Frage von Marcoo98F, 19

Wieso kann man nichts falsch machen, wenn man sich selbst bleibt?

Was versteht ihr darunter?klar soll man sich seblst sein aber ich kann noch nicht ganz verstehen, wieso man dann nichts falsch machen kann. Oder ist es nur ein Sprichwort?

Antwort
von Shiranam, 3

Fehler macht jeder Mensch im Leben.

Aber wenn Du nach deinen Überzeugungen gehandelt hast, hast Du Dir im Grunde nichts vorzuwerfen, auch, wenn es falsch war. Du hast nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt, mehr kann Niemand verlangen. 

Der Fehler tut Dir selbst dann nicht so weh, als wenn Du nur auf Zureden Anderer gehandelt hättest, obwohl Du selbst nicht davon überzeugt warst oder Dir die Mühe gespart hast, selbst nachzudenken. 

Antwort
von qgqg3, 6

Wenn du du selbst bist, handelst du aus bestem Gewissen, du tust das, was du in dem Moment, nach deinem Wissenstand und deiner Erfahrung für die beste Entscheidung hältst. Auch wenn es sich hinterher herausstellt, dass es eine Fehlentscheidung war, kannst du dir nichts vorwerfen, da du nach bestem Gewissen gehandelt hast und du kannst aus dem Fehler lernen, um zukünftig in ähnlichen Situationen besser zu entscheiden.

Antwort
von Centario, 8

Das heißt wenn du da was falsch machst bist du es selbst, und in dem anderen Falle bist du es nicht selbst und machst nur den Dummen für andere. (sinngemäß verstanden natürlich)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten