Frage von alexG93, 34

Wieso kann ich diese Elektrotechnikaufgabe so nicht lösen?

Ich soll die Herleitung für die Formel (siehe Aufgabe) machen. Ich lasse nacheinander die Spannungen weg und versuche über die Ströme auf UB zu kommen was aber nicht zu funktionieren scheint. Weiß einer wo mein Fehler ist oder ob ich da völlig falsch drangehe? Bitte keine alternativen Lösungen ich möchte erstmal meinen Fehler finden.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 12

Solange da mehr gerechnet als gedacht werden soll, ist diese Sache etwas zwielichtig.

Normalerweise bestimmt bei solcherlei Kombinationen von Spannungsquellen die höhere Spannungsquelle die Spannung am echten Lastwiderstand.

Die obigen Widerstände sollte am normalerweise vernachlässigen können, weil diese zum einen die Innenwiderstände der Spannungsquellen stellvertretend darstellen sollten bzw die Leitungswiderstände zum Verbraucher.

Normalerweise speist die Lichtmaschine den Kreis mit 13,8 oder gar 14,3 Volt.
Damit die Batterie geladen werden kann, wenn nötig.

Ohne Lichtmaschine hat die Batterie garantiert keine 14,3 Volt, sondern weniger. Angenommen die Batterie liefert 13,6 Volt, die Lichtmaschine aber wie üblich 14,3.

Welche Spannung ist dann am Lastwiderstand zu erwarten? Sag bloß keiner 12,2 V, sonst bin ich enttäuscht.

Also, um was geht es, um logisches denken oder um rechnen mit Zahlen mit mehreren Unbekannten?

Kommentar von alexG93 ,

Ich hab das ganze nochmal zusammengefasst in diesem Beitrag:

https://www.gutefrage.net/frage/elektrotechnik-aufgabe-herleitung?foundIn=user-p...

Es geht nur um die Herleitung der Formel für UB

Antwort
von alexG93, 34

Siehe "darauf beziehe ich mich", ich lasse erstmal eine Quelle weg und danach die andere. Ich versuche das aber über die Ströme zu machen und nicht über die Spannungen.

Kommentar von alexG93 ,

Hier ist der Lösungsansatz nochmal richtig herum


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/llmyvwecfda4.jpg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community