Frage von PineApplleee, 63

Wieso kann man bei Vollmond nicht pennen?

Antwort
von uteausmuenchen, 9

Hallo PineApplleee,

bevor man fragt "warum ist das so?" muss man erst einmal die Frage betrachten "Ist das denn überhaupt so?"

Denn obwohl ungefähr jeder Dritte von sich sagt, er verbringe bei Vollmond regelmäßig durchwachte Nächte: Große Studien zeigen, dass das NICHT so ist.

Zählt man wirklich sauber nach, verteilen sich die Nächte, in in denen man schlecht schläft auf alle Mondphasen gleichmäßig.

Mit "Einbildung" hat der "gefühlte" schlechte Schlaf bei Vollmond aber dennoch nichts zu tun. Sondern mit tiefenpsychologischen Effekten und der Art und Weise, wie wir Erinnerungen abspeichern und verarbeiten.

Es kursieren im Volksmund eine ganze Reihe von Mythen über den armen Vollmond. Er soll zu einer höheren Geburtenrate führen, zu mehr Komplikationen bei Operationen, zu mehr Unfällen, zu mehr Aggressionen und eben zu schlechtem Schlaf.

Alle(!) diese Phänomene verschwinden, wenn man genau nachzählt. Keine der genannten Größen schwankt in Wahrheit mit der Mondphase. Aber die kursierenden Gerüchte machen den Mond "verdächtig".

Wenn wir schlecht schlafen und den Vollmond sehen, lassen uns diese Gerüchte den Mond als willkommenen Sündenbock erkennen. Wir fühlen uns in der ERwartung, dass der Vollmond schuld ist, bestätigt.

Völlig unbeachtet lassen wir jedoch die Negativbeispiele: Wenn wir bei Vollmond gut schlafen oder bei einer anderen Mondphase schlecht schlafen, dann machen wir uns nicht bewusst, dass das ein Gegenbeispiel für unsere Vermutung ist, dass der Mond schuld sein könnte.

Nach und nach behält man also nur die Positivbeispiele in Erinnerung und übersieht die Negativbeispiele. Stellt man beide in sauberen Studien genau und systematisch gegenüber, verschwinden die Effekte.

Falls Dir der Vollmond also nicht zufällig genau ins Gesicht scheinen sollte, ist er völlig unschuldig.

Falls Du die Frage übrigens stellst, weil Du nicht schlafen kannst: Heute ist NICHT Vollmond.

Ich habe die Zusammenhänge in dieser Frage hier auch einmal erklärt, noch auf eine alte Antwort verwiesen, in der ich aus den Studien zitiere und weiterführende Literatur angegeben - 2 Texte und einen Podcast:

https://www.gutefrage.net/frage/wer-weiss-das-ob-das-richtig-ist-wenn-bei-vollmo...

Grüße

Antwort
von Dydryn, 38

Ist vielleicht ein Ur-Instinkt. Es gibt ja auch Theorien dass es Nacht zwischen irgendeiner Uhrzeit (3-4 uhr zB) aufwacht. Man redet dort von einer angeblichen Wolfsstunde. Ob das stimmt oder nicht weiß niemand. Aber es scheinen alles irgendwie Instinkte zu sein die man von früher bis heute mitgenommen hat.

Antwort
von Felix2502, 20

Meiner Ansicht nach liegt das nicht am Vollmond. Das hat andere Faktoren, die einen nicht "abschalten" lassen.

Antwort
von MaggieundSue, 24

Nicht alle können bei Vollmond nicht schlafen ;)

Aber hier was interessantes zum lesen : http://www.lifeline.de/beauty-und-wellness/gesunder-schlaf/laesst-der-vollmond-m...

Antwort
von Tachyoneutrinos, 23

Urinstinkt, wenn der Mensch die Farbtemperatur vom Mond sieht wird er wach.

Bei bläulichen Farben schläft Mensch,
bei rötlichen oder weißen wird er wach.

Mond hat so um die 4120 Kelvin,
Sonne 6500 Kelvin, geht schon Richtung Tageslicht.

Antwort
von derhandkuss, 30

Weil Graf Dracula erscheinen und Dir den Schlaf rauben könnte!

Antwort
von Delveng, 24

Auch während Vollmond kann ich sehr gut schlafen.

Kommentar von elagtric ,

Dann hast Du wirklich Glück. Vollmondnächte sind bei mir jedesmal so, als hätte ich Fliegenpilz geraucht  ;)

Im Ernst : ich wälz mich da wirklich die ganze Nacht nur rum und num ... trotz heruntergezogenem Rollo etc.

Kommentar von uteausmuenchen ,

Vorsicht vor dem psychologischen Phänomen der selbstverstärkenden Prophezeihung! Wer erwartet, schlecht zu schlafen, der schläft auch schlechter...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten