Frage von Zwergio, 101

Wieso kann ich nicht "normal" essen? Ist das schon krankhaft?

Hallo

Ich (w, 19) bin langsam am Verzweifeln. Ich bekomme keine anständige Ernährung hin. Ich denke IMMER ans Essen. Seit Jahren jede Minute.

Auf der einen Seite überlege ich immer, wie viele Kalorien was hat. Selbst bei einem Schluck (!) Saft. Oder ich muss sofort googlen was wie viele Kalorien hat. Manchmal (1-2 mal im Jahr) weigere ich mich für min. 2 Monate, überhaupt zu essen. Mir wird schlecht, sobald ich nur an Essen denke und alles, was in den Magen kommt, was dann nie mehr als ein Knäckebrot ist, will wieder raus.

Zwischendurch ess ich auch so alle 2 Monate für ein paar Wochen unter 700 Kalorien am Tag.

Oft bekomm ich gesagt: "du bist magersüchtig."

Aber das kann nicht sein!

Denn auf der anderen Seite muss ich mich zwingen nicht zu essen! In den Zeiten, wo ich nicht "hungere" würde ich praktisch unentwegt essen, jede Minute, in der ich kann. Selbst wenn mir schon übel ist, muss ich weiter essen. Wenn ich mich nicht im Griff habe, dann muss ich mich tatsächlich übergeben, denn nach ordentlichen Mahlzeiten, esse ich noch alles, worauf ich Appetit bekomme! :(

Schon in den Stunden in der Schule, plane ich, was ich in den Pausen esse. Wenn unser Dozent nicht da ist, greife ich sofort in meine Tasche zum Essen...

Ich ernähre mich wechselnd. Alle 2 Wochen kommt mal McDonalds vor, aber vorwiegend knabber ich Reiswaffeln, Gurken, Mandarinen usw. Aber wenn das alle ist, laufe ich zum Bäcker! Und da gibt's auch fettige Sachen auf den Teller.

Ich hab mich nie im Griff und denke unentwegt ans Essen. Ich weine oft, weil ich mich so fett finde und fühle...

Ich habe einige psychische Erkrankungen und auch physische Krankheiten, wegen denen ich seit über einem Jahr keinen Sport machen kann!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Nordseefan, 95

Dann begibt dich ENDLICH in Behandlung. Ob nun Magersucht oder eine andere (ess)störung: Du musst dir helfen lassen. Du merkst doch im Grunde selbst wie dreckig es dir geht!

Kommentar von Zwergio ,

ich war wegen der anderen Erkrankungen ja stationär, nur wurde auf meine Essproblematiken nicht eingegangen... es hieß nur, dass ich übergewichtig aussehe und hohe Werte im Bereich der Esstörungen habe. nur halt keine richtige ES, weswegen das nicht therapiert werden müsste...

Antwort
von ShimizuChan, 81

Das ist auf jeden Fall eine Essstörung, normal ist das schließlich offensichtlich nicht. Welche genau kann dir nur ein Arzt sagen, weil es sich für mich nicht nach einer "einfachen" Magersucht anhört, sondern eher eine Mischung aus Magersucht und Binge Eating, aber wie gesagt, genau ist das durch so einen text nicht so einfach zu sagen.

Du solltest das aber auf jeden Fall versuchen behandeln zu lassen ._.

Viel Glück

Antwort
von zyxabc123, 101

Magersüchtig bist du nicht unbedingt, aber eine Essstörung hast du alle mal und da du sagst das du noch andere Psychische und physische Krankheiten hast, würde ich dir raten ärtzliche und psychologische Hilfe zu suchen. Ich hab auch an manchen Tagen weiniger Hunger als an anderen, aber nicht so...

Antwort
von FrozenSoul234, 73

Du solltest dir definitiv einen Therapeuten suchen der Ahnung von Essstörungungen hat.

Antwort
von zoemouchard, 56

Ohne Witz- mir geht es einfach original genauso, bloß, dass ich mich nie übergeben muss. 😩 Hätte gedacht, ich wäre die einzige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community