Frage von Danielx2313, 94

wieso kann man Terrorismus nicht genau definieren?

Antwort
von dermitdemball, 22

Ein guter Vergleich - Terror ist wie Schmerz! Wir in der westlichen Welt verhalten uns wie ein Mensch mit Zahnweh der statt zum Zahnarzt zu gehen, um die Ursache für den Schmerz raus zu finden und die Ursache (z. B. eitriger Nerv) zu beseitigen - nur Schmerzmittel nimmt!

Was wird passieren? Mit der Zeit braucht er immer mehr Schmerzmittel (Sicherheitsmaßnahmen) - immer stärkere - die schlimme Nebenwirkungen (Bescheidung der Freiheit des Einzelnen des öffentlichen Lebens) haben, andere Organe (Staaten, Städte) schädigen und schließlich auf den ganzen Körper (Welt) ausstrahlen!

Was will ich damit sagen? Terror hat immer eine Grund - eine Motivation! z. B. die Luftangriffe auf den IS! Sie können sich nicht dagegen wehren, völlig hilflos und ohnmächtig entsteht unter den Überlebenden großer Hass auf den Westen! Sie sinnen nach Rache um uns zu "treffen", wo wir uns nicht wehren können! Die Attentäter im Bataclan - in Paris - haben gerufen - das ist für Syrien - gemeint für die Luftangriffe der Franzosen! (Präsident Hollande ließ nach den Attentaten, ohne zu wissen wer genau Schuld hat, sofort wieder bombardieren! - schließlich stellte sich heraus, die meisten Attentäter waren junge Franzosen und Belgier - Ausgeschlossene - Fremde in ihrer Heimat!)

Die ersten Terrorangriffe wie wir sie heute so kennen, (früher auch Partisanen, Freischärler, Guerilla) gab es nach der Staatsgründung von Israel! - Die Juden bekamen einen Staat und für die Palästinenser gab es keinen, um es vereinfacht darzustellen! 

Viele Palästinenser wurden aus ihrer Heimat vertrieben,eingesperrt oder sogar getötet! Damals gab es die ersten Flugzeugentführungen durch Palästinenser, die ihre Landsleute "freipressen" wollten!

Damals wurde der Terror "geboren" - in dieser Region liegt "Die Wurzel des Terrors"! Schuld sind alle die damals im "Völkerbund" (Vorgänger der UNO) dieser einseitigen Staatsgründung zugestimmt haben! Und wie man sieht, es gibt in dieser Region bis heute keinen Frieden! (Am gefährlichsten sind Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben! - Sie wissen, sie werden erschossen und trotzdem gehen sie mit Messer auf bewaffnete Israelis zu!)

Ich hab da mal einen TV- Bericht gesehen, wo sie einen schon älteren Palästinenser befragten! Dort drüben (Israel) zeigte er mit Tränen in den Augen - dort drüben auf diesem Hügel war ich zu Hause! Und solange ich lebe werde versuchen wieder in meine Heimat zu kommen - das sei sein einziger Wunsch und sein ganzer Lebensinhalt!

Antwort
von JoJoPiMa, 12

01. Ungerechtfertigte Aggressionen gegen menschliche Wesen, ausgeführt von Individuen, Gruppen oder Staaten.

02. Verbreitung von Angst und Schrecken unter Unbeteiligten.

Wahrscheinlich wäre eine einzige Definition aus den zwei o.g. die Lösung.

Während Kriegsverbrechen klar definiert sind, scheint das Komitee der UNO (Comprehensive Convention on International Terrorism) eine Lebensaufgabe vor sich zu haben, weil dies und das zu berücksichtigen ist, bla bla.

Das Kernproblem bei der Definitionsfindung sind nach wie vor politische Interessen und nicht nur die Frage, ob Terrorismus oder Freiheitskämpfer; oder, ob der Terrorist von heute nicht der Regierungschef von morgen sein wird.

Kein Land hat den Mut eine vernünftige, der Würde des Menschen angebrachte Definition zu unterzeichnen, weil auch Terrorismus im Verlauf der Zeit ein Instrument der Innen- und der Außenpolitik von Regierungen geworden ist.

Es wird vorgezogen, sich an Symptome, und nicht an Ursachen zu orientieren. So ein Verhalten wird dann psychologisch wirksam verpackt (Krieg gegen den Terror), um Zustimmung für eine bestimmte Innen- oder Außenpolitik zu erwirken.

Dabei wird nicht der Terrorist bzw. die Gruppe der Terroristen als Ursache gesehen, sondern ein Staat oder die Gesellschaft eines Landes. Die werden bestraft bzw. in die Pflicht genommen, unter Androhung von Strafe, falls dies oder das usw ...

Dass Regierungen sich Mitteln bedienen, die sie zu bekämpfen vorgeben, das ist nicht neu. Die Piraterie im Staatsauftrag, z.B.

Staaten scheinen, eine klare Definition zu vermeiden, weil eine Durchgreifbarkeit bei sich selbst befürchtet wird - auch das nicht neu (siehe in DE Kapitel Antikorruptionsgesetz für Amtsträger).  

Antwort
von FooBar1, 53

Weil die Formen von terror vielfältig sind

Antwort
von h3nnnn3, 34

genau genommen kann man NICHTS zu 100% definieren.  

für mich ist es ein blumentopf, für dich ein eimer ....

eine definition ist nur immer so gut, wie sie akzeptiert wird.

für mich ist die sachlage klar: terrorismus ist die nutzung von terror (also gewalt, angst, permanente bedrohung) um bestimmte ziele zu erreichen.

Antwort
von UkhtFiDeen, 28

Weil es nun einmal keine einheitliche Definition für dieses Wort gibt. Was für den einen ein Terrorist ist, mag für den anderen ein Freiheitskämpfer sein - und umgekehrt.

Die Entscheidung, wer als Terrorist gilt, wird im Krieg also immer von 'den Guten' vorgenommen; wobei nahezu jeder Staat seine persönliche Definition dafür besitzt.

Antwort
von Maaatttzzzeee, 54

Ter·ro·rịs·mus
Substantiv [der]die Anwendung von Terror zur Einschüchterung von Personengruppen und zur Durchsetzung bestimmter (politischer) Ziele.

Kommentar von Danielx2313 ,

Einfach aus dem Internet kopiert , jedoch kann eine Definition nicht zutreffen 

Kommentar von Shuayb ,

@ Danielx2313

kauf dir eine anti terror spraydose wenn du angst hast

Kommentar von Maaatttzzzeee ,

Es ist eine Definition^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community