aber totale Freiheitsberaubung für diesen einen Fall und das kann mit unseren liberalen Grundwerten nicht vereinbar sein!

Kommentar von GlobalGesehen ,

Was genau verstehst Du denn unter "liberale Grundwerte"? Und - wie alt bist Du?

Antwort
von mychrissie, 7

Gesetzgeber, die gewisse Altersgrenzen festlegen, sind natürlich nicht so dämlich, dass sie nicht wüssten, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliche Reifegeschwindigkeiten haben.

Aber es gibt Erfahrungswerte und es gibt die Notwendigkeit, allgemein anwendbare Vorschriften innerhalb einer Gemeinschaft zu besitzen.

Und dann gibt es – ich sage das mit meiner Erfahrung aus der langjährigen ehrenamtlichen Betreuung von Kindern zwischen 10 und 14 – eine Riesengruppe von Jugendlichen, die sich selbst für reif halten, aber weder andere noch sich selbst richtig einschätzen können.

Kleines Beispiel: Ich hab mal eine ganze Klasse von 12-Jährigen einen Wettlauf durch die Turnhalle und zurück machen lassen. Anschließend hab ich gefragt: "Wer war der Schnellste?" Alle haben wie aus einem Mund gerufen: Ich!". Sie wollten mich nicht veräppeln. Jeder war der festen Überzeugung, dass er als erster angekommen ist. Soviel nur zur realistischen Einschätzung der eigenen Person durch Jugendliche.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Es gibt aber auch genügend andere. Es ist doch so, dass es sowohl die einen, als auch die anderen gibt, und dann verallgemeinert eine auf ein Level zu stellen, ist ignorant und diskriminierend.

Kommentar von mychrissie ,

Wer tut denn das? Solche Idioten hat man doch nicht im Freundeskreis.

Die "Anderen", die sollen doch AfD wählen und uns in Ruhe lassen!

Antwort
von Becca22, 99

Das behaupten doch die wenigsten.
Deswegen kann man von 14-18 auch straffrei davon kommen, wenn man noch nicht als so reif eingestuft wird & von 18-21 Jahren kann man mit Jugendstrafe durchkommen, d.h.  da Gesetz zB macht den Unterschied. Natürlich heißt das nicht, dass jeder mit 21 schon erwachsen ist, aber das muss nunmal der Einfachheit halber zu einem bestimmten Alter festgelegt werden; und man kann nicht auf jeden einzelnen Mensch eingehen, das funktioniert eben in einer Gesellschaft nicht, da zählt nunmal nicht der einzelne…

Kommentar von TheKn0wledge ,

Warum muss man denn so eine starre Grenze legen? Einfach psychologisches Attest einholen, fertig!

Kommentar von Becca22 ,

Du kannst doch nicht jeden Mensch einen psychologischen Test machen lassen (den man ja mindestens jedes Jahr wiederholen muss) nur wenn derjenige den Führerschein machen will, oder auch nur Alkohol kaufen will:D

Kommentar von TheKn0wledge ,

Man kann ja ruhig so eine Grenze ziehen, das bestreite ich nicht, aber ich denke, diese Grenze darf unterschritten werden, wenn die Person, die sie unterschreiten will, ein ärztliches Attest dazu einholt. Dann müssen nur diejenigen zum Psychologen, die schon vor Erreichen des Mindestalters etwas tun wollen.

Kommentar von Becca22 ,

Meiner Meinung nach, sind die wenigsten die jünger als 18 sind wirklich schon reif genug und erwachsen genug; klar würde jeder gerne alles früher tun dürfen, aber diese Grenze zu unterschreiten find eich nicht gut…
Ich weiß ja nicht, worum es dir genau geht, aber dass dann manche 16-jährigen schon legal Zigaretten kaufen könnten, nur weil ein Psychologe ihnen bestätigt hat, dass sie 'reifer' sind als die meisten anderen in ihrem Alter und deswegen die Gefahren abschätzen können?:D Nein…

Kommentar von TheKn0wledge ,

Warum denn nicht? Weil du denkst dass es nicht gut für diese Person ist? Tut mir leid, aber wir leben - offiziell - in einer liberalen Gesellschaft, in der jeder sein Leben frei selbst gestalten können dürfen sollte. Und es geht ja um eben diese, die unterhalb des Grenzalters schon geistig dieses überschritten haben, aber trotzdem weniger Rechte haben als ihre unreiferen aber älteren Mitmenschen.

Kommentar von Becca22 ,

Findest du wirklich, dass sie weniger Rechte haben?
Denn eigentlich haben sie im Moment ja genau die selben, wie alle ihre anderen Mitmenschen auch, das andere wäre ja irgendwie eine "Bevorzugung".
Und es ist ja nicht so, dass sie dann 2 Jahre weniger Zeit hätten, "erwachsene" Dinge zu tun, weil sie dann eben auch diese 2 Jahre früher… was weiß ich senil werden oder so.

Antwort
von 1988Ritter, 48

Man kann keine individuellen Gesetze machen.

Bei einer Menschenmasse haben alle Gesetze immer eine Pauschalität.

Eine individuelle Rechtssprechung kann nur in den jeweiligen Instanzen erfolgen.

Dies ist auch gut so. Eine Gesellschaft im Rahmen einer Masse von Menschen muss zwingend einen Rahmen der Pauschalität auf sich nehmen. Nimmt man diese Pauschalität nicht an, dann gerät man schnell in den Bereich der Anarchie. 

Kommentar von TheKn0wledge ,

Aber wäre es denn so schwierig folgendes Konzept einzuführen: Ein Mindestalter wird eingesetzt oder bleibt bestehen wie es ist, eben die 14 für Sex, 16 für weichen Alkohol, 18 für harten Alkohol und Nikotin... An dieses Mindestalter muss man sich auch halten, sonst macht man sich strafbar. ES SEIE DENN, BEVOR man diese Aktivität unternimmt ohne das Mindestalter erreicht zu haben, geht man zu einem Psychologen und lässt sich attestieren, dass die geistige Reife genügt, um die entsprechende Aktivität auch in jüngerem Alter zu unternehmen. So muss sich nicht jeder einer Untersuchung attestieren und wer mit dem Mindestalter kein Problem hat kann einfach abwarten, wer jedoch vorher schon etwas tun will geht zum Arzt, lässt sich untersuchen und kriegt je nach dem ein Attest ausgestellt oder auch nicht. Das bewahrt die Pauschalität, macht nur wenig Umstände und wer mit der Bevormundung unzufrieden ist hat die Möglichkeit sich von dieser zu lösen wenn man sich dessen bewusst ist was man da tut.

Kommentar von WintersChild ,

Mir ist unklar, warum du dir so schrecklich Gedanken darüber machst. Und du meinst, dass ein Kind, wenn es körperlich ausgewachsen und ein geistiges Niveau eines Erwachsenen hat Drogen zu sich nehmen darf? Jeder Jugendliche der es unbedingt will, kommt so wie so an alles ran. Und wenn ein junger Jugendlicher geistig "reif" ist, meinst du er würde wirklich Alkohol trinken wollen? Diese Regelung wäre dann komplett umsonst.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Alkohol trinken ist nicht unreif, es seie denn man trinkt um cool zu sein oder dazu zu gehören. Und ja, ich denke, dass nicht das Alter, sondern eben die Reife eine Grenze sein sollte.

Kommentar von randomhuman ,

Dir ist schon bewusst, dass Alkohol dem Körper schadet und zwar besonders dem Körper von Kinder. Was passiert denn wenn Schwangere z.B. Trinken oder Rauchen. Es kommt öfter vor, dass das Kind Schäden davon trägt. Das hat also nichts mit Reife zu tun, sondern mit einem Gesundheitsaspekt. Der Körper eines jungen Kindes kann nun mal nicht mit dem Alkohol fertig werden, wie ein Erwachsener.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Auch der Körper reift unterschiedlich schnell. Das ist Fakt. Das kann man zum Beispiel gut an der ersten Periode oder am ersten Samenerguss zeigen. Da gibt es alles, von 9 bis 21 ist da alles bei. Niemand kann mir sagen dass sich die Körper da gleich schnell entwickelt haben. Also warum werden dann trotzdem diejenigen bevorzugt, die mit unreiferen Körper und Geist ein höheres mathematisches Alter haben? Willkür!

Antwort
von berkersheim, 23

Es kommt ja nicht nur auf die "geistige" Reife an. Lassen wir mal offen, ob Deine Frage, so wie sie gestellt ist, von geistiger Reife Zeugnis ablegt. Jedenfalls kommt darin kein Zusammenhang von Freiheit und Verantwortung zum Ausdruck, sondern nur ein kindisches: Ich möchte aber! Der Unterschied zwischen 12 und 18 ist, dass jemand mit 18 eine Berufsausbildung hinter sich hat und eine Familie ernähren kann. Die zunehmende Zahl der durch die übrige Gesellschaft finanzierten Alleinerzieher belegt die zunehmende Verantwortungslosigkeit und den Missbrauch der sozialen Netze.

"Von den rund 8,2 Millionen Familien mit minderjähri­gen Kindern in Deutschland sind inzwischen knapp 20 Prozent alleinerziehende Mütter oderVäter. In der Zeit von 1996 bis zum Jahr 2010 ist die Anzahl der Alleinerziehenden von 1,3 Mio.auf 1,6 Mio. angestiegen. Die Gesamtzahl der Familien mit minderjährigen Kindern ist dage­gen innerhalb der gleichen Zeitspanne zurückgegangen, von 9,4 Mio. auf 8,2 Mio. (StatistischesBundesamt 2010, 2011). Dies verdeutlicht den überproportionalen Anstieg der Alleinerziehen­den." Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.


Dass Menschen ihre Unfähigkeit, eine verantwortungsvolle und gelingende Partnerschaft zu bilden auf die Restgesellschaft abwälzen können, ist der Ausdruck wohlhabender Gesellschaften. Fast 100 % der Mütter, die voll vom Staat leben, haben keinen Schulabschluss, die mit Hauptschule sorgen nur zu knapp 15% für sich und ihr Kind. Wohlstandskiddies können sich nicht vorstellen, dass Schlaraffia auch mal zu Ende geht. Fakt ist, dass unsere Sozialinstitutionen an der Grenze der Leistungsfähigkeit sind oder gar kurz vor dem Kollaps. Dabei enteignet unser Sozialstaat die Arbeitenden im Schnitt um fast 50%. Immer mehr Verantwortungslosigkeit bedeutet immer mehr Sklavendienste der arbeitenden Bevölkerung. Die Sozialetats werden eh bereits großenteils über Schulden finanziert, was den künftigen Arbeitenden zusätzlich zur Finanzierung der aktuellen Soziallasten obendrauf gepackt wird.

Du machst Dir Sorgen um zu wenig Freiheit zum Sex. Ich würde mir andere Sorgen machen: Ob Du als künftier Arbeitssklave überhaupt noch Zeit zum Sex haben wirst, wenn Du zwei oder drei Jobs machen musst. Die Zeit, bis zu der die Sozialleistungen radikal zurückgeschnitten werden, wird immer kürzer. Die Chinesen werden uns das nicht finanzieren und die überschuldeten Schuldeneuropäer werden laut schreien, wenn wir nicht mehr ihren Schmonzes zahlen - nicht umgekehrt.


Kommentar von froggle ,

Aber das Problem ist doch auch, dass man nur noch durch Leiharbeit beschäftigt wird und das dass vom Staat subventioniert wird. Eine Firma will doch lieber eine Kraft einstellen, die, wenn sie schlapp macht, ausgetauscht werden kann. Nach der Ausbildung, wo man ja nichts anderes ist als eine billige Arbeitskraft, wird man doch meistens eh rausgeworfen und ein neuer Azubi wird eingestellt. Oftmals ist man ja genötigt, das Sozialesystem auszunutzen oder in deinen Worten, zu Schmarotzen. Außerdem ist ALG2 (weil Zwangsarbeit und Sanktionen), rechtswidrig. Verdanken haben wir das der Agenda 2010. Da wundert man sich noch warum die Deutschen aussterben. Zumal gibt es ja immer weniger Arbeitsplätze. Stichwort: Rationalisierung. Trotzdem bleibt die Arbeitslosigkeitsrate immer gleich, weil Aufstocker und Menschen die in sinnlosen Maßnahmen gesteckt werden, nicht zu den Arbeitslosen gezählt werden. Ist einfach nur ne Zahlenbeschönigung. Außderdem, dumme Menschen brauchen sich nur anschauen und schon plumpst da ein Baby raus. 

Antwort
von voayager, 99

Ich pflichte dir bei, wenn du der Ansicht bist, dass auch Kinder wein Recht auf Sex haben. Es gibt keine vernünftige Begründung es ihnen zu verweigern. Nur in einem pflichte ich dfir nicht bei, wenn du meinst, dass mit 12 nicht mehr alle Kinder seien. Sei versichert, sie sind es, was aber nicht bedeuten darf, dass man ihnen die sexuellen Genüsse vorenthalten sollt.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Ein Kind ist definiert als nicht geschlechtsreif bzw präpubertär (biologische Definition). Und somit sind eine Vielzahl der 12 jährigen keine Kinder mehr. Und danke zwar dafür, dass du mir zustimmst, aber eine Antwort auf meine Frage ist das nicht. Tut mir leid.

Antwort
von quarklabor, 68

Weiß gar nicht, wo dein Problem ist.. wenn es nur um Sex geht, haben die, die Sex schon früher haben wollen eh ihren Spaß. Die kümmert die gesetzliche Regelung nicht. Außerdem hat die Regelung eine Schutzfunktion, sodass jüngere nicht manipuliert werden sollen.

Es geht da auch nicht um Individualismus. Es geht um die gesellschaftliche Ordnung, dazu sind Gesetze da (auch wenn man da hier und da seine Zweifel haben kann).

Kommentar von TheKn0wledge ,

Wenns aber wer mitkriegt gibt's wieder Anschiss, zum Beispiel durch die Eltern. Und eben das meine ich damit: wer sagt denn, dass sich alle im gleichen Alter manipulieren lassen? Manche sind vielleicht mit 12 schwerer zu manipulieren als andere mit 24!

Kommentar von quarklabor ,

Hm geht es hier nur um eine hypothetische Betrachtung? Wenn die Eltern das mitkriegen, und die ein Problem damit haben, dann sollte man dem 12 Jährigen/der 12 Jährigen aber auch zutrauen können, dass er das nicht vor allen ausbreitet.

Es geht auch immer um den Altersunterschied und da ist es schon eine Frage der Manipulation. Bei jemanden der 24 ist erwartet man einfach, dass er/sie selbst entscheiden kann. Kinder werden jedoch geschützt. Andersrum sind sie auch strafbefreit. Die Gesellschaft kann sich in dem Fall nicht ein Leben lang um dich kümmern.

Deine Psychologengeschichte hat das Problem der Haftung. Wenn er falsch attestiert, soll das Kind da sich selbst überlassen werden?

Außerdem sagt keiner, dass alle gleich sind. Aber großteils ist es so, dass ein/e 12 jähriger/jährige sich in der Entwicklungsphase befindet und damit wirst du keinen Psychologen finden, der einen Freischein attestiert. 

Kommentar von TheKn0wledge ,

Eben darum geht es ja (Absatz 2): wie kann man verallgemeinern, dass Minderjährige allesamt, pardon, dumm sind, und Erwachsene allesamt in der Lage Einvernehmen geben zu können? Habe ich was verpasst, seit wann sind wir denn alle gleich? Daher sollte es jemand sein mit Doktor der Psychologie und Erfahrung im Bereich der Kinded- und Jugendpsychologie. Am besten auch nach dem 4 Augen Prinzip, aber das wäre schon ziemlich idealistisch und utopisch. Großteils. Eben nur großteils! Ein Großteil aller Menschen ist hetero, willst du deswegen auch Homo-Ehe und Analverkehr verbieten? Ein Großteil der Menschen in Deutschland ist Christ, willst du daher das Christentum zur Staatsreligion erklären? Also. Es geht darum, dass die Menschen eben ihre Freiheiten kriegen, frei sind! Aufklärung 2.0!

Kommentar von quarklabor ,

Also die Sache ist der Aufregung nicht wert. Dein Problem mit der Verallgemeinerung wurde schon besprochen. Das ganze hat nichts mit deinem Individualismus/Freiheit zu tun. Es geht um eine Schutzfunktion. Das jüngere nicht einfach manipuliert werden. Wer etwas schon früher machen will, macht es eben. 

Der psychologische Test wäre eine Möglichkeit, aber ich denke, aufgrund den fehlenden Kriterien und der Haftungsproblematik 
 nicht durchsetzbar, bzw. jeder Psychologe würde deshalb keine "Freifahrtsschein" ausstellen. Ein 12 jähriges Kind befindet sich noch in der Entwicklung, dass wird der Jugendpsychologe bescheinigen und daher eine sexuelle Handlung nicht erlauben. 

Kommentar von quarklabor ,

Übrigens ist jegliche Art der Ehe und Analverkehr genauso für Kinder verboten.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Es lassen sich aber nicht alle manipulieren! Die, die sich manipulieren lassen, kriegen logischerweise auch kein Attest und dürfen auch nicht! Nur die, die ausreichende Reife besitzen kriegen es. Das kommt immer ganz drauf an. Man kann ja eben auch mit 12 reif genug sein, und das müsste dann eben der Psychologe prüfen, darum geht es ja. Es sind ja nicht eben alle 12 jährigen so unreif. Und deswegen ja zum Psychologen und nicht einfach so den Freifahrtschein. Ich redete von Homoehe und Analverkehr allgemein.

Kommentar von quarklabor ,

Wie gesagt, Psychologen werden dir das aus oben genannten Gründen nicht attestieren. Die Folgen einer Fehleinschätzung sind nicht absehbar in der Entwicklung. Ich vermute, dass das ein Grund sein wird, warum es überhaupt verboten ist - weil man einfach nie genau beurteilen kann, ob es Probleme mit sich bringt. Auch nicht mit 18 oder 24 aber da ist die Wahrscheinlichkeit geringer, und die Fähigkeit Ereignisse zu verarbeiten größer aber auch da ist z.B. Vergewaltigung verboten(Schutzfunktion). Wenn es dich interessiert, rede doch mal mit einem Psychologen.

Homoehe und Analverkehr sind ja auch im allgemeinen nicht verboten.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Aber es sind doch wie gesagt einige mit 12 reifer als andere mit 24, darum geht es doch! Richtig. Ich hatte ja auch gefragt ob du das verbieten würdest weil die Allgemeinheit hetero ist?

Kommentar von quarklabor ,

Nun die Antwort steht bereits oben. Diese "Reife", die du noch nicht einmal definiert hast, wird kein Psychologe aus oben genannten Gründen bescheinigen. 

Und solange das nicht möglich ist (das denk ich, ich weiß es nicht, frag einen Psychologen), ist es aus Schutzgründen verboten. 

Nein ich würde Homoehe und Analverkehr nicht verbieten. Es ist aber für Kinder verboten, da ersteres unter Ehe fällt und damit der gleichen Argumentation nach für Kinder verboten ist, wie Geschlechtsverkehr und zweites Geschlechtsverkehr ist.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Fähigkeit aus freien Stücken und eigener Entscheidung Einvernehmen zu geben und sich der Tragweite bewusst zu sein. So. Du würdest es nicht verbieten obwohl nur wenige homosexuell sind, aber verbietest Sex für Minderjährige weil deiner Meinung nach zu wenige Minderjährige Sex haben wollen?

Kommentar von quarklabor ,

??? Es steht alles oben. Wenn du was genau wissen willst, frag nach, aber verdreh nicht meine Aussagen. 

Kommentar von TheKn0wledge ,

Du hast gesagt zum Schutze derer, die unreif sind, ist es okay, alle zu bevormunden, wenns um das Thema Minderjährige und Sex geht, aber bezüglich Homosexualität seie es so, dass man auch den Schwulen, also der Minderheit ihre Freiheiten lässt.

Kommentar von quarklabor ,

Dein Vergleich hinkt hier, bzw. dass was du mir unterstellen willst, funktioniert nicht.

Sex und Ehe sind für Minderjährige verboten. Da gleichgeschlechtliche Ehe und Analverkehr auch unter Ehe und Sex zählen, sind sie ebenso für Minderjährige verboten. Bei Erwachsenen ist hingegen alles erlaubt. (bzw. die gleichgeschlechtliche Ehe ist in Deutschland noch nicht vollends gleichgestellt, aber auf gutem Wege). 

Vielleicht macht es so herum mehr Sinn: Es geht nicht darum, dass es eine Minderheit ist, sondern das die Minderheit noch zu jung ist.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Du verstehst den Vergleich wohl nicht. Ich meinte nicht "Warum nicht Analverkehr für Minderjährige verbieten" sondern warum überhaupt nicht! Ich meinte das so: Homosexuelle sind in der "erwachsenen" Bevölkerung eine Minderheit, warum dürfen diese dann aber ihre Unterschiede ausleben, während es Frühreifen, die eine Minderheit in der jungen Bevölkerung darstellen, verboten ist, ihre Unterschiede zur jungen Bevölkerung auszuleben?

Kommentar von quarklabor ,

weil sie eben in der "jungen Bevölkerung" sind

Antwort
von greenhorn7890, 39

Mit 14 oder 15 fühlen sich viele Jugendliche schon so Erwachsen, dass sie denken sie wären bereit für Sex. Ich dachte das in dem Alter auch.

Heute bin ich wesentlich älter und reifer. Ich sehe das ganze kritischer und viele Dinge die ich damals gemacht habe sind mir peinlich und ich habe ein schlechtes Gewissen.

Ich glaube ich wurde durch die Erfahrungen reifer, die mich geprägt haben und nicht durch mein Alter. 

Wenn man mit 14 oder 15 schon einschneidende Erlebnisse hatte, die einen weiter Entwickelt haben, dann finde ich es auch Okay sich wie ein Erwachsener zu verhalten. Wenn man aber in Wirklichkeit noch ein Kind ist, dann sollte man Sachen wie Geschlechtsverkehr hinten anstellen.

Ich habe das Gefühl, dass die wenigsten Jugendlichen sich selbst so kritisch betrachten, dass sie selbst von sich sagen können ob sie bereit für Sex sind. Erwachsen sein und bereit für Sex zu sein, würde ich bei Jugendlichen am ehesten erkennen, wenn ich mich mit ihnen Unterhalte. Wenn sie wie ein Pubertierender Teenie von Sex sprechen, dann sind sie nicht bereit dafür. Wenn man sich wie ein Erwachsener mit ihnen über Sex und Verhütung unterhalten kann, dann sind sie auch bereit dafür.   

Kommentar von TheKn0wledge ,

Dennoch ist es für solche verboten, Sex zu haben, die mit 12 schon erwachsen und aufgeklärt damit umgehen, einfach weil sie noch nicht alt genug sind, während ältere, für die Sex immer noch lustig ist, dürfen, einfach weil sie 2 Jahre früher geboren sind. Sinn?

Kommentar von greenhorn7890 ,

So ist das Gesetz, da kann man nichts dran ändern. Abgesehen davon empfinde ich 12 oder 13 Jahre einfach zu früh. Vermutlich sind nicht mal 1 % derjenigen, die für Sex zu jung sind, geistig wirklich bereit dafür. Für so eine kleine Gruppe an Menschen kann man kein Gesetz ändern.

Antwort
von DerKleineRacker, 38

Du wirfst hier mehrere Diskussionsebenen in einen Topf. Einige Ebenen wie z.B. dass sexuelle Aktivitäten in dem frühen Alter moralisch falsch sind o.ä. sind selbstverständlich ignorant. Dann gibt es aber andere Aspekte wie z.B. der Umgang mit Verhütungsmitteln und das dazu notwendige Verantwortungsbewusstsein, fehlende geistige Reife die leicht ausgenutzt werden kann und und und... ich sage auf keinen Fall dass es grundsätzlich falsch ist, ich sage nur dass Eltern berechtigte Sorgen haben können.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Es geht mir hier nicht um die Eltern sondern das Gesetz, welches vorgibt, dass man ein Mindestalter erfüllen muss, unabhängig davon, dass Alter und Reife so ziemlich nichts miteinander zu tun haben, schließlich kann ein 12 jähriger weitaus reifer sein als ein 16 jähriger.

Antwort
von Dhalwim, 19

Deine Frage ist zwar durchaus berechtigt, aber trotzdem hat das mehr als einen guten Grund!

Wenn man mal bedenkt, wöfür sind Gesetze eigentlich da? Wir Menschen gehen von einer gewissen Norm bzw. Durchschnitt aus (d. h. kein Mensch wird 10.000 Meter hoch wachsen, sondern wir haben alle eine ähnliche Körpergröße, und kein Mensch lebt 10.000 Jahre, sondern wir leben alle ein ähnliches Alter, mit ähnlicher Sterblichkeit),

Nun sind diese Gesetze eben dem "Schnitt" angepasst. Viele haben ihr erstes mal schon mit 12 zum Beispiel, oder rauchen tun manche auch mit 11.

Es mag sein, dass es eine gewisse "Frühreife", gibt, aber dennoch darf man nicht vergessen, dass dies auf den Großteil der Masse eben nicht zutrifft.

Wer weiß, vielleicht mögen die anderen Kinder es einfach nicht, wenn sie rauchen, denn im Kindesalter entwickeln sich ja noch die Organe und die Möglichkeit besteht, dass sie im späteren Alter irreversible schäden davontragen könnten.

Vorallem bei Horrorfilmen, Ich weiß genau, als Ich 8 war und nen Horrorfilm schaute (sein Name war Wild Country wer ihn nicht kennt googlen), von diesem Tier hatte Ich Alpträume bis zum geht nicht mehr.

Als Ich dann 16 war (und dafür wurde dieser Film eigentlich auch vorgesehen,) hatte Ich nicht mehr soviel schiss vor dem Vieh. Mittlerweile lache Ich sogar auch darüber,

Es geht einfach darum, das körperliche, seelische und geistige Wohl von Menschen nicht zu beeinträchtigen.

Sonderrechte sollte es wirklich nur in Ausnahmefällen geben. Außerdem es wird ja nicht "auf einen Schlag" eine geistige Reife erwartet, sondern, eine Zurechnungsfähigkeit zugesprochen bekommen, um für die eigenen Handlungen zu Rechenschaft gezogen werden zu können.

LG Dhalwim

Kommentar von TheKn0wledge ,

Es geht ja extra darum, dass Reife und Alter nichts miteinander zu tun haben. Manche sind sich eben schon mit 12 der Konsequenzen bewusst, andere nicht einmal mit 21, dennoch werden die 12 jährigen bevormundet und die 21 jährigen nicht. Wieso legt man das an Zahlen fest, die absolut nichts über die Person aussagen?!

Kommentar von Dhalwim ,

Tja, das kann Ich dir auch nicht sagen. Die Welt ist nun mal nicht gerecht, aber vergiss nicht, nicht immer zu deinen ungunsten.

Antwort
von Fetusdeletus, 28

Ok, also klein Mandy ( 12 ) will unbedingt Sex haben, weil das ja die
anderen coolen älteren Girlies auch haben. Sie will so sein wie DIE!
Mandy geht zum Psychologen ( kostet auch ganze 0 Euro und geht ganz
schnell ) und lässt einen Test machen ( wie auch immer der aussehen soll) . Der Psychologe bemerkt nichts von Mandys wahren Absichten (da sie
ja nun nicht ganz so dumm ist und sie in keiner Form erwähnt) und sagt :
" OK!!! DU KANNST!"- und dann? Sie wird ganz traurig sein, weil es sie dann doch nicht cooler gemacht hat :(

Deine Argumente haben 0 Hand & Fuß, völlig utopisch was du von dir gibts.
Geh schlafen oder iss'n Snickers.

Kommentar von TheKn0wledge ,

So, eben DARAUF würde der Psychologe sie ja untersuchen! Darauf, dass sie das nicht wegen Zwang egal welcher Art (Freund, Freunde, Elternhaus...) macht sondern aus freien Stücken! Genau DESWEGEN geht sie ja zum Psychologen anstatt es komplett ohne irgendwelche Einschränkungen tun zu dürfen, damit sichergestellt ist, dass sie es nicht wegen Gruppenzwang etc. will sondern aus eigenem Willen!

Kommentar von Fetusdeletus ,

Hebe Psychologen nicht so in den Himmel. Das sind auch "nur" Menschen und die sind nicht allwissend. Zudem gibt es darunter auch genügend Anhänger verschiedener psychologischer Theorien. Also sind deren Ansichten auch individuell.

Wer soll denn dann widerum entscheiden welche Psychologen für diesen Job ideal wären?

Kommentar von TheKn0wledge ,

Dafür müsste man sich logischerweise bewerben und wer mit Berufserfahrung, Erfolg und guten Leistungen im Studium besticht der ist natürlich eher geeignet.

Kommentar von Fetusdeletus ,

Beschäftige dich erstmal mit Psychologen bzw. deren Studium, dann könntest du auch besser argumentieren. Macht keinen Sinn so.Es dreht sich nur im Kreis, weil du festgefahren bist.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Aber dass ihr euren Standpunkt beibehaltet ist gut, ich hingegen muss meine Meinung ändern weil sie euch nicht passt. Wie hieß dieses politische Konzept noch gleich... Irgendwas mit F...

Antwort
von Ahzmandius, 70

Das ist ein Schutz für eben die Leute, die mit zwölf Jahren oder auch 14 noch nicht so weit sind.

Sie haben noch nicht so viele Erfahrungen gemacht, ihre Entwicklung (Körperlich, geistig) ist noch bei weitem nciht abgeschlossen.

Es ist natürlich klar, dass es auch 18 jährige oder noch älter gibt, die sich nicht verantwortungsbewusst verhalten. Die Anzahl dieser Menschen sinkt jedoch von Lebensjar zum Lebensjahr.

Außerdem sind gerade Teeanger noch empfindsamer für Gruppenzwang als Erwachsene.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Aber warum denn diejenigen bevormunden, die in dem Alter eben doch so weit sind! Das ist im weitesten Sinne Bevormundung, Einschränkung der (sexuellen) Freiheit! Und eben drum müsste man sie ja auf diese Entwicklung und auf die Immunität vor Dingen wie Gruppenzwang untersuchen für das psychologische Attest!

Kommentar von Ahzmandius ,

1)Wie würde man so etwas festellen, dass man "so weit ist"?

Attest ist übringens keine ausreichnde Antwort drauf. Da könntest du auch genauso Reisepass sagen.

2)Im prinzip darfst du doch ab 14 Jahren mit Jugendlichen von 14 bis 17 Jahren sex haben (völlig ohne rechtliche Konsequenzen). Ab 16 darfst du übrigens auch mit Menschen älter als 17 sex haben.

Ps.: Ich schätze du bist auch in diesem Alter und glaub mir, du brauchst keinen Atest, du bist definitiv noch nicth reif genug ;-)

Kommentar von TheKn0wledge ,

1) Dazu bin ich nicht der richtige Ansprechpartner, ich bin kein studierten Psychologe, und da das nicht mein Fachgebiet ist halte ich mich da auch raus, so wie es sich gehört. 2) man darf auch mit 14 Sex mit Menschen haben die älter als 17 sind, das was du da anführst ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Verständlich macht die Realität die Tabelle auf dieser Seite:http://www.ihr-anwalt-hamburg.de/taetigkeitsbereiche/s/sexualstrafrecht-strafver...l PS: Nein, ich bin 16. Und womit begründest du meine angebliche Unreife? Damit, dass ich einen politischen Standpunkt habe? Damit, dass ich der Meinung bin, dass Freiheit das höchste Gut ist? Damit, dass ich glaube, dass jeder Mensch individuell ist und daher individuell über sein eigenes Leben verfügen dürfen sollte?

Kommentar von Ahzmandius ,

1)Du bist kein Psychologe masst es dir aber an zu behaupten, es wäre quasi ein Klaks eine solche Analyse für einen Menschen zu erstellen??? Und dazu bist dann der Meinung, dass diese Analyse immer und zu jedem Zeitpunkt zutreffend ist?

2)Wer soll eine solche Analyse bezahlen?

3)Wie soll so eine Analyse rechtskräftig sein?

Du zittierst falsch:

Ab 16 darfst du übrigens auch mit Menschen älter als 17 sex haben.

Das habe ich geschrieben und das ist so.

man darf auch mit 14 Sex mit Menschen haben die älter als 17 sind, das was du da anführst ist ein weit verbreiteter Irrglaube.

Habe ich nie geschrieben.

Kommentar von TheKn0wledge ,

1) wie gesagt, wie man das umsetzt überlasse ich den Experten 2) derjenige, der sie in Auftrag gibt 3) weil der Psychologe der sie abnimmt dazu einen Eid schwören muss. Gut, dann zitiere ich nochmal: " Im prinzip darfst du doch ab 14 Jahren mit Jugendlichen von 14 bis 17 Jahren sex haben" - man darf ab 14 aber auch Sex mit Menschen über 17 haben.

Kommentar von Ahzmandius ,



wie gesagt, wie man das umsetzt überlasse ich den Experten


Ja und die Experten haben sich doch damit beschäftigt und halten eine Regelung, der nach z.B. 14 Jahärige nur höchstens 17 Jährigen sex haben dürfen.

Oder meinst sie haben die Grenzen nach gut glück ausgesuchtß

Kommentar von Ahzmandius ,

man darf ab 14 aber auch Sex mit Menschen über 17 haben

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__182.html

Lies dir dazu insbesonder das hier durch:

Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie
1.

sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder

2.

diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

Dein Link ist veraltet oder schlichtweg falsch.

Kommentar von TheKn0wledge ,

nd dabei die ihr gegenüber fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (4) Der Versuch ist strafbar. (5) In den Fällen des Absatzes 3 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält. (6) In den Fällen der Absätze 1 bis 3 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist. Zu ende lesen wäre vielleicht nicht schlecht.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Das heißt mit 21 darf man keinen Sex mit einer 14 jährigen haben unter den Bedingungen die im Anschluss genannt werden. Man kann nicht einfach Dinge aus dem Kontext reißen und dann den Rest nicht lesen.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Und dabei die ihr gegenüber fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft <-- die Bedingungen unter denen es verboten ist mit 14+ Sex mit jemanden 21+ zu haben. Aber dazu hätte man ja weiter lesen müssen als nur bis dort wo die eigene Meinung steht.

Kommentar von Ahzmandius ,

Touche^^

Antwort
von dertin, 94

ich gebe dir recht, doch denke ichd as der gedanke dahinter ist, das auch die spätzünder mit 18 vieleicht mal wissen was sie tun, was natürlich die früheren ausbremst. nichtsdestotrotz (oder wie man das auch immer schreiben mag) wäre es für ein gericht z.B. viel zu schwer die geistige reife jedes einzelnen zu prüfen.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Unabhängiger Psychologe unterhält sich eine Stunde und gibt hinterher ein wissenschaftliches, objektives Statement ab. Fertig. Ist das denn so schwer? Ich fände es sinnvoll, wenn man sich einfach ein Attest holen könnte vor dem 16. Geburtstag, dass einem die Fähigkeit attestiert Einvernehmen geben zu können, auch wenn man 11 oder 12 oder sonstwas ist. Oder man kriegt das Attest eben nicht weil der Psychologe aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen zu dem Schluss kommt dass man eben kein Einvernehmen aus freien Stücken geben kann.

Kommentar von dertin ,

du willst also einem 12jährigen die vollen rechte erteile naufgrund einer einstündigen momentaufnahme?

da benimmt man sich ne stunde und darf danach mit 12 autofahren. find ich klasse aber nicht umsetzbar.

Kommentar von Senchiohall ,

Psychologie und Wissenschaft ist so ein Thema.

Man kann mit Psychologie vieles "behaupten" und ebenso die gegenteile der gegenteile. 

Beim Hausarzt kommst du mitunter "Ohne Diagnose" raus. Beim Psychologen meist als "Normopath" wenn man nichts findet.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Daher sollte man eben einen studierten Doktor der Psychologie hinsetzen der weiß, was er da tut, und daher sollte man auch Wissenschaft und Forschung voran treiben. Außerdem, dertin, ein guter Psychologe erkennt, ob der 12 jährige sich nur "für diese Stunde gut benimmt" und ihn anlügt, oder ob er eben so reif ist wie er vorgibt zu sein.

Kommentar von BrunetteBeauty ,

EINEN guten Doktor? Das heißt alle müssten aus verschiedenen Bundesländern zu diesem Typen hinfahren, nur weil sie mit 12 Sex haben wollen? Und wenn du mehrere Psychologen in verschiedenen Standorten stationierst, wie willst du wissen, ob alle objektiv und neutral sind? Menschen sind doch Individuen :D

Kommentar von TheKn0wledge ,

Natürlich werden es mehrere sein, und es müssen ja nicht alle dort hin, sondern nur, wenn sie etwas vor dem Mindestalter tun dürfen wollen. Und diese Ärzte werden selbstverständlich studiert sein und einen Eid ablegen, neutral und ohne eigene Meinung eine Diagnose abzugeben, sondern nur nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten untersuchen und beurteilen.

Kommentar von dertin ,

trotzdem wären wir das immernoch dabei das eine punktaufnahme aus dem leben eines 12 jährigen beurteilt ob er die geistige reife eines erwachsenen hatt. und sowas finde ich unzumutbar. genauso wie schulklausuren wo man nur auf den punkt lernt und am ende auswendig alles weiß aber nichts verstanden hatt.

Kommentar von TheKn0wledge ,

Daher werden heutzutage in Klausuren ja auch Verknüpfungen abgefragt...

Kommentar von dertin ,

ja habe einige der neueren klausuren schon gesehen wobei ich manche fragen da doch sehr weit hergeholt fand. doch will ich hier nicht über das schulsystem reden.. da passt mir einiges nicht dran..

Kommentar von BrunetteBeauty ,

Wie würde denn die geistige Reife untersucht werden? Welche wissenschaftlichen Gesichtspunkte werden denn da betrachtet?

Kommentar von TheKn0wledge ,

BrunetteBeauty ich habe Psychologie nicht studiert und bin kein Experte auf dem Thema daher maße ich mir nicht an diese Gesichtspunkte auszuwählen, das ist Aufgabe von jemanden, dessen Fachgebiet das ist. Aber mal angenommen meine Theorie entspricht der Realität, dann wären die Gesichtspunkte: Freiwilligkeit/Sicherheit vor Manipulation, Bewusstsein über die Konsequenzen, Willen/Standfestigkeit und natürlich Wissen/Aufgeklärtheit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community