Frage von Glaced, 68

Wieso kann man japanisch verschieden lesen, habe schon öfter gehört dass viele Ausdrücke zwei komplett unterschiedliche Bedeutungen haben können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, 32

Es gibt im Japanischen zahlreiche Begriffe die gleich- oder lautähnlich wirken und dennoch eine völlig unterschiedliche Bedeutung haben, die erst durch die Kanji-Schreibung deutlich wird.

Ich führe als Beisspiel mal "koshi" (こし) mit kurzem "o" und "kôshi" (こうし) mit langem "o" an und nenne ein paar Begriffe, die entweder der einen, oder der anderen Lesung entsprechen.

  • Sänfte (輿)
  • Verdorren (枯死)
  • Photon (光子) 
  • Hafenstadt (港市)
  • Hüfte (腰)

Alle diese Begriffe könnte man entweder als "koshi" oder "kôshi" lesen. Wer also nur über geringe Schriftkenntnis führt ist früher oder später wirklich "Lost in translation".

Bei Gesprächen zu besonders komplexen Themen kann man es sogar erleben, dass Japaner dezent die Schreibung des Kanji andeuten, um ihre Aussage deutlicher zu machen.

Das ist nur ein Beispiel das zeigt, das gerade beim Japanischen die Vorstellung, ausschließlich durch das auditive Aufgreifen von verbaler Sprache aus Filmen ein brauchbares Verständnis zu erlangen, früher oder später enttäuscht wird.

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von quarklabor, 68

Also es gibt z.B. die Wörter 橋 (Brücke) und 箸 (Essstäbchen) beide werden "hashi" gelesen (wenn auch mit leicht unterschiedlicher Betonung). Durch die gleiche Lesung haben sie aber die gleiche Bedeutung. Und von diesen Wörtern mit gleicher Lesung gibt es eine ganze Menge im Japanischen. Aber auch im Deutschen, wie Karte (Spielkarte) und Karte (Landkarte).

Meinst du das?

Ps: man sollte noch erwähnen, dass es im Japanischen noch eine Silbenschrift gibt. Das heißt man kann die Zeichen oben auch "alphabetisieren" und zwar so : はし dann kann man nicht mehr unterscheiden welches Wort gemeint ist. Die unterschiedlichen Zeichen oben kann man natürlich unterscheiden.

Kommentar von Glaced ,

Genau das meinte ich, vor allem dass man die Zeichen in Silbenschrift umformen kann sodass nicht mehr klar ist, welche Bedeutung gemeint ist.

Eigentlich hatte mich diese Tatsache abgeschreckt, mich mehr für die Erlernung der Sprache zu interessieren, aber dein Beispiel aus dem Deutschen hat mir klar gemacht, dass es hier nicht anders ist und man oft Sachen aus dem Kontext heraus lesen muss.

Eine andere Sache die mich sehr abschreckt ist die Tatsache, dass neben der Silbenschrift so viele Kanji verwendet werden, aber ich denke mal, dass einem das irgendwann leichter fällt wenn man sich damit beschäftigt. :)

Kommentar von quarklabor ,

Ich hatte mich verschrieben, wie Enzylexikon bemerkt hat.

Ja genau. Man lernt eben die Sachen im Kontext zu lesen/verstehen und genau wie im Deutschen gibt es auch mal Missverständnisse.

Kanjis sind Übungssache. Für Ausländer außerhalb Japans natürlich eher noch schwieriger zu lernen, wenn man sich schlecht motivieren kann. Aber es gibt auch Japaner die mit Kanjis "auf dem Kriegsfuß" stehen. Ich kenne einige Japaner, die gerne mal die Schreibweise von bestimmten Kanjis vergessen, wenn sie länger im Ausland sind. Natürlich nicht die Basics, aber es kommt vor.

Am Ende ist es bedeutend angenehmer ein Text mit Kanji zu lesen als wenn er komplett in Silbenschrift geschrieben ist. (vorausgesetzt man versteht die Zeichen ;) 

Kommentar von Enzylexikon ,

Durch die gleiche Lesung haben sie aber die gleiche Bedeutung.

Na eben nicht. Durch die unterschiedliche Kanji-Schreibung haben sie auch unterschiedliche Bedeutung - trotz nahezu gleicher Lesung.

Kommentar von quarklabor ,

ah danke, verschrieben.

Antwort
von TeeTier, 22

... dass viele Ausdrücke zwei komplett unterschiedliche Bedeutungen ...

Das ist in ALLEN Sprachen so! Auch im Deutschen! Fast alle Substantive, Adjektive und Verben haben mindestens zwei (oft auch deutlich mehr) Bedeutungen!

Beispiele: Ball, Stein, Teller, Bett, laufen, stehen, heiß, trocken, ...

Das sind alles alltägliche Wörter, und die haben alle mehrere Bedeutungen (teilweise mehr als vier!).

Gemein wird es erst, wenn sich die Bedeutung von Substantiven erst anhand des Artikels ändert!

Beispiel: der Virus / das Virus, der Filter / das Filter

(wenn hier der Artikel falsch eingesetzt wird, ändert sich die Bedeutung grundlegend)

Und natürlich gibt es dieses Phänomen auch in anderen Sprachen ... leider ist mir gerade ehrlich gesagt der Fachbegriff dafür entfallen, den der User M1603 jetzt schon mehrfach bei ähnlichen Fragen erwähnt hat. ><

Auf jeden Fall ist das aber keine große Sache, da i. d. R. aufgrund des Kontextes völlig klar ist, was gemeint sein dürfte! :)

Ausnahmen bilden dann Sätze, bei denen beides legitim sein könnte ... zum Beispiel verwechseln viele Leute den Artikel beim oben erwähnten Wort "Virus".

  • Ich habe mir einen Virus eingefangen.
  • Ich habe mir ein Virus eingefangen.

Ersteres bezieht sich auf den Computer (also technisch), letzteres auf den Körper (also biologisch).

Trotzdem ist eigentlich immer klar, was gemeint ist, oder? Genauso ist es auch im Japanischen ... selbst wenn ein Wort völlig falsch benutzt wird, ist meistens trotzdem klar, wovon jemand redet. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten