Frage von Juliette2409, 36

Wieso kann ich nicht locker denken?

Es nervt so.. ich bin 14 wiege 46,5-47 und bin 152 cm groß und ernähre mich morgens und mittags komplett gesund und abends normal. Ich mache 3,5 Mal die Woche Sport und meine Mutter und einige andere meinen ich bin total schlank geworden.. aber ich sehe trotzdem zu viel an mir.. und ich habe jedesmal wenn ich mal etwas mehr esse, gleich ein schlechtes Gewissen und fühle mich pumlig... vorallem an den Beinen... zb. Heute. Morgens gab es ein Vollkormbrot mit Frischkäse tomate Und Putenaufschnitt (selbst das ist eine Ausnahme) dazu sauerkraut und eine Karotte mittags dann mehr.. kleine Portion überbackene Nudeln mit paar Oliven und Fenchel, dann gaaanz wenige Kartoffeln aus dem Ofen mit einem Schweine Filet und dann sich noch Tiramisu. Ich fühle mich schlecht deswegen :o

Antwort
von torfmauke, 16

Im Wachstum ist ausreichend Nahrung essenziell und wenn die Menschen in Deiner Umgebung Dich nicht dick finden, bist Du es auch nicht! Wenn Du eines Tages ausgewachsen bist, kannst Du anhand Deines Bodymass-Index feststellen, ob Du wirklich zu dick bist, aber in der Wachstumsphase ein unbedingtes Tabu! Du willst doch keine Essstörung bekommen, oder?

Wenn Du mir oder Deinen Eltern nicht traust, frage Deinen Hausarzt, der wird Dir genau sagen, ob Du (zu) dick bist oder nicht.

Kommentar von torfmauke ,

Übrigens, wenn es Dir hilft: Das Tiramisu kannst Du mit Ruhe weglassen, aber es schmeckt sicher zu gut ;-)

Kommentar von Juliette2409 ,

es War eine Familienfeier Und alle haben gegessen.. Außerdem denkt mein Onkel sowieso ich bin krank weil ich mal Dick War und jetzt nicht mehr so

Kommentar von torfmauke ,

Solange Dein Körpergewicht im Rahmen bleibt, keine Knochen hervorstehen und der Bauch sich nicht nach innen wölbt, ist gegen eine bewusste Ernährung nichts einzuwenden und man muss nicht jede Völlerei mitmachen.

Der Körper braucht aber mindestens den Kaloriennachschub, den er verbrennt und auch die Mineralstoffe und Vitamine, die für die Erhaltung der Körperfunktionen erforderlich sind. Besonders solange man noch nicht ausgewachsen ist, sollte man jeglichen Mangel vermeiden, um später keine gesundheitlichen Probleme zu bekommen.

Da ist es eher noch besser, ein kleines Pölsterchen zu viel zu haben, als abzumagern, ganz abgesehen davon, dass es unästhetisch wirkt und einen Mann/Jungen, für den Du Dich mal interessieren könntest, eher abschreckt. Warum Mädchen immer glauben, dass zu dick abschreckt, verstehe ich nicht.

Es sind eher die "kantigen" Körper, die uns Männer abschrecken. Natürlich mag nicht jedermann "fette Mädchen", aber ich bevorzuge lieber frauliche Rundungen als knöcherne Skelette und ich glaube fest, dass mir die meisten männlichen Wesen zustimmen.

Antwort
von EmtBayern, 12

Deine Beschreibung hört sich an als ob du eine Essstörung hättest und ein falsches Körpergefühl. Um nicht komplett in eine Magersucht abzurutschen solltest du zu einem Fachtherapeuten für Essstörungen gehen und dir dort Hilfe holen. Eine Facklinik für einen stationären Aufenthalt wäre die Klinik Roseneck in Prien am Chiemsee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten