Wieso kann es nicht einfach aufhören?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mach dir klar, dass dein Körper kaputt geht wenn er überhaupt nicht mehr mit Bakterien in Kontakt kommt. Zu viel Sauberkeit ist ungesund. Und deine Haut wird auch nicht gerade besser, wenn sie andauernd gewaschen wird. Sie wird trocken und dadurch anfälliger für alles mögliche. Daher tuh dir was gutes und lass das desinfizieren. Vielleicht hilft es dir, dich zum Thema zu informieren, dann stellst du bald fest, wie viele gute Bakterien es gibt, die zur Gesundheit beitragen. Lenk dich ab mit anderen Sachen und stell Regeln auf fürs Händewaschen: Nur nach der Toilette und vor dem Essen oder so...du kannst vielleicht versuchen jeden Tag einmal weniger zu waschen. Von einem Tag zum anderen wirst du das nicht los.

Therapie hilft dir sicher auch, aber manchmal muss man leider lange auf einen Platz warten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem kann ich nicht so ganz logisch folgen. Du hast Angst vor keimlastigem Essen, führst aber gleichzeitig eine Beziehung mit Deinem Freund, der zehnmal mehr Krankheiten übertragen kann?

Du kannst problemlos Essen konsumieren, auch außerhalb Deines näheren Umfeldes. Krankheitserreger überleben nicht so lange außerhalb des Körpers (was nicht heißen soll, dass ich mir nach dem Einkaufen, nach einer Busfahrt oder nach Benutzung öffentlicher Toiletten nicht die Hände wasche... sicher ist sicher). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es schon so schlimm ist, solltest du dich umgehend in psychologische Behandlung begeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit Deinem Hausarzt über eine Therapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst dringend psychiatrische/psychologische Betreuung und Therapie! Bitte geh zum Hausarzt und lasse dich zum entsprechenden Facharzt überweisen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist krank, noch nicht körperlich aber sehr wohl psychisch. Du brauchst dringend Hilfe. Hol dir Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft nur professionelle Hilfe; geh zum Hausarzt und laß Dir eine Überweisung zum Psychologen/Psychater geben. Da Du es ja selbst abstellen willst, hast Du gute Chancen es auch zu schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung