Frage von RomanAtwood, 27

Wieso kann man sich als ein Mensch eigentlich nicht auf eigenen Wunsch zu einer Sache degradieren - ist das nicht meine Entscheidung?

Damit meine ich den freiwilligen! Verzicht auf alle Menschenrechte und darüber hinaus den Wunsch von nun an als ein totes Objekt behandelt zu werden. Ist doch mein Bewusstsein, wieso darf ich das nicht so machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von triggered, 13

Ich steh auf sowas, zB menschliches Möbelstück etc xD

Kann man aber wahrscheinlich nicht dauerhaft machen, ist eher was für zwischendurch.

Antwort
von Zischelmann, 4

Wer als "totes Objekt" behandelt werden möchte,der hat kein Selbstwertgefühl und sicherlich eine sehr furchtbare Kindheit gehabt

Schon schlimm genug das bezüglich Sklaven diesen die Menschenrechte verwehrt werden und es gegenüber ihnen Grausames getan wird-jedoch sich als geistig gesunder (bist Du psychisch echt geistig gesund ;dazu äußere ich ich nicht näher)  Mensch als "totes Objekt" behandeln zu lassen das ist schon ein Zeichen von extremem Masochismus

Gut einmal ein Rollenspiel das ist was anderes-jedoch auf Dauer??

Als "totes Okjekt" darfst Du jedoch weder essen noch trinken-Objekte sind keine Menschen die essen und trinken.

WARUM willst Du ein ein grauenhaftes Leben-da kann kein Mensch glücklich werden-wer einen Menschen so behandelt als "totes Objekt" der ist ein grausamer Sadist oder selbst einer der in eine Psychiatrische Behandlung gehört...

Menschenwürde ist etwas Wichtiges das zu einer zivilisierten Gesellschaft gehört.

Traurig genug das in den Altenheimen oftmals Menschen so fies behandelt werden...

Wer will daher schon freiwillig solch ein furchtbares Leben...

Du stehst doch sicherlich im Berufsleben-wie kannst Du da bestehen und stark sein wenn dich einer privat so mies behandelt oder verachtet.

Was willst Du eigentlich für eine Behandlung?

Totes Objekt bedeutet das Verachtet zu werden oder geschlagen?

Furchtbar..

Antwort
von Ysosy, 9

Dazu hast du Jedes Recht. Du kannst auf alle Rechte verzichten. Aber Niemand anderes hat ein Recht darauf gegen die Menschenrechte zu handeln.

Beispiel. Gewalt. Du kannst es akzeptieren wenn man Dich schlägt. Aber Niemand hat laut Gesetzgeber das Recht dazu dich zu schlagen.

Der Gesetzgeber betrachtet dich als Mensch. Wenn Du denkst du bist ein Blumentopf dann ist das Okay.

Antwort
von Herb3472, 11

Voraussetzung für Deine Entscheidungs- und Handlungsfreiheit ist, dass Du im Vollbesitz Deiner geistigen Kräfte bist. In dem von Dir angesprochenen Fall würde Dir das abgesprochen (Du würdest schlichtweg für geisteskrank erklärt), daher würdest Du einen Sachwalter bekommen, der an Deiner Stelle entscheidet, was gut für Dich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten